Motortreiber L9110 Stromverbrauch

Um meine Bewässerungsventile mit dem Arduino anzusteuern hab ich mir den Motortreiber L9110 gekauft.

Lt. Datenblatt soll er einen Ruhestrom von 2µA haben - für Batteriebetrieb brauchbar. Theoretisch!

Hat er aber nicht. :stuck_out_tongue_closed_eyes: Meine Messungen (bei 3 L9210) haben 12mA ergeben. Wenn ich die LED auslöte & 2. IC VCC unterbreche hat er immer noch 8mA. Grrrr

Kennt jemand einen ähnlichen Motortreiber mit weniger Ruhestrom? Muss 10ms Impulse ausgeben.

Dann hast du aber schon Fehler gemacht, wenn du nicht auf den Ruhestrom kommst. Wieso LED auslöten? Aus dem mikrig (Sorry, aber sowas kann man nicht wirklich als vollwertiges DB durchgehen lassen), scheint keine LED vorgesehen zu sein. Hast du ein fertiges Board, oder den Treiber selber gelötet?

Wie sieht die Versorgungsspannung, wie der Schaltplan aus. Die 2µA sind von einem Teststand/Aufbau, mit 9V Eingangsspannung?

Wofür brauchst du 10ms Impulse? Ich glaube fast, der Motortreiber ist hier völlig fehl am Platze. Sicher das hier nicht SolidState Relais oder Mosfets die bessere Wahl sind?

sschultewolter:
Sicher das hier nicht SolidState Relais oder Mosfets die bessere Wahl sind?

Wenn er nur eine Richtung braucht - was bei einer Bewässerungspumpe/ventil wohl der Fall ist - sehr wahrscheinlich ja.

Das frage ich mich auch, wieso möchtest du einen Motortreiber einsetzen, um ein Ventil zu steuern. Da sollte doch ein Mosfet ausreichen, der braucht keinen Ruhestrom, wenn er als Schalter arbeitet.

Dann muss er uns aufklären, bisher schreibt er nur von einem Ventil.

Ist kein einzelner IC sondern ein fertiges Board - wie dieser.

Brauch nur einen Driver, hab daher die Stromversogung zum 2. gekappt.

Damit wollte ich das hier nachbauen.

SolidState Relais oder Mosfets? Muß ich mich erst Schlau machen was da in Frage kommt und wie diese geschalten werden…

SolidState Relais meinte ich oben nicht, habe mich da vertan, es sollte eigentlich Stromstoßrelais heißen. Wenn Mosfets dir kein Begriff sind, solltest du dich da erst einmal in der Materie einlesen. Grundlagen Buch der Elektrotechnik / Elektrische Schaltungen ist nicht verkehrt.

P.S.: Das Tutorial ist nicht sonderlich toll. Für eine Batteriebetriebene Applikation wird überhaupt nicht auf dem SleepModus eingeredet.

Solche Treiber braucht man eigentlich nur wenn man bei DC Motoren die Richtung umschalten will

Ein FET ist simpel einfach: http://www.bristolwatch.com/picaxe/images/m1.jpg

Braucht einen Widerstand und eine Diode. Vielleicht noch einen 150 Ohm Widerstand zwischen Pin und Gate. Als Typ kommen z.B. IRLZ44, IRLU024 oder IRLD024 (in DIP4) in Frage. Irgendwas mit IRL im Namen...

MOSFET sind mir schon bekannt, hab aber noch nie damit gearbeitet.

IRF geht auch? Damit könnte ich ja mal experimentieren.

Ja, so wie das der holländische Bastler mit dem Arduino Uno & Driver + 9V Block verschalten hat, sollte das nur ein paar Stunden laufen.

Evtl. bekomm ich das ja besser hin. EVENTUELL :grin: Ich weiß - ihr zweifelt! :D

Weitere Beispiele findest du hier: http://www.elektronik-kompendium.de/public/schaerer/powsw1.htm

Hab mich nochmal schlau gemacht:

Das Ventil benötigt einen 10ms 9V Einschaltimpuls. Zum Ausschalten muß dann Plus & Minus vertauscht werden mit einem weiteren 10ms Impuls.

Wird wohl doch ein Motor-Driver sein müssen. :roll_eyes:

Hab noch so ein Teil rumzuliegen.
Hat ein Sleep Eingang. ;D

Hab das noch nicht mit dem PWM% Signal verstanden…

Bräuchte auch einen 3.Ausgang von ESP8266-01: Lässt sich da ein RX oder TX Pin als weiteren Pin-Out deklarieren?

stoni99: Ist kein einzelner IC sondern ein fertiges Board - wie dieser.

Brauch nur einen Driver, hab daher die Stromversogung zum 2. gekappt. ...

Die Pull Up Widerstände am Eingang verbrauchen die 8mA.

Grüße Uwe

stoni99: Hab mich nochmal schlau gemacht:

Das Ventil benötigt einen 10ms 9V Einschaltimpuls. Zum Ausschalten muß dann Plus & Minus vertauscht werden mit einem weiteren 10ms Impuls.

Wird wohl doch ein Motor-Driver sein müssen. :roll_eyes:

Du brauchst dazu eine H-Bridge, die du evtl. auch mit Mosfets selbst bauen kannst.

Der L9110 ist eine H-Brücke

uwefed: Der L9110 ist eine H-Brücke

Ja, sollte auch nur einen Info sein, da dieser für ihn einen zu hohen Strom braucht.

Die Platine hat 4 Pullup Widerstände zu 1kOhm auf +Vcc. Daher kommt der Stromverbrauch, nicht vom L9110

Grüße Uwe

uwefed: Die Platine hat 4 Pullup Widerstände zu 1kOhm auf +Vcc. Daher kommt der Stromverbrauch, nicht vom L9110

Grüße Uwe

Ok Uwe, ich habe das schon verstanden.

Zwei der 4 Pullup Widerstände hatte ich ja schon entfernt.
Auf die beiden anderen kann man wohl nicht verzichten?

stoni99: Zwei der 4 Pullup Widerstände hatte ich ja schon entfernt. Auf die beiden anderen kann man wohl nicht verzichten?

Die verbleibenden Widerstände kannst du evtl. größer wählen, aber das musst du testen.