max. Kabellänge zw. rx und tx

Ich möchte meinen Bluetooth Modul (HC-06) gerne etwas weiter weg(etwa 7m) vom Arduino Pro Mini positionieren (Empfang dann auch vom Balkon).

Spannungsverlust habe ich schon berechnet bei 7m hin und zurück etwa 0,3V. --> Passt

Die Frage ist:

Ob das mit der Datenübertragung dann noch funktioniert, bzw. wie stark sich die Übertragungsrate verringert.

Ich steuere über das Bluetooth und dem Arduino Bewässerungsventile. Hauptsächlich kommen somit einzelne Buchstaben vom Handy an den Arduino und in die andere Richtung Strings/ vereinzelte Wörter. Die Übertragungsrate muss somit [u]nicht[/u] dringend super schnell sein.

Ich hoffe es hat schon der ein oder andere in diese Richtung herum experimentiert und kann mir seine Erfahrungen mitteilen.

LG Peter

How Long may a data kable be, between RX and TX. Arduino---------Bluetooth

Ich vermute mal, das hat bisher kaum einer getestet. Da die Schnittstelle nicht für lange Kabelwege konzipiert ist, gehe ich davon aus, das wird nicht funktionieren. Da du aber ein Funkmodul (Bluetooth) daran betreiben möchtest, verstehe ich den Grund nicht.

Du kannst aber auf beiden Seiten RS232 Wandler einsetzen, damit wird es sicher funktionieren.

Hallo,

ganz ehrlich, ich verstehe die Frage nicht. Entweder nimmt er nun Bluetooth oder Kabel. Bluetooth = Spannungsverlust? Ist mit Rx/Tx die serielle Schnittstelle gemeint oder Arduino und BT? Was denn jetzt?

Na ich versteh ihn schon sehr wohl, die Idee ist aber für den Papierkorb ;)

Er hat einen Pro Mini irgendwo stehen. Nun möchte er die Rx/Tx Leitung noch um weitere 7m verlängern und dort dann ein HC06 Modul setzen, um einen Empfang auf dem Balkon zu garantieren. Die Berechnung mit den 0,3V würde ich gerade in der Praxis stark anzweifeln. Wie war deine Annahme? 300mA, 5V und ca 14m Länge bei Querschnitt von 0,5mm²? Das ist lediglich der Spannungsabfall von 0,3V auf der Leitung selber. In der Praxis würde ich behaupten, dass dieser noch deutlich drunterliegt (Klemmen etc mit einberechnet) ~4V.

Das Problem bei dem ganzen ist selber nicht einmal zwingend der Leitungswiderstand, eher die Kapazität. Die Serielle Schnittstelle über so eine Entfernung zu schicken, dürfte spürbare Probleme bereiten. Austesten. Würde behaupten, mit Baud 9600 wird es schon nichts mehr.

Bluetooth selber ist für kurze Strecken gedacht, genauso wie die Serielle TTL Schnittstelle. Wenn die Reichweite nicht reicht, greife auch funktionierende Systeme um. Funk (ZigBee, XBee Module) oder direkt WLAN Schnittsstellen (ESP).

Hierzu fällt mir noch ein anderes Beispiel ein. Wenn du zum Steuern deiner Bewässerungsventile unbedingt Funk verwenden möchtest, warum nimmst du nicht die bewährte Technik mit 433 MHz. Da kannst du mit guten Modulen und vernünftigem Aufbau problemlos die Entfernung überbrücken, auch wenn der Sender/Empfänger direkt am Pro Mini sitzt.

Spannungsverlust habe ich schon berechnet bei 7m hin und zurück etwa 0,3V. --> Passt

Da bin ich mal neugierig; wie hast Du das berechnet?

Grüße Uwe

RS-232 funktioniert bei 9600 Baud über mehrere 100m. Wir hatten damit unser ganzes Institut incl. großer Maschinenhalle mit unserer pdp-11/34 verkabelt, mit 13 Kanälen in einem gemeinsam abgeschirmten Kabel. Dort liefen während der Versuche auch mal Thyrsistor-gesteuerte Motoren im Megawatt Bereich, ohne Störungen zu verursachen. Andere Quellen behaupten eine Verbindung über 2,5km störungsfrei hingekriegt zu haben.

Der Trick bei RS-232 ist die geringe Hysterese der Empfänger (oft nur TTL-Pegel), im Verhältnis zu den hohen +/-12V Pegeln der Ausgänge, da darf unterwegs einiges am Pegel und Flankensteilheit verschlabbert werden. Stromschnittstellen (RS-422) oder Differenzsignale (RS-485) erlauben noch größere Entfernungen, je nach Spannung. Bei langen Kabeln setzt dann aber deren Kapaziät in Verbindung mit dem Ausgangswiderstand eine Grenze für die Übertragungsrate, egal wie man's anstellt.

Hallo,

ich nehme mal an für 2,5km oder ähnlich werden die keinen Klingeldraht genommen haben ... ;)

Wobei man auch sagen muß, das die Telekom mit ihren Kupfer DSL Leitungen auch ungeahnte Datenraten hinbekommt mit immer neuen Tricks im Protokoll usw. Nicht überall liegt Glasfaser. 16MBit geht ohne.

Ich vermute mal 2-3 Wasserventile?? Die ja eh nicht direkt an den Arduino Ausgängen hängen?
Dann wäre es doch einfacher den Pro Mini beim BT Modul zu montieren und ein mehradriges Kabel an die Ventile zu ziehen bzw an die Relais oder irgendwas das die Ventile antreibt.

Gruß

HotSystems: ... Da die Schnittstelle nicht für lange Kabelwege konzipiert ist ...

Wofür denn dann?! Wenig Kupfer?! Viel Sauerstoff?!

In https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232 ist irgendwo eine Leitungslänge von 15 m erwähnt. Das reicht für vieles.

Gruß

Gregor

gregorss: Wofür denn dann?! Wenig Kupfer?! Viel Sauerstoff?!

In https://de.wikipedia.org/wiki/RS-232 ist irgendwo eine Leitungslänge von 15 m erwähnt. Das reicht für vieles.

Gruß

Gregor

RS232 schon aber er will TTL-Pegel Software Schnittstelle verwenden. Grüße Uwe

gregorss: Wofür denn dann?! Wenig Kupfer?! Viel Sauerstoff?!

Hey Gregor,

Uwe hat es ja schon geschrieben.

Lt. Thread-Titel und dem Text soll die Verbindung über die "UART" laufen. Also die vorhandenen "RX und TX" des Boards. Das ist nicht die von dir verlinkte RS232.

Somit wird das nicht über die 15m funktionieren. Also bitte nicht den TO in eine falsche Richtung schubsen. ;)

Wobei ich fast glaube, der hat die Lust verloren, da es ja nicht so funktioniert, wie er es möchte.

HotSystems: ... Uwe hat es ja schon geschrieben. ...

Sorry, ich habe den Thread wohl zu hektisch gelesen und ein paar Details übersehen.

Gruß

Gregor

gregorss: Sorry, ich habe den Thread wohl zu hektisch gelesen und ein paar Details übersehen.

Ok, kann ja mal passieren. ;), aber hier wohl nicht mehr.

Um nochmals Verwirrung zu stiften:

Man kann aber ohne Probleme 2 Max232 für den Kabel dazwischenschalten. Am Arduino und am Bluetooth Modul sind dann TTL Level; am Kabel die RS232 Pegel. Dann aber die Versorgungsspannung von 12-24V wählen und am Ende einen Step Down Wandler, um 5V (oder 3,3V) zu haben. Da wirkt sich ein Spannungsabfall der Versorgungspannung nicht auf die 5V /3,3V aus.

Bei 9600Baud erreicht man dann locker 100m.

Wenns noch mehr m sein müssen dann 4 MAX485 nehmen und eine 4 Ader-Verdratung wählen und die Datenrichtung der MAX485 hardwaremäßig wählen. Mit RS485 Pegel erreicht man 1000m.

Das alles ist mit etwas mehr Aufwand sprich Elektronik verbunden, aber machbar.

Grüße Uwe

Der Arduino hat einen geringen Innenwiderstand, beim BT Modul ist das nicht so sicher. Ich würde beidseitig 4k7 (eventuell runter auf 2k2) pull up Widerstände setzen (=4Stk) damit fließt Minimum 1mA. Da ich an one wire schon 15m erfolgreich getestet habe müsste dies auch bei höheren Baud Raten mit TTL Pegel funktionieren.

BT möchte der TO damit er mit dem Handy über BT was senden und empfangen kann - also 433 nützt ihm nichts.

PS: wäre nicht schlecht wenn sich der TO auch mal melden könnte

Ernst16: BT möchte der TO damit er mit dem Handy über BT was senden und empfangen kann - also 433 nützt ihm nichts.

Habe ich schon verstanden. War ja auch als Ersatz der seriellen Verbindung gedacht. Ist aber in diesem Fall oversized. Ich befürchte aber, das ist eh uninteressant geworden.