Nur ein Hallo (Welt)!

Hi,

das hier ist nur eine knappe Vorstellung warum ich hier bin, und noch keine konkrete Frage zu einem Problem!
Ich habe vor 14 Tagen ein Starter-Kit und eine Kiste Sensoren geschenkt bekommen (Arduino Uno kompatibel),
und baue nach Vorlage die eine oder andere Schaltung nach, um damit warm zu werden.

Da ich gern projektbezogen arbeite, habe ich ohne Planung einfach mal angefangen ein Thermometer + Hygrometer + Echtzeituhr und LCD-Anzeige zu basteln, mit min/max-Speicher, jeweiliger Uhrzeit und wann deren letzter Reset war. Erst mal, um zu einem schnellen Erfolgserlebnis zu kommen.
Nach ein paar Tagen hat tatsächlich alles wie gewünscht funktioniert.
Da ich aber vom programmieren keine Ahnung habe, mir vieles einfach aus Beispielen übernommen habe, kam natürlich ein völlig unstrukturierter SpaghettiCode raus. (Vor dem Sketch möchte ich euch verschonen, anbei nur mal das Schaltbild im Anhang)
Und jetzt passiert gerade das, was ich eigentlich nicht wollte, ich versuche es besser zu machen. (Von Null anfangen, alle Delays rausschmeißen, Struktur reinbringen, …)
Ich bin vor Jahren mal in Basic rumgestolpert, aber das zählt nicht wirklich.
Ein von mir wiederentdecktes Hobby ist die Elektronik, daher auch der Arduino, um mir Ablaufsteuerungen zu vereinfachen, oder auch nur um modernere ICs und Sensoren überhaupt ansprechen und auswerten zu können, also eher Mittel zum Zweck :wink:

Bisher schaue ich, wie ich bestimmte Problemstellungen ohne µController löse, das könnte sich aber bald ändern, auch wenn es mir z.Bsp. noch leichter fällt einen Taster mit einem RC-Glied zu entprellen als den Code in C dafür zu verstehen.

Gruß vom N00b SpaghettiCode,
oder auch André wem das lieber ist …

Ja, ist doch schön!
Wünsche dir viel Erfolg bei deinem Vorhaben...

Das Bild habe ich mir angesehen.
Mir fehlen da I2C Pullup. Das könntest du mal prüfen, ob das so reicht.
Das LCD würde ich auch (irgendwann mal) über I2C betreiben.

Ablaufsteuerung
Meine Standardantwort zu Ablaufsteuerungen:

Eine Stichworte Sammlung für Google Suchen:
Endlicher Automat,
State Machine,
Multitasking,
Coroutinen,
Ablaufsteuerung,
Schrittkette,
BlinkWithoutDelay,

Blink Without Delay
Der Wachmann

Multitasking Macros
Intervall Macro

combie:
Das LCD würde ich auch (irgendwann mal) über I2C betreiben.

Ich auch, spart Pins. Kann man leicht nachrüsten: Lcd I2C Adapter, gibt es auch bei Deinem Lieblingshändler.

Sehr ordentlich verdrahtet!

Aber, so als Tip, vor allem wenn du mehr in Richtung Elektronik gehen willst:
Arbeite mit Schaltplänen nicht mit der Steckplatinenansicht. Das erleichtert das Verständnis von Schaltungen ungemein.

SpaghettiCode:
das hier ist nur eine knappe Vorstellung warum ich hier bin, und noch keine konkrete Frage zu einem Problem!
Ich habe vor 14 Tagen ein Starter-Kit und eine Kiste Sensoren geschenkt bekommen (Arduino Uno kompatibel),
und baue nach Vorlage die eine oder andere Schaltung nach, um damit warm zu werden.
...

Mir geht es Elektronikhobbymäßig wohl wie Dir. Mit Arduino anzufangen, war ein genialer Einstieg, um mein lange brach liegendes Elektronikhobby wiederzubeleben.

Viel Spaß und Erfolg!

Gregor

Hi,

danke für die Antworten, und fürs vorbeischauen!

@ combie, danke für die Zusammenstellung!
Interval.h werkelt schon seit verg. Wochenende im neu angefangenen Sketch, und den Wachmann hatte ich auch schon gelesen. Nur am Intervall Makro scheitere ich vorerst ...
Beim I²C Adapter für das LCD muss ich mal schauen, ob es die auch ohne bereits verlötete Stiftleiste gibt, ansonsten wird es irgendwann mit verbaut, wo es nicht auf die Pins ankommt.
Danke für den Hinweis auf den I²C Pullup, war so im PDF des Starter-Kit nicht mit drin ...

@ Gunther, danke :wink:
Ich habe Fritzing nur für die Dokumentation benutzt, dafür extra installiert, ansonsten benutze ich bereits ein anderes Layoutprogramm.

@ Gregor, ja ich denke daß ein Arduino meinem Hobby einen ordentlichen Schub geben wird, vieles dürfte schneller und einfacher zu lösen sein, das "Alte" wird deshalb ja nicht vergessen.
Oben genanntes Beispiel ist ja nur was zum lernen was geht, was nicht geht (ich nicht kann), mittelfristig habe ich mir ein Messgerät mit ADS1115 vorgenommen. Den Kram wie Spannungsteiler, Messverstärker etc. ist für mich kein größeres Problem, habe ich bereits in einem anderen Projekt ausprobiert.

Gruß André

Und bestell gleich ein paar Nanos, pro minis, usb-seriell Adapter, etc. beim freundlichen Chinesen. Sehr preiswert, aber Lieferzeit. So hast du es da, wenn du es brauchst.

SpaghettiCode:
Beim I²C Adapter für das LCD muss ich mal schauen, ob es die auch ohne bereits verlötete Stiftleiste gibt, ...

Gibt es: I2C LCD adapter

SpaghettiCode:
... ich denke daß ein Arduino meinem Hobby einen ordentlichen Schub geben wird, vieles dürfte schneller und einfacher zu lösen sein, das "Alte" wird deshalb ja nicht vergessen.

Am meisten hat mir geholfen, dass ich mir ein gebrauchtes Analog-Oszi zugelegt hatte. Damit habe ich vieles kapiert, was ein paar Jahrzehnte zuvor in der Schule nicht geklappt hat. Inzwischen habe ich zwar ein digitales Speicher-Oszi, aber auch da nutze ich hauptsächlich das, wofür ein analoges Oszi genügt.

Evtl. helfen Dir beim Einstieg auch meine gesammelten Weekender.

Gruß

Gregor

Ein freundliches Hallo an alle hier auch von mir.

Ich habe mich gefreut, dass es hier einen Post gibt der meine Situation auch recht gut wieder gibt. Ich habe vor vielen Jahren noch ein wenig mit der reinen alten Elektronik gewerkelt, nicht professionell sondern eher privat und primitiv.
Aber nun bin ich kurz vor der Rente und versuche die neue Welt zu verstehen. Also habe ich mir einen Arduino UNO beschafft und dazu ein 2-zeiliges Display mit dem I2C LCD Adapter.
Nur leider ist das für mich im Selbststudium echt eine Herausforderung das Teil so mit dem UNO zu verbinden dass ich einen Text raus bringen kann.
Schon das es nun hell leuchtet freut mich. Ja , jetzt werden hier einige schmunzeln.

Ziel ist es das ich mittels eine Reflexlichtschranke die ein TTL-Signal ausgibt eine Drehzahl anzeigen kann. Aber bis dahin muss ich hier noch viel lesen.
Vielleicht schaff ich das ja noch mal. Bisher komme ich nicht mit dem einbinden klar. Das Blink Dings habe ich mittels LED zum laufen bekommen, (wie sie hier lachen ) auch die Blinkfrequenzen etc… Ging, ist ja auch nicht soo schwer. Aber der Rest ist ein weites Feld.

Wenn also mal jemand meint mir weiter helfen zu können, dann wäre es sehr schön, aber ich warne schon mal vorab. Ich fang bei null an. Ich bewundere diejenigen die sowas schon voll drauf haben.

Grüße Ronald

Hi

@der_elektrische
Mache bitte dazu ein eigenen Thread auf.
Wenn Du die Hintergrundbeleuchtung bereits per I²C beeinflussen kannst, solltest Du gar nicht so weit vom Erfolg weg sein.
(Das sollte nämlich auch erst gehen, wenn Di die Adapter-Platine korrekt per I²C ansprichst).

MfG