Mit einem USB-Game-Controller ein UBoot steuern :o

Hallo zusammen

Also meine Idee von dem Projekt (also in kurzfassung):

Ich und ein Kolege wollen UBoot machen das von oben (d.h. Pc/Laptop) aus mit einem Game-Controller gesteuert wird. :D

So das war die kurzfassung!

Die länger: Die Idee ist das ich den Controller auslese, dann Serial weiter gebe an einen Arduino. Dieser sollte dan das Signal per kabel (da komme ich darauf zurück!) an einen Arduino im Wasser sendet. Dieser sol dann die Motoren steuern und werte, wie z.B. Tiefe, Neigung ect. zurück senden. Okey also Krönung sollten noch zwei Camera rein und einen live bild nach oben auf den pc. (Der Arduino ist zu langsam, oder nicht?) (Alos Camera noch mal weg lassen) :grin:

Wegen der Verbindung dachte ich an eine Internet-Verbindung. Aber an eine PowerLan Verbindung, um Gewicht zu sparren (Nur zwei Pol). ;)

٩(͡๏̮͡๏)۶

Es tönt jetzt sehr nach einem Raspberry-Projekt. :blush: aber dort habe ich keine erfahrungen

Ich hoffe das jemand mir helfen kann. Danke

Grüsse Benj

Wenn Du einen LAN-Kabel nimmst kannst Du ja LAN-Kameras verwenden. Achtung: Die Kabeldurchführung ist kritisch. Da muß sichergestellt werden daß kein Wasser durch irgendeinen Schaden in die Ummantelung des Kabels kommt und dann in UBoot läuft. Normale Kabeldurchführungen reichen dazu nicht.

Zur Arduinofernsteuerung siehe Firmata Bibliothek. Grüße Uwe

PowerLAN solltest du direkt vergessen. Das arbeitet soweit mir bekannt ist nur mit 230V!

-> RS485 Bus nehmen

Wow so schnell, wie immer am Antworten.

Also wen ich eurere Antworte umsetzte, habe ich dann eine RS485 und Lan für Camera (?) D.h. ein 10 Pol Kabel (!) :(

Grüsse Benj

Sehr schönes Projekt!
Ich hab das mal via Funk realisiert, ist leider in Deutschlad illegal, wegen der hohen Sendeleistung.

Egal, für eine Deutschland taugliche Lösungen(ich denke mal das es in Deutschland eingesetzt werden soll), bleibe da nur Ultraschall. Aber da hab ich es auch nicht hingekommen die zwei Kameras mit zu bedienen, aber für Sensoren und Aktoren würde das reichen.

Was schweben dir für Kameras vor? Was erwartest du an Bandbreite?

Mit “SlimDX SDK” für den PC, kannst du sehr leicht DirectX Eingabebefehle vom PC in deine Programme (Konsolenanwendung oder Form-Anwendung) einbauen.
Ich lasse das Zwischenprogramm auf dem PC dann die Steuerbefehle über RS232->UART an ein Funkmodul weitergeben, welches dann einen ATmega328 anfunkt und umgekehrt dann die Sensordaten auf dem Bildschirm anzeigen. Die Kameras laufen darüber aber nicht.

Hast du schon spetzielle Kameras im Auge?
Was haben die für ein Ausgabeformat?

Die Kamera sol mir einfach eine Orientierung ermöglichen. Kein High-Tech wo ich die Schuppen von den Fischen nachzählen kann ;D. Mit Kamera habe ich nur Erfahrung also Hobby Fotograf und nicht als Bastler.

Das UBoot solte hauptsächlich in der Schweiz betrieben werden. Aber auch hier ist der Funk nicht erlaubt, auser man hat eine HB9 Prüfung. (wo ich leider nicht habe)

benj98: Die Kamera sol mir einfach eine Orientierung ermöglichen. Kein High-Tech wo ich die Schuppen von den Fischen nachzählen kann ;D.

Und warum 2? Dache mir jetzt als 3D Bild. oder eine hinten eine vorne?

benj98: Mit Kamera habe ich nur Erfahrung also Hobby Fotograf und nicht als Bastler.

Schade, also der gleiche Hintergrund wie bei mir :D Vielleicht hat ja jemand anderes einen Guten Tipp für Kameras, wo das Signal gut zugänglich ist. Ich hatte das WLAN Signal soweit aufgepumpt, dass aus dem Wasser kommt und dann einfach am PC empfangen.

benj98: Das UBoot solte hauptsächlich in der Schweiz betrieben werden. Aber auch hier ist der Funk nicht erlaubt, auser man hat eine HB9 Prüfung. (wo ich leider nicht habe)

Ja das mit dem Funkt auf hohen Frequenzen sollten wir ausschließen. Aber bei ein paar MHz kommt man mit einer Hand voll mW schon recht Tief in sauberem Wasser.

Welche Arbeitstiefen habt ihr denn angepeilt? Und welches Wasser(süß oder salzig)?

Ja eine vorne und eine hinten. Und wegen der tiefe so ca. 30 Meter, am besten mehr da es sehr schnell tief ist. :( Aber auch nur dort wo ich tauche. :grinning: Doch von dort aus will ich starten. :) Weil ich habe erst den Tauchschein auf 18 M. Also ist alles was darunter ist etwas neues. ;) Und WLan durch das Wasser?! bei dieser Tiefe, glaube eher nicht. Ich will ja keine Fische grillieren ::)

Meistens werde ich es im Süßwasser gebrauchen, aber ab und zu soll es au in die Fehrien mit.

Ja das mit dem Funkt auf hohen Frequenzen sollten wir ausschließen. Aber bei ein paar MHz kommt man mit einer Hand voll mW schon recht Tief in sauberem Wasser.

Also für gute sicht mus ich meistens ca. auf 15m runter oder tiefer.

Also 30m ist dann doch ein bisschen viel, man will das Boot ja auch nicht verlieren. 15m wären mit Funkt wahrscheinlich noch gegangen, da hätte man die genauen gesetzlichen Rahmenbedingungen noch mal nachschauen müssen. Ich arbeite derzeit n einer LASER frei Übertragung, die ist zwar noch nicht so weit, aber vielleicht kann man ja eine Fasergebundene Variante nutzen und dann einfach ein i²C-Signal drüber schicken. Bräuchte 2 Fasern, oder mit zwei LASER Farben sogar nur eine.

Gibt es von Arduino schon Laser-Module?

Ich hab mir mal eins selber gebaut, das schafft 10-20MHz. Damit könnte man schon alles mit übertragen, wenn man das Bild-Signal aufgedröselt bekäme, denke ich.

hi,

bei LAN 10/100 werden von den acht leitungen nur 4 gebraucht, die anderen sind unbenutzt und können zb für RS485 benutzt werden (A, B und masse, bleibt noch eine frei).

gruß stefan

Also wegen dem verlieren würde ich mir keine Sorgen machen, da das Boot immer eine Luftkammer hat die einen Auftrieb erzeugt. :) D.h. Also mal ein par Meter Kabel Sammeln und möglichst schön verlöten :D

Ich denke einmal das es schlussendlich nur eine Kamera, wegen dem Platzbedarf, bekommt.

Oder aber alles über Ethernet relaisieren mit 4 Drahttechnik. Dann müsste aber im Uboot ein kleiner Switch passen, der nicht mit 230V Netzteil betrieben wird.

Es werden zwei Plexiglas-Röhren sein mit einem Durchmesser von ca. 10-15cm. Also past da schon einiges rein :)

Die Länge ist so ca. 25-35 cm. Also nix kleines! :wink:

benj98: Wow so schnell, wie immer am Antworten.

Also wen ich eurere Antworte umsetzte, habe ich dann eine RS485 und Lan für Camera (?) D.h. ein 10 Pol Kabel (!) :(

Grüsse Benj

Das wird nicht funktionieren ein x-belibiges 10 poliges Kable für Lan verwenden zu wollen.

Also wegen dem verlieren würde ich mir keine Sorgen machen, da das Boot immer eine Luftkammer hat die einen Auftrieb erzeugt.

Da würde ich nicht so optimistisch sein. Wenn da mal Wasser ereinspritzt weil draußen 3 Bar Überdruck herrschen dann läuft das UBoot 2/3 voll ohne daß nur 1 bläßchen Luft raus muß. Dann ist nichts mehr mit selbstständig durch Auftrieb auftauchen.

Da ist ein Kabel und/oder Leine zum herausziehen ein MUß.

Grüße Uwe

Hallo Danke für eure Antworten.

Habe heute erfahren das ich das Projekt nicht im Rahmen der Schule machen kann. (also noch nicht) :o Also dachte ich mir das ich mal die Software Probleme anschaue. Au wen ich noch nicht angefangen habe rede ich schon von Probleme!? :roll_eyes: Also wen ich schon per Lan mache, könnte ich ja eigentlich den Arduino an der Oberfläche Sparen. ;) Mein Problem ist aber mehr das ich wirklich nur Arduino programmieren kann, also sonst kleine Konsolen/Anwendungen. :slightly_frowning_face:

Wenn da mal Wasser ereinspritzt weil draußen 3 Bar Überdruck herrschen dann läuft das UBoot 2/3 voll ohne dass nur 1 bläßchen Luft raus muß.

Daran habe ich auch schon gedacht, meine Lösung wäre das ich schon mit einem überdruck an der Oberfläche starte. D.h. mit der Pumpe auf ca. 1,5 Bar aufpumpen :D Und ein Kabel wird es auf jeden Fall haben.

Mit "SlimDX SDK" für den PC, kannst du sehr leicht DirectX Eingabebefehle vom PC in deine Programme (Konsolenanwendung oder Form-Anwendung) einbauen. Ich lasse das Zwischenprogramm auf dem PC dann die Steuerbefehle über RS232->UART an ein Funkmodul weitergeben, welches dann einen ATmega328 anfunkt und umgekehrt dann die Sensordaten auf dem Bildschirm anzeigen. Die Kameras laufen darüber aber nicht.

Also ich habe mir mal SlimDX runtergeladen, kommen aber nicht weiter. Wen es irgendwo jemanden git der es mir erklären kann und will wäre ich sehr froh.

Hallo,

also wenn du noch nie auf PC programmiert hast, dann ist SlimDX vielleicht nicht das erste Mittel der Wahl um anzufangen. Auf der anderen Seite ist es auch nicht so schwer. Vielleicht erst ein paar Grundübungen zu beginn und dann gleich durchstarten ;)

Hier mal ein "glaube ich" gutes Beispiel: https://wangready.wordpress.com/2013/02/11/mengakses-joystick-usb-visual-c/

Es ist aber in C#, da wirst du glaube ich nicht drum herum kommen, wenn du SlimDX benutzen willst. Ich würde dir aber generell empfehlen dir C# anzuschauen, das ist sehr straight forward, ohne geheime insider Deklarationen, Abkürzungen oder unlogischen Konventionen. Das kann manchmal zwar etwas nerven, hat aber den Vorteil, das es dadurch sehr wenig Fehler passieren, gerade am Anfang und für Form Anwendungen. Wenn du es mit Visual Studio versucht, gibt es zahlreiche mit unter gute (auch deutsche) Tutorials im Netz (auch auf Youtube).

Das Uboot aufpumpen ist vielleicht auch wieder eine zusätzliche Fehlerquelle. Da musst du dann auch erst mal ein Wasserdichtes Ventil für hohe Drücke einbauen. Ein Autoventiel oder Ähnliches ist da nicht wirklich gut geeignet für, denn Steigt der Drück über den Innen Druck, öffnen diese Reifenventile automatisch und lassen das Wasser ins Uboot.

Also wegen dem Ventil dachte ich an ein Französische Velo Ventil. Diese kann man zuschrauben, ob diese jedoch einen solchen Druck bestehen....? :o :(

In welchem Rahmen findet dieses Projekt denn statt? Habe eben selbst ein U-Boot als Maturarbeit gebaut.

Also ich weiss nicht was du für Resourcen zur Verfügung hast, aber ich kann aus Erfahrung sagen, dass alles scheinbar einfache und schnell gesagte, ziemlich ausarten kann. Meine Empfehlung für die Verbindung aussen/innen: Geh zu einem Spengler mach dir ein paar Schrauben aus nem Blitzableiter und bohr ein paar Gewinde in deine Hülle. Wenn alles verlötet ist, versiegel mit Cyanacrylat. Die Lösung ist billig und dauert nur ein paar Tage.

Nimm das mit dem Versiegeln ernst. Du willst keinen 12V Motorenstrom auf deinem Kamerasignal oder deiner Seriellen Verbindung.

Bei Fragen gebe ich gerne Tipps