MQ Senoren ohne PCB und 24Bit ADC (Erster Post)

Hi Leute,

ich bin neu hier und stelle mich erstmal ein bisschen vor...

Ich bin ein 21 Jahre alter Informatikstudent im dritten (bald vierten) Semester in Karlsruhe am KIT und habe mir nun 3 Arduinos gekauft um ein bisschen damit herumzuspielen (Uno, Nano und Mega). Meine Arduinobetreffenden Interessen gehen vor allem in Richtung Home-Automation und Umgebungssensoren.

Mein erstes Projekt soll ein simpler Datenlogger und Überwacher der Umgebungsluft werden.

Dazu habe ich mir folgende Sensoren gekauft: 1. MQ-9 EX Gas Sensor (Ebay) 2. MQ-7 CO Sensor (Ebay) 3.MQ-4 Methan und Naturgas Sensor (Ebay) 4.MQ-135 Luftgütesensor (Ebay)

und ein paar Luftfeuchtigkeitssensoren, Luftdrucksensoren, Partikeldetektoren und Temperaturfühler, aber um die soll es hier nicht gehen ;).

Da ich dieses Projekt, nachdem ich es ein wenig auf einem Breadboard getestet habe, als Standalone Version bauen möchte wird es wohl mehrere Jahre lang laufen. Das bedeutet, dass früher oder später die Gassensoren ihren Geist aufgeben werden und getauscht werden müssen. Deshalb würde ich ein paar MQ-Sensorensockets kaufen um diese dort hineinzustecken.

Und nun zur eigentlichen Frage: Was macht die Schaltung an den Gassensoren? Soweit ich das verstanden habe, hat das Board nur GND, VDD, Analog Out und Digital Out. Der Digital Out wird von der Schaltung auf VDD gezogen, wenn der Threesholdlevel, welchen man per Poti einstellen kann überschritten wird.

Sehe ich das also richtig, dass die Logik nur für den digitalen Ausgang gut ist und ich diesen mit einem Arduino der die analogen Werte verwertet nicht benötige oder ist die Logik auch für eine Linearisierung des analogen Ausganges gut? Das wegwerfen der Sensoreigenen Schaltung würde mein Vrohaben mit den Sockeln deutlich vereinfachen...

Zwei weitere Fragen habe ich noch: Algemein: 1. Wie groß ist das Rauschen der Gassensoren? Ich habe da leider nichts gefunden. Rentiert sich da das Nutzen eines 24-Bit ADC's um die Genauigkeit zu erhöhen?

Implementierungsspezifisch: 2. Ein kurzes "geht" oder "geht nicht" für meine Idee wäre toll ^.^

Ich will extrem viele Sensoren anschließen. Sowas um die 12 aufwärts. Da komme ich dann langsam auch mit dem Mega an die Grenze. Um die Anzahl zu erhöhen würde ich einen 24-Bit ADC (Ebay) für die Sensoren kaufen und die Sensoren mit einem Multiplexer (Ebay) oder gar 2 kaskadierten Multiplexern anschließen und durchschalten. Bei 60Hz Abtastrate des ADC's hätte ich dann etwa 2 Messpunkte pro Sekunde von jedem Sensor.

Ist die genannte Hardware eigentlich ok oder nur billiger Müll?

Tut mir Leid für den sehr langen Post für eine kurze Frage...

Ich habe die Suche benutzt, nur leider keine Antworten auf meine Fragen gefunden. Wenn die Fragen doch schon irgendwo beantwortet wurden reißt mir bitte nicht den Kopf ab ;).

viele Grüße

Felix

Einfach nach dem Sensor googeln: "MQ-9 datasheet" und https://solarbotics.com/download.php?file=2274 finden. https://www.sparkfun.com/datasheets/Sensors/Biometric/MQ-7.pdf

Diese Gassensoren sind praktisch "beheizte Widerstände" die Ihren Widerstand mit der Gaskonzentration ändern. Viele Brauchen nicht eine gleichmäßige Heizung sondern eine Zyklichen und die Messung muß in einem bestmmten Moment erfolgen. Die Elektronik auf den Platinen übernimmt das und gibt einen Analogwert aus.

Die Genauigkeit des Sensors schätze ich auf 1 bis 5%. da macht ein 24-Bit ADC keinen Sinn. Der 10Bit des Arduino reicht allemal. Einen Analogmultiplexer kannst Dua uch am Arduino benutzen. Du brauchst keine 60Hz abtastung. Die sensoren sind sowieso langsam in der Antwort daß auch 1 Messung pro Minute zu schnell ist.

Paß aber auf daß viele Sensoren auch auf andere chemische Verbindungen empfindlich sind. zB ist der MQ-9 nicht nur für Methan und Propan empfindlich sondern auch auf CO der MQ-7 ist empfindlich auf H2, Propan und Methan, Alkohool

Grüße Uwe

Und Siliconverbindungen mögen sie auch nicht, da das Silicon thermisch gespalten wird und die aktive Oberfläche passiviert. Es gibt noch eine ganze Reihe andere Katalysatorgifte, die die Dinger lahmlegen.