Optokoppler: PC ein und aussschalten

hallo

wie schalte ich per Optokoppler einen PC an und aus?

Möchte die Power-Pins am Mainboard mit einem Micro
verbinden. Per Remote und/oder Taster soll über den
Optokoppler die Pins geschlossen werden, so das der
PC startet. Drücke ich länger auf den Taster (PC ist eingeschaltet)
oder drücke länger (>3sek) auf den Power-Button meiner Fernbedienung,
soll der PC ausgeschaltet werden (Hard-Off).

Gruß

Hallo,

weisst Du wie ein Optokoppler funktioniert ?
weist Du wie man mit dem Ausgang eine uP einem Optokoppler ansteuert ?
weisst Du wie man den Ausgang des Optokopplers an den PC Anschliessen kann ?

Dann müsstest Du mit dem Taster einen Ausgang toggeln (ein und aus schalten) das wärs dann auch schon. Anstelle des Optokopplers kannst Du auch ein Relais nehmen, dann must Du Dir über den Strom keinen Kof machen. Ob das nur mit dem Anschluss von Emitter u Collector getan ist glaube ich nicht.

Heinz

noxx2:
wie schalte ich per Optokoppler einen PC an und aus?

Möchte die Power-Pins am Mainboard mit einem Micro
verbinden. Per Remote und/oder Taster soll über den
Optokoppler die Pins geschlossen werden, so das der
PC startet. Drücke ich länger auf den Taster (PC ist eingeschaltet)
oder drücke länger (>3sek) auf den Power-Button meiner Fernbedienung,
soll der PC ausgeschaltet werden (Hard-Off).

Einige Fragen dazu hast du ja schon bekommen.
Den Rest muss dein Sketch erledigen....fertig.

Da du alles bisher geheim hältst, was du verwenden möchtest, fallen weitere Antworten schwer oder sind nur geraten.

danke erstmal.

anbei mal eine Skizze

Im Prinzip soll der Arduino / Optokoppler den Einschalter am PC ersetzen.

Du solltest auch die Fragen, die Dir z.B. in #1 gestellt werden auch beantworten.
Dein "Schaltbild" vermittelt, dass Du da einiges mit NEIN beantworten musst.

Gruß Tommy

Hallo,

Schaltplan ja dann hast Du ja eigendlich schon alles, must halt nur noch probieren jetzt.

nicht alles auf einmal erst nur den Taster toggeln mit einer LED am Ausgang , Wiederstand nicht vergessen. brauchst Du auch für den Optokoppler, dann mit dem Optokoppler, dann mal sehen ob der PC das macht was er soll mit dem open Collector des OK. dann die IR dazu nehmen .

Heinz

Der Schaltplan aus #3:
8d1dc78ce31bcfaaaecbc4a9bbfdc45134f0500b.png

  1. Falls du den Arduino über USB mit Strom versorgen willst, wird das wahrscheinlich nicht funktionieren, solange der PC aus ist (zumindest alle PCs, die ich bisher hatte, haben im ausgeschalteten Zustand keines der USB-Geräte mit Strom versorgt).
    Möglich wäre es wohl über einen aktiven USB-Hub (mit externem Netzteil) oder wenn der PC eben nicht “aus” ist, sondern nur im “Energiespar-Modus/Ruhezustand”, oder wenn du den Arduino anders mit Strom versorgst.

  2. Die LED des Optokopplers braucht dringend einen Widerstand - das wurde ja schon erwähnt. Sieh im Datenblatt des Optokopplers nach und rechne den Widerstandswert aus (ein Widerstand zwischen etwa 200 und 400 Ohm könnte passen). Ohne Widerstand können Arduino und Optokoppler beschädigt werden.

Hi

Nichts ist unmöglich - mein PC schaltet zumindest die Front-USB nicht ab.
(die Anderen habe ich aber in der Hinsicht noch nicht überprüft)
ePaper mit Sekundenzählwerk für die Dauer der letzte PC-Sitzung ... und dann geht der µC nicht aus :o

Akut beleuchtet einer der Nanos mittels Dot-Matrix (32x8) das nächtliche Zimmer ... bis der Nano eine neue Aufgabe bekommt.

MfG

Hi,
An meinem alten Desktop PC ist auch die LED der USB tastatur ständig an , auch wenn der PC ausgeschaltet ist
Wichtig ist halt nicht das der PC mit der Funktion erst runter gefahren wird , aber das ist ja eigendlich logisch

Wenn die Power für die USB auch abgeschaltet wird muss man halt ein altes Handynetz als Stromversorgung nehmen .

Das PC Netzteil hat eine 5V Standby Ausgang der immer 5V liefert auch im Power Down Zustand des PCs. Jetzt ist bei Deinem PC zu sehen ob eine USB Schnittstelle Strom von dieser Versorgungsspannung bekommt.
Grüße Uwe

Rentner:
.....
Wenn die Power für die USB auch abgeschaltet wird muss man halt ein altes Handynetz als Stromversorgung nehmen .

Diese Aussage ist allerdings irreführend.
Ich habe ein altes "Handynetzteil", das liefert 3,6 Volt.
Da ist nicht sichergestellt, das es funktioniert.

Hehe

In der heutigen Zeit, die Lebensspanne eines Handy beträgt nominal <3 Jahre, dürften sich kaum Ladegeräte finden lassen, Die nicht auf USB basieren.
Aber ja, auch hier fliegen diverse ältere Ladegeräte mit mannigfaltigen Steckern rum, Die mit 5V nicht viel am Hut haben.
(und den dazu passenden Handys - ok, müsste wohl suchen)

Wir gehen davon aus, daß ein 08/15 USB-Steckernetzteil gemeint war.

MfG

Hi,
Lieber Hot systems jedes Handy Netzteil hat ein Typenschild. Das jemand man lesen kann davon bin ich allerdings einfach bei meiner Aussage ausgegangen .

Vermutlich will er ja sowieso sein USB Kabel nehmen wollen ,schon wegen des Steckers , das bekommt er aber nur in ein Netzteil rein das 5volt hat. Halt USB

LG Heinz

postmaster-ino:
Wir gehen davon aus, daß ein 08/15 USB-Steckernetzteil gemeint war.

Ja, wir.....aber nicht jeder Anfänger weiß sofort was damit gemeint ist.
Daher lieber etwas genauer beschreiben.

Rentner:
Hi,
Lieber Hot systems jedes Handy Netzteil hat ein Typenschild. Das jemand man lesen kann davon bin ich allerdings einfach bei meiner Aussage ausgegangen .

Auch da habe ich bei Anfängern schon merkwürdige Dinge erlebt.
Also Typenschild lesen ist nicht jedermanns Sache.
Daher wie zuvor schon geschrieben, genauere Angaben machen. Z.B. USB-Netzteil o.ä.

ok, das ist jetzt geklährt.
Wie gehts weiter?

Grüße Uwe

uwefed:
....
Wie gehts weiter?

Wir warten darauf, dass der TO einen Erfolg meldet.