nRF24L01+ Bezugsquellen?

Hallo, Ich habe mit nRF24L01+ Boards Probleme. Im Forum habe ich gelesen, dass viele billigen chips/Boards Fakes sein sollen. Den Eindruck habe ich auch, da aus 2 Bestellungen mit je 3 Stück nur einer ordentlich funktioniert. Manche wollen gar nicht, einige können nur empfangen.

Kann mir jemand eine ordentliche Bezugsquelle nennen?

Auf keinen Fall die mit nur einem schwarzen Klecks drauf. Muss mit sichtbaren SMD-Bauteilen sein. Aber auch da gibt es Ausfälle bei den Billigversendern

Nimm halt Farnell, mouser, etc.

Im Forum habe ich erlebt dass viele NRF’s mit unzureichender Stromversorgung betrieben werden,
symptomatisch dafür wäre etwas wie

Donaufisch:
Manche wollen gar nicht, einige können nur empfangen.

Aus meinen ca. 30 NRF’s hatte ich nur einen einzigen der auf Grund fehlender Bauteile nicht funktionierte,
alle kamen aus einem weiten Feld mit Billigstanbietern bei Aliexpress.

Die Blob Varianten habe ich nie getestet.

"Probleme bei unzureichende Stromversorgung" kann ich auch bestätigen. Ein nRF24L01 Modul kann kurzfristig bis zu 250 mA ziehen. Stützkondensatoren sind meist dringend nötig. Bei mir bekommen deshalb alle nRF24L01-Module eine Kombination von 100nF (Keramik) und 20µF (Elko). Weither keine Problem mehr (davor häufig).

Vor allem wenn man so ein Modul vom Arduino mit 3,3 Volt versorgen will wird ist es natürlich schwierig, weil der "kleine" 3,3-Volt-Spannungsregler des Arduino nicht genügend Strom liefern kann.

Ich habe schon gut 50 Stück im Einsatz.

Nur bei denen die ich wegen Witterungsschutz vergießen/verkleben mußte hab ich kleine Kondensatoren im Einsatz, egal ob es die großen mit Antenne oder die kleinen ohne Antenne sind.

Ich habe bisher immer das billigste genommen was ich finden konnte- auch mal 5Stück für ca. 4,- inkl. Versand.

Probleme hatte ich anfangs ab und zu mit der Verkabelung- bis ich mir ein einfaches Muster zum Verlöten überlegt hatte. Am Anfang habe ich auch sehr mit der Programmierung gekämpft, obwohl die Basis ja recht simpel ist.

Bei mir funktionieren bisher alle Module ohne Probleme und inzwischen quasi auf anhieb.

Das einzige was ich bisher noch nicht geschafft habe ist ein RA8875- TFT und einen nrf24 auf der selben SPI zu betreiben- trotz TriState-Buffer.

Ich hatte meine 6 Stück anfangs auf China Nonos getestet. Dann bin ich schrittweise zu anderen Modellen bis letztendlich zu 2 echten UNOs gegangen. Anfangs natürlich mit Kerkos/Elkos usw... hatte alles getestet. Bei einfachsten Funktionstests, kann man nicht viel falsch machen. Leider...

Fazit: von 6 geht nur einer. Ich habe die Modelle wechselseitig getauscht und testweise mit den einfachsten Sketches auf reine Funktion getestet. In meinenm Zorn habe ich dann noch einen falsch angesteckt, bei 5 statt 3.3 V. was dessen Schicksal wohl endgültig besiegelte. Die übrigen 5 wollen nicht. Bestellt hatte ich beim "A" mit "prime" Option. Es waren alle die SMA Versionen mit externer Antenne.

Wenn mir jemand eine Bezugsquelle mit geringerer Aufallsrate empfehlen könnte, wäre ich sehr dankbar!

Fürs "spielen" ist mindere Qualität ok. Am Ende will ich eine Anwendung, auf die ich mich verlassen kann. Dann wären auch ein paar Euro mehr kein Problem...

Meine laufen alle in echten Anwendungen und funken teils durch 80cm dicke (Keller) Wände und dann noch 2 -3 normale Wände innen.

Wenn Du die zum testen untereinander getauscht hast, liegt schon fast ein Fehler beim Löten nahe. (Steckverbindungen wären eine noch größere Fehlerquelle)

Ich hatte am Steckbrett getestet. Als einer nur funkte hatte ich die beiden untereinander getauscht um den Fehler zu bestätigen. Auf "der anderen seite" wär's genauso...

Steckbretter eignen sich nicht um "Qualitätstests" an Komponenten zu machen.

Wie hast du die nRF mit Strom versorgt?