Midi gesteuerte Ausgabe auf Display - Hilfe benötigt

Hallo Arduino-Freunde!

Ich suche schon eine ganze Weile eine Möglichkeit, mittels eines Midi Befehls ein Display anzusteuern, so das ich dort z.B. einen Songnamen anzeigen kann.

Der Hintergrund ist der, das ich als Musiker im Rollstuhl auf der Bühne in der Bewegung immer etwas eingeschränkt bin und gleichzeitig nicht den Bildschirm des Laptops direkt vor der Nase - also zwischen mir und dem Publikum - haben möchte. Häufig steht der Laptop einfach nicht ideal genug. Deshalb hätte ich gerne die Möglichkeit, mir Informationen Midi-gesteuert auf einen Mini TFT legen zu können.

Ich hatte sogar schon mit dem Gedanken gespielt extra dafür einen Rack Synth mitzunehmen, aber mit einem Arduino müsste so etwas doch eleganter zu lösen sein, oder?

Ganz konkret möchte ich fragen, was man alles braucht und ob ich vielleicht jemanden finden kann, der mir so ein Gerät zusammenstellen und vor allen Dingen programmieren kann?

Ich freue mich auf Eure Antworten.

Liebe Grüße,
Cris

Wie ist denn Dein Budget / was gibt es zu verdienen?

Viel brauchst du nicht:
-irgendeinen Arduino (vom Due rate ich ab, der ist nicht Einsteigerfreundlich), Uno, Pro Mini (wenns klein werden soll, der benötigt aber nen extra Programmieradapter)...am einfachsten ist es mit dem Mega2560, da der genug Schnittstellen hat. Der chinesische geht auch. :slight_smile:

-ein Midi-Eingang dran (gibts fertig zu kaufen, aber auch easy selbst zu bauen, Schaltplan findet Google)
-ein Display (bevorzugt was schnelles, wie ein LCD)
-ggf. ein passendes Kabel (Usb-Midi-Adapter)

Empfehlen würd ich weiterhin das: The Hairless MIDI<->Serial Bridge
Ein hervorragender "Sniffer", um den Datenaustausch beobachten zu können. Hilft mir beim Debugging unglaublich.

Da du nur lesen willst, ist der Aufwand nicht wirklich gross, und auch allzuviel Programmierkenntnisse sind nicht nötig (Grundlagen aber schon!).

Midi-Menschen helfe ich immer 8)

Ich suche schon eine ganze Weile eine Möglichkeit, mittels eines Midi Befehls ein Display anzusteuern, so das ich dort z.B. einen Songnamen anzeigen kann.

Verstehe ich das richtig: Du möchtest einer/mehreren/vielen Midi Befehlen (welche sollen's denn sein: vermutlich Note on/off???) einen Text zuordnen und den auf's Display schicken.

Motto C1 on > Text 1, D1 on > Text 2 etc. pp

Oder wie ist's gemeint?

Ich habe ihn so verstanden, daß er z.B. am Anfang einer MIDI Sequenz den Titel des Stücks angezeigt bekommen möchte. Gibt es einen MIDI Befehl, mit dem sich Text "transportieren" läßt?

Hm-wie wärs mit den sogenannten Meta-Events?
Wenn ich das richtig verstehe, reicht es, anfangs mal FFH xx (Songname) zu senden.
Der Arduino könnte darauf “hören” und somit den Namen dann einfach ausgeben.
Dürft nicht schwieriger sein, als auf Midi zu lauschen…probiert hab ich es aber nicht!
Meta-Events deshalb (im Grunde kann man über ein Midi-Kabel senden, was man will, vorausgesetzt, die angeschlossenen Geräte kapieren es nicht, und ignorieren es somit einfach), weil man die in vielen Sequencern problemlos einfügen kann.

Quick&dirty müsste auch sowas gehen:

Man könnte irgendeinen freien Controller (gibts ja genug) benutzen, und einfach am Anfang (geht auch “vor” dem eigentlichen Anfang- da eine Kennung übertragen. Das ist dann, gewissermassen, die Songnummer.
Wenn man zwei unbenutzte Controller hat, kommt man damit fast unendlich weit (weil man die ja auch kombinieren kann, also Byte x Byte).

Der Arduino braucht dann ein Display (sowieso)- hier würd ich es z.B. mit nem lausigen kleinen 1.8er TFT versuchen. Die Dinger haben gewöhnlich auch nen SD-Slot drauf, dort kann man dann eine Tabelle hinterlegen, die -passend zur jeweiligen Songnummer-den Titel im Klartext enthält.
Den wirft Arduinchen dann einfach aufs Display.
Softwaretechnisch nichts kompliziertes: Arduino lauscht auf den betreffenden Kanal, und wenn “seine” Controllernummer ertönt, dann vergleicht er den erhaltenen Wert einfach mit der Liste auf der Karte.
Das dürfte schnell genug gehen, dass es das Publikum nicht merkt <0.5 s.

Der Haken ist, dass man für jeden neu hinzugefügten Song die SD-Karte auch aktualisieren muss.
Dafür könnte man aber einen beliebigen Controller für benutzen, und das kriegt man auch mit jedem Sequencer (auch denen, die keine Metas können) hin.

Ich glaube, wir werden nie erfahren wie das hier ausgeht - schade :slightly_frowning_face: