nicht nachvollziehbares XBEE verhalten

Hi,

möchte 2 XBEE zunächst über AT kommunizieren lassen. Habe beiden die gleiche PAN ID vergeben, Baud Rate sowohl mit 56k als auch mit 19k probiert. Konfiguriert mit XCTU.

XBEE1 sendet über einen Nano. XBEE2 empfängt über einen MEGA. Zum konfigurieren habe ich ein FTDI Kabel.

Wenn ich zunächst XBEE1 an dem FTDI Kabel lasse und über das Terminal tippe, kommen die Daten bei meinem Mega an und ich kann sie dort auch ausgeben. Wenn ich den XBEE1 allerdings am Nano laufen lasse, passiert gar nichts. Verstehen kann ich das leider nicht. Hier mal der jeweilige ganz simple Code:

TX/Nano:

void setup()  {
  Serial.begin(19200);
}

void loop()                     
{
 Serial.write('a');
 delay(1000);      
}

RX/MEGA:

void setup()  {
  Serial1.begin(19200);
  Serial.begin(19200);
  Serial.println("Hello, world?");
}

void loop()                    
{  if (Serial1.available()) {
    char a = Serial1.read();
    Serial.println(a);
  } 
}

Die Verbindungen habe ich noch mal überprüft. Können ja theoretisch nur beim Nano nicht passen, da am Mega ja übers Terminal empfangen wird. TX vom Adafruit XBEE SHield an TX am Arduino, RX am RX vom Arduino.

Hat jemand eine Idee?

Hoffe!!

Hallo, hatte auch solche probleme, nach langer leserei in englischen pdf's konnte ich feststellen das xbee module bei einem low signal am DIN eingang, wärend des einschaltvorganges, auf 9600 gestellt werden. probiere mal ob es bei 9600 Baud klappt. ich hab das gefühl das der arduino den pin auf low zieht, während er startet. ich konnte mir prowisorisch helfen indem ich einen pullup widerstand 5,1 k von DIN nach 3,3v legte. dann funktionierten plötzlich alle Baudraten, aber leider ist das nicht die feine art. ich weiß im moment auch nicht wie man das professionell löst. ich hoffe ich konnte helfen... meld dich bitte wenn das das problem war. es gab noch mehr leute hier die eigentümliches mit der baudrate hatten. vieleicht liegt hier das problem....

gruß aus köln A.