OCR mit Arduino

Hallo Arduinowelt,

hat schon jemand mit OCR gearbeitet?

Aktuelles Projekt: Kamera fotografiert eine Digitalanzeige eines Messgerätes. Aus dem Bild sollen die Ziffern in Text umgewandelt werden.

BKM-Bruno

Muß es ein Arduino sein?
Kann es nicht ein Raspberry Pi sein?
Grüße Uwe

Nöö...
Wüsste aber einen Arduino Kompatiblen, welcher das evtl könnte.
z.B. "Sipeed Maix Dock M1W"

Also OCR hat schon einen gewissen Rechenleistungsanspruch
Ein Raspberry Pi kostet ca. 40 bis 80 Euro. Also nicht die Welt und dann kann man da OpenCV benutzen. OpenCV bekommt das mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hin.

Kannste mal ein Bild von der Meßanzeige posten?
Was wird da gemessen?
Kommt man an das elektrische Signal des Meßgerätes mit geringem Aufwand dran?
Erst Meßwert mit Videokamera aufnehmen durch OCR jagen um es in Text umzuwandeln
um dann mit dem Text was zu machen?
Das hört sich nach "durch die Brust von hinten ins Auge an"
Es sein denn du hast ganz besondere Umstände.
Also wenn das ganze kein Geheimprojekt oder Geschäftgsgeheimnis ist einfach mal bescheiben was das Messgerät mißt und was mit dem Meßwert anschliessend passieren soll.
Anzahl Zuckerstückchen in die Kaffeetasse schubsen machste wohl nicht ;-))
vgs

Ein Original-Arduino ist zur leistungsschwach und hat zu wenig RAM für OCR. Aber für den ESP32 und seine Verwandten, die man in der Arduino-IDE programmieren kann, gibt es z.B. Gesichtserkennung (in Verbindung mit einem Kameramodul). Google mal nach "ESP CAM".

Wenn also die Rechenpower für eine Gesichtserkennung ausreicht, sollte sie das für eine Zeichenerkennung auch.

Allerdings hat "richtige" OCR-Software heute wesentlich mehr zu bieten, als das reine Zeichen-Erraten. Danach fängt nämlich die Herrausforderung erst so richtig an, z.B. mit Wörtebuch-Abgleich, Syntaktische und Semantische Prüfung bis hin zu KI-Verahren ...