Motor Ansteuerung (Quadcopter)

Hallo zusammen.

Ich habe eine Frage. Ich möchte einen Motor ansteuern. Wie mache ich das? :slight_smile:

Ich habe leider keine großen Infos. Der Motor wird von einem LiPo (3,4V) versorgt. Das ist leider schon alles. Hier der Quadcopter um den es geht: https://www.amazon.de/gp/product/B07K5BGVWR/ref=ppx_yo_dt_b_asin_title_o00_s00?ie=UTF8&psc=1 (Es ist echt schwer für die Dinger Daten zu finden.)

Ich möchte einen ESP8266 nutzen um den Motor (und seine Drehzahl) zu steuern.
Ich vermute direkt an den ESP anklemmen ist keine gute Idee, da dieser ja nur wenige mA (12?) pro PIN bereit stellt. Oder?
Also was nehmen um den Motor per PWM zu betreiben? Transistor oder Mosfet? Welche gibt es da die bei 3,3V sicher schalten und bis ca. 5A dauerhaft machen? Oder sonst irgend welche Ideen - außer Motorshield?

Ein Motorshield möchte ich nicht nehmen.
Bitte auch keine Grundsatzdiskussion ob sinnvoll oder nicht.

Danke.

Hi

Ok - für den Preis kann man durchaus Mal spielen :wink:
Die Motoren sind DC, also per PWM anzusteuern.
3,4V x 5A = 17W ... wow, recht viel für das Kleinteil - auch dürfte die Akku-Ladung nicht all zulange halten - egal.
Zumindest von der Bauform und dem Verwendungszweck identische Motoren gibt's auf eBay für kleines Geld - drehen mit horrenden Drehzahlen.
Du bräuchtest einen (vier) FETs, Die bei 3,3V voll (... genug) durch schalten.
Welcher Das sein könnte? kA ... für 5V einen LL-N-FET (aka IRLZ34) - ob Der für 3,3V taugt ... da warte besser auf weitere Antworten.

Du wirst, damit der Kopter nicht nur lustige Pirouetten dreht, bis Er am Boden zerschellt, auch einen Lagesensor recht oft auslesen müssen.

MfG

Hi,

wenn ein IRLML6244TRPBF nicht zu fitzelig ist, und zu sehr auf Kante genäht, aber geben tuts sowas schon :wink:

Gruß André

@postmaster-ino
Das denke ich doch auch :wink:
5A war jetzt nur geraten von mir... aber ich denke besser zu hoch als den Wert zu niedrig ansetzen.
Genau das ist die Frage: Welchen Fet?

Ich will es halt mal probieren. Nicht nur mit Gyro. Es sollen noch mehr Sensoren dran.

@SpaghettiCode

Ahhhhhhh... vielleicht erst einmal keine SMD Bauteile... da kriege ich immer Krämpfe :smiley:

Hi

400mAh Akku, bei 4 Motoren bleiben 100mAh pro Motor über.
Bei 6 Minuten Flugzeit wären Das 6:60 Stunden = 0.1h.
100mAh = 0.1Ah
0.1Ah /0.1h = 1A
Die Motoren werden wohl 'im Schnitt' 1A haben wollen - da der Kopter auch 'schnell nach Oben' kann - wird Das wohl 'etwas' Mehr brauchen - dafür ist der Schwebeflug dann gutmütiger.

Also vom Strom her sollte Das überschaubar bleiben.

MfG

Ich fange dennoch eine Grundsatzdiskussion an.
Die Ansteuerung der Motore ist an sich einfach.
Wenn das fertige Teil die orginale Motoransteuerung ersetzen soll und sich wie ein Quadricopter ordentlich fliegen soll dann braucht es den geeigneten Sketch und den selbst zu schreiben ist äußerst schwierig.
Grüße Uwe

@postmaster-ino

Kannst du einen mosfet / transistor empfehlen der bei 3,3v durchschaltet?

@uwefed
Das stimmt. Ich werd es selbst versuchen, um zu lernen. Aber es gibt auch schon fertige sketche.

Hi,

wenn Dir mein "Spatz" aus #2 nicht gefällt, dann eben eine Kanone :grin: IRL3103, gibt es auch da, wo es den Spatz gibt.

Gruß André

@Spaghetticode
Oh sorry, den hatte ich schon wieder vergrssen. Aber der IRLZ34 schaltet doch nich bei 3,3v. Oder? Lt Datenblatt Rds (on) min 4V. Oder verstehe ich das falsch.

SpaghettiCode:
Hi,

wenn Dir mein "Spatz" aus #2 nicht gefällt, dann eben eine Kanone :grin: IRL3103, gibt es auch da, wo es den Spatz gibt.

Gruß André

@HeAdLeSs
Du weißt schon, daß Du bei einem solchen Ding jedes 10-tel g sparen mußt? Darum SMD!
Grüße Uwe

HeAdLeSs:
@Spaghetticode
Oh sorry, den hatte ich schon wieder vergrssen. Aber der IRLZ34 schaltet doch nich bei 3,3v. Oder? Lt Datenblatt Rds (on) min 4V. Oder verstehe ich das falsch.

Das ist der Widerstand zwischen Source und Drain bei 4V.

Bei anderen Spannungen hat er andere Widerstandswerte.

Grüße Uwe

Hi,

der IRLZ34 wird vermutlich funktionieren, aber so richtig durchgeschaltet ist er da noch nicht.
Leider gibt es da keine Angaben in dem Spannungsbereich über den RDSon, nur die Kurven weiter unten.
Da könnte der IRLZ34 ca. 4A bei 3.0V Vgs schalten, der IRL3103 ca. 20A - aber es gibt da sicher noch passendere FETs.
Ich kenne Deine bevorzugten Bezugsquellen ja nicht, aber oft richte ich mich nach der Auswahl beim Versender meiner Wahl ... und manchmal werden leider auch interessante Produkte aus dem Programm genommen, auch FETs :wink:

Gruß André

@uwe
Ja ich weiß. Aber ich hab es ein paar mal versucht und immer irgendwas kaputt gemacht. Ich bin zu grobmotorisch für SMD... :frowning: Und wenn es an ein paar Gramm für 4 Mosfets scheitert... dann ist er eh zu schwach motorisiert.

@André
Er muss aber bei spätestens 3,3V voll durchschalten... sonst kriegt der Motor nicht die volle Drehzahl.
Meine Bezugsquellen... naja, eher eBay und Amazon. Reichelt und Co haben ja Versandkosten wo man keine 4 Mosfets bestellen kann.

Wieg mal die Elektronik des Quadricopters ab und so weißt Du wieviel Deine neue Platine ca wiegen darf.
Grüße Uwe

HeAdLeSs:
Und wenn es an ein paar Gramm für 4 Mosfets scheitert... dann ist er eh zu schwach motorisiert.

Ich hab mal mit einem ähnlichen Mini Quad experimentiert. Bei einer 10Cent Münze als Ballast, meine das waren 4g, hob er kaum mehr ab. Ich würde zu größeren Komponenten greifen, weil dann deine Elektronik nicht mehr so ins Gewicht fällt.

Außerdem frag ich mich wieso du einen fertigen Quad kaufst wenn du ohnehin nur Motoren und Akku verwendest.

@Mahimus
Ca. 20-30g kriegt meiner noch zusätzlich hoch. Mit einer 18650 Zelle drunter (ca. 50g) hebt er leider nicht mehr ab :slight_smile:

Warum… das Teil hat komplett 11 Euro gekostet. Da bin ich bei den Einzelteilen schon weit drüber. :wink:

Aber… es hat sich eh erledigt. Ich habe gestern zufällig rausgefunden das in DE ein absolutes Nachtflugverbot für Drohnen gilt. Damit ist mal wieder eine Idee an Deutschen Gesetzen abgestorben. Schade. Naja, erspart mir wahrscheinlich viel Arbeit und Kopfschmerzen.
Danke für euere Hilfe.

Dann flieg doch tagsüber!
Außerdem ist das doch ohnehin eher eine Indoor Drohne.

Das Projekt was ich im Kopf hatte hat aber was mit Licht zu tun (Lichtshow). Das bringt tagsüber leider nicht viel.

Und Indoor würde ich die Drohne nicht fliegen, so instabil wie das Teil ist.
Die wäre ja auch nur zum Testen gewesen. Um rauszufinden wie das alles funktioniert.