Maximal Belastung Leiterplatte

Hallo zusammen,

ich muss gerade eine Lichtsteuerung für eine Fotobox bauen. Für die LED Beleuchtung werden 24V mit maximal 2A benötigt. Ich würde die Stromverteilung gerne ordentlich auf einer Lochrasterplatine aufbauen. Meine Schraubklemmen zum Auflöten verkraften 15A. Aber wie sieht es mit der Lochrasterplatine aus. Geht das? Ich werde die Leiterbahnen verzinnen, um den Durchmesser zu erhöhen. Von der Stromeinspeisung müssen in jede Richtung jeweils 5,1mm weit 1A fliesen. Oder ist der Durchmesser zu gering? Ich habe noch nie mit so hohen Strömen gearbeitet.

Grüße,

Sven

Hallo Sven,

das mit der Verzinnung kann man sich sparen, bringt fast nichts.

Auf einfachen Streifenrasterplatinen (35µm) kannst du mit 1A so gerade belasten.

Es gibt aber auch die Ausführungen mit einer dickeren Kupferschicht (70µm). Dort kommst du knapp auf deine 2A bei einer zu verkraftenen Erwärmung der Leiteplatten um 30K.

Das beste wäre, wenn du von der Zuleitung aus mindestens 2 Streifen je Potential nimmst. Einfach mit Kupferlitzen brücken.

Danke! Da die Schraubklemmen die ich auflöten will eh ein Rastermaß von 5mm haben passt das mit zwei Bahnen super!

Du kannst die Bahnen einfach verstärken, in dem du einen Kupferdraht längs mit drauflötest.