Messung giftiger Gase

Moin Moin,

ich wollte in kommender Zukunft mit meinem Arduino Uno ein Messgerät für Gase entwickeln.

Dabei möchte ich sowohl lebensnotwendige und giftige Gase messen können.

Besonders wichtig sind mir Kohlenmonoxid, Methan und Schwefel und Rauch Werte, da diese Folge eines Vulkanausbruches sind und von mir dokumentiert werden sollen ;D
Zudem möchte ich die Konzentration von lebensnotwendigen Gasen wie z.B. Sauerstoff ermitteln.

Ich habe mich Heute etwas schlau gemacht, jedoch meistens nur Sensoren aus dem Ausland gefunden...

Ich kaufe allerdings lieber bei Ländern im Inland ein und wollte euch nun fragen, ob ihr Sensoren kennt, bzw. empfehlen könnt die ich verwenden könnte oder sogar weitere Anregungen und Fragen habt.

Mit freundlichem Gruß,

Thilo

Welche Länder sind im Inland? Für Italien kenne ich 2 ( Vatikan und San Marino) aber Deutschland :wink: :wink:
:wink:

Was willst Du genau machen? Ein Frühwarnsystem wenn Du Vulkane besteigst?

Grüße Uwe

@uwefed

Also ich würde das ganze gerne in € bezahlen, also innerhalb der EU :stuck_out_tongue:

Es ist etwas komplzierter. Ich werde keinen Vulkan besichtigen, sondern möchte ein System bauen, was theoretisch in der Lage ist, Schadstoffe ( nach einem vulkanausbruch ) zu messen. Das ganze ist an einem Flugobjekt befestigt.

Also ich möchte einfach mit Sensoren allerlei Gaskonzentration messen...

@Mike60 Hast du denn Empfehlungen für mich ?

Das sieht mir irgendwie nach fertigen Geräten aus :roll_eyes:

Ich suche einen kleinen Sensor den ich mit meinem Arduino verbinde um dann Messwerte auszulesen

Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du da einen Sensor hast.

Bei den einfachen, relativ billigen Gas-Sensoren hast du einen Sensor für ein bestimmtes Gas. Die beruhen auf einer chemischen Reaktion an einem Katalysator-Metall wodurch eine Spannung erzeugt wird. Und je nach Gas muss das anders sein.

Es gibt einen Sensor für Methan (und Erdgas):
https://iprototype.nl/docs/methane-CNG-gas-sensor-MQ-4-technisch-datasheet.pdf
Der schlägt auch bei CO etwas aus, aber schwächer. Und du kannst nicht unterscheiden was es ist.

Die MQ Serie ist hier erklärt:
http://playground.arduino.cc/Main/MQGasSensors#list

MQ-7 wäre Kohlenmonoxid

Was meinst du genau mit " Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du da einen Sensor hast. " ?

Vielen Dank für die anderen Beiden, ich werde mich sofort einlesen

Das Problem dabei ist, dass es zwar Sensoren gibt, die verschiedenste Gase messen, aber man dabei nur einen Wert für diese "Gesamte Mischung" erhält. Du benötigst daher jeweils einen Sensor der nur ein bestimmtes Gas misst.

Ich bin beispielsweise mit einem MQ-135 gescheitert um damit einen vernünftigen CO2 Wert zu messen obwohl es theoretisch möglich ist ( siehe http://davidegironi.blogspot.it/ "Cheap CO2 meter using the MQ135 sensor ")

Verwende nun einen relativ teuren MH-Z14 der nur CO2 misst und das funktioniert auch zufriedenstellend. ..

vielen Dank, ich werde ich mal in alles reinlesen und mich dann später nochmal melden :slight_smile:

Sollte jemand noch Anregungen haben, kann er sie gerne teilen :stuck_out_tongue:

uwefed:
Welche Länder sind im Inland? Für Italien kenne ich 2 ( Vatikan und San Marino) aber Deutschland :wink: :wink:
:wink:

Hallo,

kennst Du kein Land im Land Deutschland? Kennt doch jeder. Bayern. :slight_smile: Zumindestens halten sie sich immer dafür ...

Bei Elektrochemischen Sensoren must du eines beachten. Das sind die Querempfindlichkeiten gegenüber anderen Gasen. Ein schönes Beispiel ist hier die bekannte Zirkonoxid Sonde (Lambda-Sonde) zur Sauerstoffmessung, die eine heftige Querempfindlichkeit gegenüber Kohlenmonoxid hat. Dummerweise entsteht das oft bei schlecht optimierten Verbrennngsprozessen, die aber grade über die Zirkonoxid Sonde geregelt werden.

Bei gute Sonden steht im Datenblatt welche Querempfindlichkeiten bekannt sind und wie groß sie sind. Und auch gegenüber welchen Gasen keine Querempfindlickeiten bestehen. Bekannte Querempfindlichkeiten kannst du heraus rechnen (wenn du das störende Gas ach misst). Das kann sogar soweit gehen, dass du die Querempfindlichkeiten zur Messng nutzen kannst. Wenn du ein Gas mit zwei unterschiedlichen Sonden misst, kommt die Differenz der Messwerte aus der Querempfindlichkeit. Damit kannst du dann evtl. Gase messen, für die es keine (gescheiten) oder preiswerten Sensoren gibt.

Du möchtest eine ziemlich Vielzahl an Messwerten haben. Du solltest evtl. wirklich prüfen ob es nicht preiswerter ist ein fertiges Messgerät zu kaufen (das seine Daten dann evtl. per digitaler schnittstelle an den Arduino weiterreicht), als ein dutzend oder mehr elektrochmischer Sensoren zzgl. Peripherie (Schnittstellen, Elektronikkomponenten, Belüftung der Sensoren, ...) zu kaufen. Falls du nicht zumindest in Kleinserie gehen möchtest werden schon die Kosten für Mechanikelemente hoch werden.

Ich hoffe das hilft dir ein wenig und verwirrt nicht

Daniel