MOSFET BUZ31 für TTL Level geeignet?

Hallo Gemeinde,

heut habe ich auch mal eine Frage. Ich habe hier noch einige N-Kanal MOSFETs rumliegen, die ich zum Schalten von 12V verwenden möchte. Bezeichnung auf den Dingern ist BUZ31 und noch R 318. So richtig werde ich aber aus den diversen Datenblättern die man so im Netz findet nicht schlau. Schaltet das Ding nun bei 5V TTL-Pegel am Gate voll durch, oder nicht. Geschaltet werden ca. 1,5 bis max. 3A bei 12V (LED-Panel mit knapp 30W per PWM gedimmt).

Außerdem habe ich auch verschiedene Meinungen gefunden, ob man nun zwischen Gate und Arduino-Ausgang noch einen Widerstand braucht, oder nicht. In einigen Fällen gibt es auch einen größeren Widerstand, der zwischen Gate und Masse hängt, ich vermute mal, um das Gate schneller zu entladen und damit die Schaltzeit zu verbessern. Oder liege ich damit komplett daneben?

Tja, das analoge Leben und seine Tücken.

Mario.

Dieser Transistor ist am Limit.
Die Gate threshold voltage VGS(th) ist typish bei 3V. Man kann annehmen daß bei der doppelten VGS(th) der MOSFET voll durchschaltet. Ein echtet TTL-Kompatibler MOSFET hat eine VGS(th) von typiscerweise max 2V.

Der Gate-Widerstand ist um den Gatestrom zu begrenzen. Da zwischen Gate und Source ein Kondensator ist, der geladen werden muß, ist der strom im ersten moment sehr groß. Der Arduino-Ausgang kann aber nur 40mA liefern. Darum schaltet man einen 120 Ohm Widerstand zwischen Gate und Arduino. Da der Widerstand aber die Gatespannung langsamer ansteigen läßt und der MOSFET weniger schnell durchschaltet ist es für den MOSFET bessere keinen oder einen sehr kleinen Gatewiderstand zu haben. Bei 500Hz ist das noch kein Problem.

Der Widerstand zwischen Gate und Sorce ist da um dem Gate einen definierten Spannungspegel zu geben falls (noch) keine Spannung aus den Arduino-Ausgang kommt (Einschaltmoment oder Pin als Eningang definiert) um so den MOSFET sicher zu sperren.
Grüße Uwe

Danke Uwe,

auf genau so eine Erklärung hatte ich gehofft. Also verbaue ich einen 120Ohm Widerstand zwischen Arduino (eigentlich ein ATTINY) und dem Gate. Wenn der MOSFET nicht ganz durchschaltet, ist doch der Widerstand zwischen Source und Drain größer, es fällt also eine größere Spannung über dem DS-Strecke ab. Ist das richtig? Falls ja, über welche Werte reden wir da und wo findet man solche Informationen im Datenblatt? Mario.