Neues Fotoprojekt

Hallo liebe Forumsmitglieder,
als Hobbyfotograf und Leiter einer Foto-AG an einer Schule bastel ich gerade an einer Idee für ein künftiges Fotoprojekt. Diesbezüglich soll ein Arduino programmiert werden, so dass folgende Aktion ausgeführt wird:

Sobald ein Blitzgerät auslöst, soll ein Sensor dieses Blitzlicht aufnehmen und damit zeitgleich das Dauerlicht (was zuvor natürlich angeschaltet war) AUSschalten.

Ist eine solche Idee mit einem Arduino umsetzbar?
Worauf ist zu achten?
Wie könnte der Aufbau und die Programmierung aussehen?

Ich freue mich über jede Antwort.
Es grüßt und dankt herzlich
Feffe

Ich finde "sobald der Blitz auslöst Dauerlicht ausschalten" reichlich spät.
Da kommt ein Mischlicht auf das Foto.
Ansonsten ist es ohne Probleme machbar auch wenn es keinen Arduino dazu braucht. Etwas Elektronik reicht auch.
Grüße Uwe

Hallo,
das ist ohne weiteres möglich.
Das Projekt muß “elektrisch” sicher sein, weil Du wohl nicht alleine damit
fummelst. Auch unter Aufsicht passieren gemeine Fehler.

Das Dauerlicht muß ja eine Verbinding zum Arduino haben, denn der soll es ja
ausschalten.
Das Dauerlicht würde ich über eine handelsübliche Stecker-Funksteckdose
betreiben.
Als Blitz-Sensor einen einfachen LDR. Wenn der Blitz ausgelöst wird, dann
sollte der in einer kurzen Zeit mit einer steilen Flanke reagieren.
Die Flanke kann man einfach analog messen und die Zeit festlegen.
Also Blitz auslösen, Flanke steigt an, 500ms warten, Flanke noch vorhanden,
nein, Licht aus.
Bei der Programmierung muss nur ein analoger Eingang abgefragt werden.
Dann wird die Zeit genommen und nach Ablauf der selben ein Signal über einen
Funksensor an die Steckdose geliefert. Das war´s. Ganz einfach.
Du brauchst ein Steckernetzteil, einen echten Arduino Uno, ein LDR, einen
Funksensor, eine Stecker-Funksteckdose. Draht und Grips- dann kann es auch
schon losgehen.
Das ist ein (1) Vorschlag von dreihundertundsiebenundfünfzig, vier (357,4)
Vorschlägen.
Gruß und Spaß
Andreas

Nein, SkobyMobil beim besten Willen Deine Ratschläge taugen nichts.

Normalerweise wird das Umgebungslicht oder Pilotlicht bei professionellen Studioblitzen währen des Blitzes ausgeschaltet damit es das Foto mit dem Blitz nicht verfälscht (Farbe des Lichtes).
Ein Xenon-Blitz dauert ca 1/50000 s.
Da ist ein LDR, ein AnalogRead() und ein delay (500) um Welten zu langsam. Auch die Funksteckdose wird zu langsam sein. Und selbst die Gllühbirne wird nachleuchten.

Grüße Uwe

Hallo Uwe,
was faselst Du da?

"soll ein Sensor dieses Blitzlicht aufnehmen und damit zeitgleich das Dauerlicht (was zuvor natürlich angeschaltet war) AUSschalten.!

Ein externer Blitz soll ein Dauerlicht ausschalten!
Nicht mehr- und nicht weniger.
Was redest Du da von Pilotlicht, professionellen Studioblitzen und Xenon-Blitz?
Hat er Dir das in einer PN mitgeteilt?

Übringens- Früher hat man nur mit LDR, alles Mögliche beim Fotografieren ausgelöst. Hat immer funktioniert.
Gruß und Spaß
Andreas

Warten wir auf die Erklärung vom TO.
Grüße Uwe