Not in Sync...

Moin Gemeinde,

20 stück Attiny, vom 45 über 84 bis 4313 schon wunderbar mit dem Uno programmiert.
Heute mal wieder “geht nicht” Tag.
den üblichen Check:
Board Attiny 4313
COM Port (Trick: Boardinfo holen)
Arduino as ISP

5VDC (Pin 20)und Ground (Pin10) gemessen und fürt gut befunden, Spannunfgsversorgung liegt an
Pin SCK (13 Ardu.) mit 19 Attiny
Pin Miso (12 Ard.) mit Pin 18 Attiny
Pin Mosi (11 Ard.) mit Pin 17 Attiny
Pin Reset(Ard.) mit Pin 10 Attiny = falsch, Schreibfehler
Richtig:
Pin Reset(Ard.) mit Pin 1 Attiny
verbunden.

10µF Kondensator (Polarität kontrolliert) zwischen Reset vom Arduino und GND installiert.

Fehlermeldung " not in Sync…"
Wo liegt mein Denkfehler/ Einstellungsfehler/ instasllationsfehler?
Scheint heute das berühmte Brett vorm Kopf zu haben.

Danke euch für nachdenken und auf die Sprünge helfen.

Bei der Menge hätte ich mir schon lange ein Programmierboard mit "Nullkraftsockel" gebaut.
Und du hast keine Probleme mehr damit.

Der Fehler deutet auf defektes USB-Kabel.

Deine letzte Verbindung "Pin Reset(Ard.) mit Pin 10 Attiny " ist falsch.

Sollte sein: Pin10 (Ard) an Pin1 ATtiny.

@ HotSystems:
menno, schreibfehler: 10 GND, Reset an 1. sorry gepennt beim schreiben.

und das USB Kabel fluppt, wenn ich z.B. Blink in den Arduino schiebe; war ja auch mein erster Verdacht.

Floetzinger:
@ HotSystems:
menno, schreibfehler: 10 GND, Reset an 1. sorry gepennt beim schreiben.

und das USB Kabel fluppt, wenn ich z.B. Blink in den Arduino schiebe; war ja auch mein erster Verdacht.

Nein....Pin10 (Ard.) an Pin1 (ATtiny), so muss das sein.

ok.
korrigiert.
Arduino Pin 10 an Pin 1 vom attiny
Gnd an Pin 10 Attiny, 5VDC an Pin 20 vom Attiny.
dann also so:
Ard Att
13 an 19
12 an 18
11 an 17
10 an 1

Minus Kondensator -> Gnd
Plus Kondesator Reset Arduino
Kontrolle Software:
Board 4313, sec.Timer yes, Chip 4313, 8Mhz

Versuch statt 10 µF 220 µF klappt auch nicht.

Floetzinger:
ok.
korrigiert.
Arduino Pin 10 an Pin 1 vom attiny
Gnd an Pin 10 Attiny, 5VDC an Pin 20 vom Attiny.
dann also so:
Ard Att
13 an 19
12 an 18
11 an 17
10 an 1

Minus Kondensator -> Gnd
Plus Kondesator Reset Arduino
Kontrolle Software:
Board 4313, sec.Timer yes, Chip 4313, 8Mhz

Versuch statt 10 µF 220 µF klappt auch nicht.

Die Beschaltung sieht so richtig aus.
10µ Elko reicht, es hat bei mir auch schon ohne Elko funktioniert. Mit ist aber sicherer.

so sollte es laufen, will aber nicht.
morgen neuer Versuch mit anderen Arduino.
Melde dann den (Miss-) Erfolg.
Danke schon mal fürs Unterstützen.

als Modellbahner hat man es aber nicht leicht...

Floetzinger:
so sollte es laufen, will aber nicht.
morgen neuer Versuch mit anderen Arduino.
Melde dann den (Miss-) Erfolg.
Danke schon mal fürs Unterstützen.

als Modellbahner hat man es aber nicht leicht...

Ja, da würde ich doch was bauen....lies nochmal mein Post#1.

Ich habe mir gleich zu Anfang ein Board mit dem Atmega328 (AtmegaStandalone) gebaut, das nur zum Flaschen der ATtinys und Atmega gedacht ist. Seit dem kenne ich die Problem nicht.

Und du hast auch den Sketch "ArduinoISP" auf dem Uno ?

Ich habe mir schon vor langer Zeit einen ISP-Programmer gekauft zum Programmieren meiner Attinys etc. Gibt es um ein paar Euro. Mit dem funktioniert es einfach problemlos und keinerlei Herumgefrickel... :slight_smile:
Das war wirklich eine lohnende Investition, kann ich sehr empfehlen.

Zurück zum Thema: Verwendest du auch...
Menu/Tools/Programmer: Arduino as ISP
Menu/Sketch/Upload using Programmer

uxomm:
Ich habe mir schon vor langer Zeit einen ISP-Programmer gekauft zum Programmieren meiner Attinys etc.

So einen habe ich auch.

Ich nehme aber lieber den Selbstbau, da ich eine Debugging-Funktion da mit integriert habe.
Das macht es leichter.

Hallo, kurz einken, bin grad etwas sehr mit Arbeit zugdeckt,
konnte noch nicht weiter studieren,probieren und rückmelden.

Spruch der Woche beim Arbeiten:
Einmal mit Profis arbeiten"
Passt wie Faust auf auge.
Trotzdem schon mal Danke für die Tips.
Evtl. muss mich mal einer wegen den Prgrammer aufklären, von wegen wie kommt das Programm von Arduino sketch zum Programmer etc.
Lieben Gruß
Flötzinger

Floetzinger:
Evtl. muss mich mal einer wegen den Prgrammer aufklären, von wegen wie kommt das Programm von Arduino sketch zum Programmer etc.

Diese Frage musst du mir erklären. Was meinst du damit ?

Arduino as ISP auf den Uno ?

guten Tag meinen lieben Hilfeleister,

anderen Uno (auch ein Orig.) herbeigeholt.

HotSystems:
Und du hast auch den Sketch "ArduinoISP" auf dem Uno ?

eingespielt.

uxomm:
Zurück zum Thema: Verwendest du auch...
Menu/Tools/Programmer: Arduino as ISP
Menu/Sketch/Upload using Programmer

erledigt, eingestellt.

Verdrahtung wie schon zuvor beschrieben.
Giving Green for Go (frei nach Housten Control Center), und siehe da:
läuft.
vorherigen Uno wird jetzt mal gestresstestet.
Muss ja ne Ursache haben.
Danke euch für Geduld und Unterstützung.

HotSystems:
Diese Frage musst du mir erklären. Was meinst du damit ?

Arduino as ISP auf den Uno ?

ah ja, also da ich ja dumm wie eine Laterne bin (also in machen Dingen...):
wenn ich ein Sketch schreibe, auf den Uno zum Testen hochlade und stelle fest gut geworden, kann auf einen Käfer; dann stellt sich mir die Frage:
wie kommt mein Sketch auf einen externen Prgrammer?
wie ich festgestellt habe,ich quäl mich und ihr mir ja auch dazu ratet, scheint das eine saubere, schnelle und unproblematische Geschichte zu sein.

Eine kleine, feine Step by Step Erklärung könnte mir die Entsacheidung leichter machen :slight_smile:

Eine kleine, feine Step by Step Erklärung könnte mir die Entsacheidung leichter machen :slight_smile:

Dann schreib doch eine und stelle sie hier zur Diskussion.

Gruß Tommy

Floetzinger:
....
ah ja, also da ich ja dumm wie eine Laterne bin (also in machen Dingen...):
wenn ich ein Sketch schreibe, auf den Uno zum Testen hochlade und stelle fest gut geworden, kann auf einen Käfer; dann stellt sich mir die Frage:
wie kommt mein Sketch auf einen externen Prgrammer?
wie ich festgestellt habe,ich quäl mich und ihr mir ja auch dazu ratet, scheint das eine saubere, schnelle und unproblematische Geschichte zu sein.

Eine kleine, feine Step by Step Erklärung könnte mir die Entsacheidung leichter machen :slight_smile:

Der Sketch kommt nicht auf den externen Programmer, sondern wir durch den auf den Controller geschrieben.

Und eine Beschreibung findest du hier: Arduino as ISP oder hier.

HotSystems:
Der Sketch kommt nicht auf den externen Programmer, sondern wir durch den auf den Controller geschrieben.

Und eine Beschreibung findest du hier: Arduino as ISP oder hier.

und das wars? bin überrascht, ehrlich, das ist so einfach? und ich Doof bastel lange rum.
Menge Dank ! und Chips, Kartoffelchips...

Super, dass es jetzt funktioniert hat. Danke für die Rückmeldung!

Floetzinger:
…dann stellt sich mir die Frage:
wie kommt mein Sketch auf einen externen Prgrammer?
wie ich festgestellt habe,ich quäl mich und ihr mir ja auch dazu ratet, scheint das eine saubere, schnelle und unproblematische Geschichte zu sein.

Da ist nicht viel Unterschied zur Methode “einen UNO als ISP-Programmer verwenden” - nämlich:
Menu/Tools/Programmer: <entsprechenden Programmer auswählen>
Menu/Sketch/Upload using Programmer

Aber ich finde, es gibt einfach wesentlich weniger Fehlerquellen:

  • Keine wackeligen gesteckten Einzelkabel - weil ich alles verlötet habe.
  • Geringe Wahrscheinlichkeit ein Kabel falsch zu stecken - weil keine losen Kabel verwendet werden.
  • Keine Notwendigkeit den Reset des UNO zu unterdrücken (womöglich mit einem “wackelig” eingesteckten Kondensator zwischen Reset und GND).
  • Kein Breadboard oder überforderte IC-Sockel, die für oftmalige Steckvorgänge eigentlich nicht gedacht sind - denn ich verwende einen Nullkraft-Sockel, der bringt auch noch beim tausendsten ATtiny sicheren Kontakt.
    u.s.w.

Ob du jetzt einen eigenen ISP-Programmer verwendest (wie ich) oder ein Board mit einem Atmega328-Stadalone der nur als ISP-Programmer verwendet wird (wie es HotSystems macht) ist dabei eigentlich egal.
Es geht einfach um die Reduzierung von möglichen Fehlerquellen.
Ich verwende relativ oft/viele ATtinys (auch oft in Situationen, wo mir andere dabei zusehen) und es ist mir wichtig, dass das Aufspielen eines Programms kein “Abenteuer” ist, sondern es soll möglichst problemlos funktionieren. :slight_smile:

uxomm:
Super, dass es jetzt funktioniert hat. Danke für die Rückmeldung!Da ist nicht viel Unterschied zur Methode “einen UNO als ISP-Programmer verwenden” - nämlich:
Menu/Tools/Programmer: <entsprechenden Programmer auswählen>
Menu/Sketch/Upload using Programmer

Aber ich finde, es gibt einfach wesentlich weniger Fehlerquellen:

  • Keine wackeligen gesteckten Einzelkabel - weil ich alles verlötet habe.
  • Geringe Wahrscheinlichkeit ein Kabel falsch zu stecken - weil keine losen Kabel verwendet werden.
  • Keine Notwendigkeit den Reset des UNO zu unterdrücken (womöglich mit einem “wackelig” eingesteckten Kondensator zwischen Reset und GND).
  • Kein Breadboard oder überforderte IC-Sockel, die für oftmalige Steckvorgänge eigentlich nicht gedacht sind - denn ich verwende einen Nullkraft-Sockel, der bringt auch noch beim tausendsten ATtiny sicheren Kontakt.
    u.s.w.

Ob du jetzt einen eigenen ISP-Programmer verwendest (wie ich) oder ein Board mit einem Atmega328-Stadalone der nur als ISP-Programmer verwendet wird (wie es HotSystems macht) ist dabei eigentlich egal.
Es geht einfach um die Reduzierung von möglichen Fehlerquellen.
Ich verwende relativ oft/viele ATtinys (auch oft in Situationen, wo mir andere dabei zusehen) und es ist mir wichtig, dass das Aufspielen eines Programms kein “Abenteuer” ist, sondern es soll möglichst problemlos funktionieren. :slight_smile:

sehe hier echte Vorteile für mich.Bischen was “festes” verdrahten resp. belöten Stecker crimpen oder auch löten, alles kein Ding.
Nullkraftsockel ist wohl bei der Menge die ein Modellbahner so an µC verbraucht, ein Muss.