Original oder doch genialer Fake?

Mein 1. originaler UNO war in einem Bücherbundle von Franzis - die SMD Version. Den habe ich "klein gekriegt" indem ich mich auf dem Steckbrett versteckt hatte und 10 oder 12V auf einen analog Input gegeben habe. Das Ganze war ein Testaufbau um analoge 0-10V auszugeben für eine KSQ. Der liegt jetzt auf meinem Schreibtisch. Den AU im TQFP32 würde ich ja noch wechseln können, aber der hier ist mir "too much"

Ein Original gesockelter UNO R3 ist bei mir für die ersten Tests Pflicht. In meinen Anfangszeiten hatte ich neben dem UNO auch einen Original Micro Pro und einen Sainsmart Nano. Der Micro war hin und wieder mal bei bestimmten Dingen ein Sonderfall, musste immer ein paar Male gegenchecken zwecks Unterschiede bei Pin und Funktion im Vergleich zum UNO. Dem SM Nano trau mittlerweile auch nicht mehr, seitdem ich mal mit einem LCD Probleme damit hatte.

Ich setze seit einiger Zeit bei meinen Projekten lieber auf einen gesockelten ATmega328 mit Minimalbeschaltung und Quarz, oder auf die Arduino Pro Mini's. Hatte bei den eigentlich was Libs und sonstige Kompatibilitäten unter Linux Null Probleme gehabt.

Mit Klonen hab ich letztens wohl mit einem ESP-8266EX Pech gehabt, hatte da zu schnell auf kaufen geklickt, weil Preis und Lieferzeit zu verlockend war :D Es stand zwar Wemos D1 in der Überschrift, aber in der genauen Artikelbeschreibung nicht mehr. Hatte es aber erst genauer nachgecheckt als die Macken aufwies, und dann die Fotos verglichen habe. Nun darf demnächst der Originale Wemos D1 Mini seine Tauglichkeit unter Beweis stellen.

Whandall: In der Preisklasse würde ich eher den elektor-uno-r4 testen, der hat eine ATmega328PB.

Soweit ich weiß unterstützt Arduino die PB version des ATmega328 noch nicht (ich meine damit die Ansteuerung der zusätzlichen Hardware über Arduino-IDE-Funktionen). Wenn man alles hardwarenah programmieren will geht das natürlich.

Grüße Uwe

Ein Board-Paket (für Windows) mit einem neuen Compiler und verbesserten Libraries erlaubt die nahtlose Integration des neuen Release R4 in der aktuellen Arduino-IDE.

Getestet habe ich das aber noch nicht.