Motorfader

Hallo an euch,
hat denn schon mal jemand etwas mit Motorfader realisiert?

Gruß an alle

Wo sind deine Sorgen?

-H-Brücke -Netzteil -Arduino -Sketch -Motorfader Typ

Kann ein Vorschlag sein oder auch Nachfragen je nachdem wie weit du bist. Gruß DerDani

Allgemein. Fang was Motorfader an geht komplett von 0 an... Diverse sachen die ich per google gefunden und versucht habe sind alle fehlgeschlagen.

Allgemein.

Dann gibts auch nur einen allgemeinen Rat.

Diverse sachen die ich per google gefunden und versucht habe sind alle fehlgeschlagen.

Dann ist das nicht der richtige Weg für dich!

Es gibt nur 3 Wege welche zum Ziel führen: 1. Problem analysieren, Lösung finden, Lösung durchsetzen. 2. Abschauen! Genauso machen, wie die Anderen. 3. Aus Erfahrung lernen.

Hier nach 30s Googeln es steht hier wirklich alles. Incl Schaltplan wenn du das hast und dann Probleme helfen wir gerne weiter.
>KLICK<

Gruß
DerDani

Bitte gib doch ein wenig mehr Infos! Hier gibt es hilfsbereite Leute, aber bei so dünner Faktenlage ist das schwierig...

Hast du schon einen Motorfader zuhause liegen? Wenn ja, welchen (Link)? Was hast du probiert? Welche Grundkenntnisse hast du? Machst du zum ersten Mal etwas mit einem Motor oder hast du schon Vorerfahrungen? Hast du Erfahrungen im Programmieren (von Mikrocontrollern)?

Tutorial mit Videoanleitung: http://www.arduino-tutorial.de/2015/06/wie-steuert-man-einen-motorfader-mit-arduino/ Edit: und volvodani war wieder schneller :)

Hallo nochmal,

genau mit diesem Video habe ich es getestet. Das einzigste was der Motor macht: minimale Zuckungen. Habe den aufbau mehrmals wiederholt um etwaige Fehler auszuschließen.

Motorfader habe ich hier:

Ich mach derzeit das erste mal etwas mit einem Motor. Grundkenntnisse… nunja, noch nicht all zu viele.
Bin derzeit daran ein Midicontroller zu entwickeln… Die normalen Schiebepotis laufen wie sie sollen. Ebenfalls habe ich per i2c 128 digitale Inputs angeschlossen. Buttons und Encoder habe ich ebenfalls zum laufen gebracht.
Nun sollen die Schiebepotis durch Motorfader ersetzt werden.

Wie versorgst du den Motor (bzw. den Motortreiber) mit Strom?

Der Motor hat laut Daten einen Anlaufstrom von 800 mA (Motorspannung: 4 - 10 VDC). Falls du das Ganze über den 5-Volt-Pin des Arduino zu versorgen versuchst, kann es sein, dass das nicht funktioniert, weil das zuviel Strom für den kleinen Regler am Arduino-Board ist und die Spannung einbricht.

Beziehungsweise: Wie versorgst du das Ganze überhaupt mit Strom? Falls über den USB-Anschluss, kann das auch schwierig sein, weil USB-Anschlüsse oft nicht mehr als 500 mA liefern.

Ok. Bisher war die Stromzufuhr lediglich per USB. Habe jetzt dem Arduino ein Netzteil verpasst. Macht allerdings keinen Unterschied.

Wie hast Du den Motor an den Arduino angeschlossen? Einfach nur Masse an GND und Plus an einen Pin? Das kann nicht klappen, der Arduino liefert am Pin zu wenig Strom, da geht eher der Pin kaputt als das sich der Motor bewegt. Was Du brauchst ist eine Steuerung für den Motor welche diesen auch vor und zurücklaufen lassen kann.

Schau mal hier rein: http://www.arduino-tutorial.de/2010/06/motorsteuerung-mit-einem-h-bridge-ic/

Der L293D sollte für den Motor recht gut passen, wenn er einen Anlaufstrom von 800mA hat.

Mario.

Ich habe es nach genau dieser : http://www.arduino-tutorial.de/2016/05/wie-steuert-man-einen-motorfader-mit-arduino-2/ "Anleitung" angeschlossen und den Sketch von dem Tutorial verwendet.

Leider ohne Erfolg

Kann ich das ganze eigentlich auch über ein Motorshield lösen?

uezi89: Kann ich das ganze eigentlich auch über ein Motorshield lösen?

KA, welches du da vor Augen hast....

Was hast du gegen den L293D? Der scheint doch brauchbar zu sein.

Grundsätzlich ist es mir egal mit was die Fader angesteuert werden, hauptsache es geht.

Allerdings stell ich mir trotzdem noch die Frage…

Wenn das alles mal fertig ist soll der Fader einen Fader als Midi-In steuern… ändere ich in der software per Maus etwas, soll der Fader auf die entsprechende Position fahren.

Woher weiß der Fader wohin er nun fahren muss?

Beispiel

uezi89: Woher weiß der Fader wohin er nun fahren muss?

Du sendest an den Arduino ja ein MIDI Signal mit dem Value (0-128) Deines Faders. Die Position des Faders ergibt sich über das Potentiometer des Faders und das Auslesen über einen analogen Eingang. Dieser liefert Werte zwischen 0 und 1023. Das sind aber die Maximalwerte. Das Poti vom Fader wird ggf. nicht minimal 0 und maximal 1023 liefern. Das muss dann kalibriert werden, damit es genau wird. Macht der Code aber auch (siehe unten). Am Ende hast Du einen Wert max (fader ganz oben) und einen Wert min (Fader ganz unten) Wenn der Fader auf dem Rechner nun bewegt wird, bekommst Du das als Midi-Signal. Der Midi-Value von 0-128 muss dann auf die min/max Werte des Faders gemapped werden. Dann kannst Du vergleichen. Ist der gesendete Wert kleiner als der aktuelle, fährst Du den Motor solange nach unten, bis die Werte gleich sind. Ist der der gesendete Wert größer als der aktuelle, fährst Du den Motor solange nach oben, bis die Werte gleich sind.

Wird das Fader (Hardware) bewegt (Touch Erkennung), dann muss der Arduino die MIDI Values dazu an den Rechner schicken, damit sich der Software-Fader anpassen kann.

Hier ist das alles recht gut zusammengefasst:

https://github.com/codyhazelwood/motorized-fader-arduino