[OT] Suche einen Mathematiker Profi für Industrielle Bilderkennung/Verarbeitung

Hallo miteinander,

mein Haupt Projekt nimmt immer mehr vorm an was mich dazu
bringt an ein paar neuen beistellen meine Gedanken schweifen
zu lassen.

Jedoch ist die Mathematik nicht so mein Freund und ich habe da ein
Problem bei dem ich noch nicht so recht wies wer mir dabei eigentlich
wirklich helfen könnte.

Daher dachte ich ich Schildere mal hier mein Problem und vielleicht
kann mir jemand den einen oder anderen Tipp geben wer mir bei so
was helfen könnte.

Ich habe Linoleum Platten die ein geschnitzt wurden.
z.B. so

Kamera.jpg
Kamera.jpg

Jetzt sind die aber nicht mehr so schön gerade sondern gewölbt, wie wenn sie
nass geworden wären, und sich dann verzogen haben.

Ich möchte die gerne nachmachen mit einer CNC Fräße.
Dazu “Scanne” ich die Platten ein mit einem “Laserscanner”

Die Daten die ich erhalte sind alles Zahlenwerte auf einem Koordinaten System
in einer CSV Datei.

Ich bekomme also ein Art Höhenbild aus je ziele die abgescannt wurde

Jetzt müsste ich aus den Daten die Fräspfade ermitteln sprich die Vertiefungen
die in der Platte sind.

Hört sich einfach an, jedoch ist die Platte nicht gerade sondern verzogen,
das verzerre Bild stört mich nicht es muss virtuell nicht galt gemacht werden,
Jedoch habe ich keinen Plan wie man jetzt die zu Frässenden Pfade ermittelt.

Hat jemand eine Idee, was für eine Richtung das ist und wo ich hierfür Hilfe
bekommen könnte?
Was sollte derjenige gelernt haben oder arbeiten das der denjenigen mir helfen könnte?

oder ist jemand von euch in der Lage so etwas anzugehen? und würde hierbei eine zusammen
Arbeit mit mir eingehen (eine Bezahlung wäre auch mit dabei)

Damit man sich das vorstellen kann wie so ein Laser das macht hier mal ein Bild.

Laserscanner.jpg
Laserscanner.jpg

Gruß Mücke

Hallo Muecke,

kannst du die Linoleum Platten nicht einfach in einem A4 Scanner einscannen?
Alternative wäre abfotografieren. Ich würde aber in jedem Fall versuchen die Wölbung dabei flach zu drücken.
Falls das nicht geht, könnte man vielleicht einen alten Scanner zu einem Trommelscanner umbauen.
Schwierig wird es aus dem Scan, was ja ein Pixel Bild ist, eine Verktorgrafik zu machen, die man für den Fräscode braucht.

gruß
Reinhard

Nachtrag: sehe gerade dir kommt es auf die wirkliche Tiefe an, dann ist mein Vorschlag wohl nicht so passend oder vielleicht doch Trommelscanner nur anders

Es könnte einfacher sein, die Pixel-Datei mit einem 3D Drucker auszudrucken.

Hey Reinhard,

die Linoleum Platten ist ca. 315 mm Breit bis zu 2cm Dick und ca. 350 cm Lang.
So eine A4 Scanner ist da etwas zu klein, jedoch ein e nette Idee.

Die Linoleum Platten kann ich vor und zurück bewegen auf einen “Tisch” (ist nicht wirklich ein Tisch)
und ich habe vor Über den Tisch so ein teil zu machen. Gocator damit könnte ich die gesamte Breite abdecken, und ich bekomme dann auch die Höhenangaben alle in eine CSV ausgegeben.

Daher bin ich nun auf der Suche nach jemand der aus den gewonnen Daten einen Pfad erstellen kann.
Denn man muss das ja irgend wie aus den Daten heraus Filtern da ist ja viel zu viel an Infos drin, in den Daten, ich erhalte.

DrDiettrich:
Es könnte einfacher sein, die Pixel-Datei mit einem 3D Drucker auszudrucken.

Wenn dieser mir das in Alu druckt.
Ich möchte das Muster 1:1 in eine Alu Platte übertragen, wenn dabei was wegen der Wölbung der Linoleum Platten verloren geht ist das nicht so schlimm.

Wichtig ist das nur das es Später auf einer gerade Alu Platte die Konturen richtig heraus Fräst.

Ich würde mit Delineate (http://delineate.sourceforge.net/) oder autotrace (http://potrace.sourceforge.net/) oder potrace (http://autotrace.sourceforge.net/) anfangen und dann mit Inkskape (Home | Inkscape) weiterarbeiten.

Wenn Du ein Programm entwickeln lassen willst, das Dir eine Punktwolke direkt in gcode oder stl oder etwas ähnliches konvertiert, dann wirst Du hier im Forum keinen finden der Dir das - noch dazu für wenig Geld - erledigt.
P.S. Es heisst nicht Matteprofi sondern Mathematiker.

Cool, danke die Links werde ich mir anschauen, jedoch bezweifle ich das ich so was selber hin bekomme.
Ich habe ja schon Probleme einen Motor richtig anzusteuern ohne das ich eure Hilfe dafür benötige.

Ja mir geht es darum aus der “Punktwolke direkt in gcode oder stl oder etwas ähnliches” zu erstellen, so das ich es weiter verarbeiten kann (Leichter verarbeiten).

Das dies nicht ganz günstig wird denke ich mir, ich Rechne mal so um die 3 - 5T € dafür.
(Wobei ich hierfür noch keine genaue Vorstellung habe um ehrlich zu sein)

Mir ging es nicht darum Hier im Forum den Spezialisten für so was zu finden, wäre natürlich schön wenn hier sich so jemand herumtreibst was ich aber nicht ganz glaube, sondern an wenn muss ich mich da wenden,
nach welchen Kriterien muss ich denn suchen das ich jemanden Finde der so was könnte, bevor ich bei XX Firmen anrufe und frage ob die So was machen könnten, und mein vorhaben XX Mal erklären muss, …
Kann man ja im verfällt schon mal selektieren, jedoch kenne ich mich mit so was nicht aus und wies nicht nach was ich Selektieren muss.

Du scheinst dich damit etwas Besser aus zu kennen, zumindest kommt es mir vor als wenn du grob wüstest wie man so was richtig angehen müsste, … - komme ich dem nahe? -

Warum muß es ausgerechnet Aluminium sein?

Am einfachsten erscheint mir der traditionelle Weg, indem man einen Abguß anfertigt und den dann ausgießt. Mit Bronze sollte das machbar und erschwinglich sein. Anschließend kann man die Oberfläche ja noch galvanisch veredeln, dann kannst Du Deine Werke auch mit Gold oder Silber überziehen lassen.

Was die Wölbung der Linolschnitte betrifft, die kann man auch auf eine formbeständige Unterlage aufziehen. Eventuell zweimal, um zuerst das Gewebe herauszulösen, und danach das verbleibende Linoleum auf die endgültige Unterlage kleben.

Wenn das Funktioniert was ich da vorhabe werden davon am Tag ein bis zwei Teile gemacht, und das Fünf mal die Woche.

Ja es muss nicht Aluminium sein, jedoch soll eine Fräße die Arbeit machen.

Muecke:
Wenn das Funktioniert was ich da vorhabe werden davon am Tag ein bis zwei Teile gemacht, und das Fünf mal die Woche.

Dann wäre ein Abguss aber einfacher herzustellen.

Ja es muss nicht Aluminium sein, jedoch soll eine Fräße die Arbeit machen.

Warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? <gd&r>

DrDiettrich:
Dann wäre ein Abguss aber einfacher herzustellen.

in dem Fall leider nicht :frowning:
habe mir das schon gut überlegt was ich da machen möchte.