OLED SpannungsVersorgung

Hallo,
bei einigen Displays steht in den Datenblättern, das sie 12v benötigen.

Sind die für die Beleuchtung der Displays gedacht?
Wenn ich da nur 5v anlege, wie macht sich das denn bemerkbar?
Anders, sind diese hohen Spannungen wirklich zwingend nötig?
Gruß und Dank
Andreas

Kommt sicher drauf an welches OLED du einsetzt.
Allerdings kenne ich bisher (will nix heißen) keines, das zusätzlich beleuchtet werden muss.

Hallo,

keine Ahnung nach was Du suchst, aber versuche mal Deine Suche mit "Arduino OLED Display" damit du was für 5 Volt bekommst. Es kann sein das die Displays die Du ansprichst nur mit 12 V laufen.

Heinz

OLED's haben keine Hintergrundbeleuchtung... Setze doch aber mal einen Link von dem Display rein das Du gerne hättest. Ohne Daten ist das hier alles nur raten.

Gruß SG

Hallo,
hier einmal ein X beliebiges...
OLED

"Brightness ( cd/m2):100 (Typ) @ 12V"

hier noch eines...
OLED B

Datenblatt dazu...Seite 7/8
Datenblatt PDF

Mein Newhaven hat als max Spannung 5v, da wundern mich die z.B. 5 bist 12v ein wenig.
Gruß und Dank
Andreas

Beim Adafruit-Text lese ich:

"Built into the OLED driver is a simple switch-cap charge pump that turns 3.3v-5v into a high voltage drive for the OLEDs."

Die 12 V sind also nur intern vorhanden, die Helligkeit bezieht sich auf diese Spannung.

Hallo,
dann einmal vielen Dank dafür.
Gruß und Spaß
Andreas

Hallo Andreas,
es gibt diese Displays auch ohne die Platine, also nur das nackte Display mit dem Folien-Flachband für den Anschluss. Da kannst Du dann selber bestimmen, ob Du diese mit dem Display inteternen DC/DC converter betreiben willst, oder mit einer externen Spannung die Displayhelligkeit erhöhen möchtest. (muss je nach Display so zwischen 7,5V und 12V liegen. Der interne Converter schafft etwa 8,5 - 9V , somit ist die helligkeit etwas weniger, aber noch immer recht leuchtstark.
Der Displaycontroller selbst läuft mit 3,3V (keinesfalls mehr drauf geben sonst stirbt der. Auch die Signalleitungen sind nur 3,3V.
Wenn Du 5V betrieb willst, brauchst du für die versorgung nen 3,3v Regler und in die Signalleitungen entweder Levelshifter oder, was auch geht, je Signalleitung einen 1,8kOhm - 2,2 kOhm Widerstand. Bei I2C Ansteuerung darf der I2C bus dann auch nur auf auf 3,3v gezogen werden. Ansonsten auch hier : Levelschifter oder was auch geht 100 Ohm widerstände in die SDA und SCL leitung beim display einfügen.
man kann so diese 'nackten' Displays gut auf eigene Platinen integrieren.

LG Stefan

Hallo,
vielen Dank für Deine Ausführungen.
Aber das hat sich alles erledigt.
Wenn man das richtige Display gefunden hat, dann gibt es dazu keine vernünftige Lib.
Die Fonts zu diesen Lib´s sind nur gruselig.
Hat man eine Lib gefunden, dann funktioniert sie nicht dem Display.

Man kann Font´s auch selbst erstellen. Der Aufwand ist aber beträchtlich- und sehr zweifelhaft.

Ich habe mir jetzt wieder ein erweitertes Nextion besorgt. Das hat sich ja ziemlich was getan.
Das Ding funktioniert wenigstens.
Also, vielen Dank.
Gruß und Spaß
Andreas

SkobyMobil:
Ich habe mir jetzt wieder ein erweitertes Nextion besorgt. Das hat sich ja ziemlich was getan.
Das Ding funktioniert wenigstens.

Das glaub ich jetzt nicht. :wink: :wink:

Grüße Dich,

ja, ich sage es Dir.
Ein wenig mulmig war es ja schon bei der Bestellung.
Beim einschalten KEIN flackern, DIM 0 funktioniert auch.
Ich kann mal wieder ruhig schlafen
Gruß und Spaß
Andreas

SkobyMobil:
Grüße Dich,

ja, ich sage es Dir.
Ein wenig mulmig war es ja schon bei der Bestellung.
Beim einschalten KEIN flackern, DIM 0 funktioniert auch.
Ich kann mal wieder ruhig schlafen
Gruß und Spaß
Andreas

Dann war das damals ein "Montagsdisplay" oder so.