Parallelbetrieb von Webserver und Modbus möglich?

Hallo Freunde,

ich wollte mir eine kleine Hausautomatisierung über Ethernet aufbauen. Als Server sowohl als Clients sollten Arduino Uno mit Ethernet Shield dienen. Die Cleient - Server Kommunikation wollte ich über Modbus regeln eventuell noch einige Aktoren steuern. der Server sollte die Informationen der Clients zusammen fassen und grafisch aufbereitet dem Hausnetzwerk als Webserver zur Verfügung stellen. Ist eine Arduino Uno in der Lage mit dieser Systemlast umzugehen?

Gestattet mir noch eine Frage am Rande! Wer kann mir von euch sagen, welche SD-Kartenspeichergröße kann im Normalfall ein Ethernet Shield verwalten?

Vielen Dank für eure hilfreichen Tipps!

Andy

Grafisch zusammenfassen auf einer Webseite? Dann kann es schnell sein, dass der Uno dafür nicht ausreicht. Der Uno kann nur relativ simple Webseiten hosten mit möglichst kleinen Grafiken. Baue dir einen Webserver mit mehr Leistung auf. Der Uno liefert dann lediglich über Ethernet die Daten.

HI sschultewolter,

das der Arduino schnell am Ende ist kann ich mir schon gut vorstellen und Grafik ist ein weites Feld. Im Ernstfall könne man als Zentraleeinheit auch ein Raspberry Pi um die Grafik noch etwas auszubauen. Mir sind im Moment eigentlich die die Grundfunktionen wichtig.

VG Andy

Hi.
Ich hatte früher auch ein UNO mit nem Ethernet Shield im Einsatz, nun hab ich dafür ein Raspi.
Es ist weniger der UNO schuld, auch mit MEGA war für mich die Performance nicht gut genung und den Webserver bietet der Raspi gleich mit, das volle Programm (HTML/PHP/PYTHON/usw)
Ich Versuche den Raspi über Serialport mit dem Arduino zu kommunizieren, die RS485 Anbindung hat dann der Arduino.

Es ist weniger der UNO schuld, auch mit MEGA war für mich die Performance nicht gut genung

Der UNO ist exact gleich schnell wie ein Mega (sowohl mit 1280 als auch 2560).

Grundsätzlich stimme ich den bisherigen Antworten zu. Wenn Du auf dem Webserver Seiten für einen Browser anbieten willst, solltest Du lieber auf einen der günstigen ARM-Linux-Rechner setzen, es muss kein Raspberry Pi sein, es gibt massenweise Alternativen (CubieBoard, PCduino, etc.).