Motor funktioniert mit Arduino MotorShield nicht

Guten Tag zusammen,

Ich habe mir heute das offizielle Arduino Motor Shield gekauft.
https://store.arduino.cc/arduino-motor-shield-rev3
Diesen habe ich auf das Arduino befestigt und erstmal ohne Externen Power Supply ausprobiert, indem Ich den kleinen Motor aus dem Starter-Kit angeschlossen habe, was auch optimal funktioniert hat.
Daraufhin wollte Ich einen größeren Motoren angeschlossen, indem ich als externen PowerSupply einen 9V Volt Block verwendet. Folgenden Motor habe ich benutzt und diesen gleich dem kleinen angeschlossen.

Das Problem nun : Es funktioniert nicht und Ich habe keine Ahnung warum?
Wenn Ich den Motor direkt an den 9V Block anschließe, läuft er reibungslos. Mit dem verwendeten Code kann ich den kleinen Motor steuern, weshalb es eigentlich auch kein Fehler im Code sein sollte.
Der Code:
const int MotorPinA = 12;
const int MotorSpeedA = 3;
const int MotorBrakeA = 9;

void setup() {
// put your setup code here, to run once:
pinMode(MotorPinA, OUTPUT);
pinMode(MotorSpeedA, OUTPUT);
pinMode(MotorBrakeA, OUTPUT);
}

void loop() {
// put your main code here, to run repeatedly:
digitalWrite(MotorPinA, HIGH);
digitalWrite(MotorSpeedA, 100);
delay(5000);
digitalWrite(MotorBrakeA, HIGH);
}

Bitte helft mir ! Danke euch

externen PowerSupply einen 9V Volt Block

Diese Batterien sind für Motoren völlig unbrauchbar.

Funktioniert der Motor auch nicht wenn Du den Motor direkt an die Batterie klemmst?

Laut Datenblatt des Motors:
Betriebsspannung 7,2V
Abgabeleistung 75,25W

Daraus ergibt sich über den Daumen gepeilt bei einem Wirkungsgrad von 80 bis 90% eine Aufnahmeleistung von ca 83 bis 90W
Bei einer Versorgungsspannung von 7,2V sind das zwischen 11,5 und 12,5A.
Der Kurzschlußstrom der ca gleich groß ist wie der Anlaufstrom und zwischn 5 und 10x dem Nennstrom.
Also zwischen 57,5A und 125A.

Eine Batterie die einige 100mA liefern kann, kann sicher nicht 50A Anlaufstrom liefern.

ZB laut http://www.farnell.com/datasheets/1842389.pdf (als Beispiel für Entladungskurven) ist ein nahmhafter 9V Block nach ca 8h bei einem Strom von 100mA (max angegebener Entladestrom) auf 5V entladen.

Je größer der Strom desto schneller ist die Batterie leer und desto großer ist der dynamische Innenwiderstand und desto größer ist der Spannungsabfall am Innenwiderstand. Damit sinkt die Klemmenspannung überproportional.

Ich wage keine Prognosen, welche Klemmspannung die Batterie bei theoretischen 50A haben könnte.

Außerdem kann der Treiber (L298) auf dem Arduinosheet nur 2A. Bei 2A hat er schon einen Spannungsabfall von 3V an den Ausgangstransistoren.

Du brauchst einen viel stärkere Batterie und Du braucht einen viel stärkeren Treiber.

Ich habe kein Angebot dieses Motors gefunden wo irgendein Treiber Steuermodul für diesen otor vorgeschlagen wird.

Grüße Uwe

philadam:
Wenn Ich den Motor direkt an den 9V Block anschließe, läuft er reibungslos.

Das scheint mir ein alternativer Fakt zu sein.

Uwe hat das schön vorgerechnet, dass das gar nicht gehen kann.

Wenn Ich den Motor direkt an den 9V Block anschließe, läuft er reibungslos.

Ehrlich gesagt hab ich das überlesen.

Hast Du damit die Batterie schon fast Leergesaugt?
Welche Spannung mißt Du an der unbelasteten Batterie?

Grüße Uwe