Peristaltik / Dosierpumpe 6V

Wieder was :)

Ich habe mir 5 Peristaltikpumpen angeschafft und möchte die gerne am Yun betreiben (mein erstes yun projekt g). Das ganze mit einer RTC und dann in bestimmten Zeitabständen rödeln lassen.

Hier gibt es schon einen ähnlichen Thread. Derjeniege hat allerdings 24V Pumpen wo jede 70mA zieht. Geraten wurde ihm ein Darlington Array (ULN2803). Hier der Link zum Thread.

Meine Pumpen brauchen 6V und ziehen 30mA. Ursprünglich wollte ich die einfach an einer 4er Relaiskarte betreiben (sowas: Bild).

Dann war ich versucht die einfach direkt am Arduino zu betreiben (unter 40mA und mit 5V kommen die auch aus). Da ich die Dinger allerdings aus China habe lasse ich das besser ;)

Aber was ist der bessere Weg? Relaiskarte, Darlington Array oder was ganz anderes? Oder würdet ihr die doch direkt anschliessen? Zuverlässiger wäre allerdings der ULN meine ich. Schaltdauer wäre übrigens jede Stunde einmal für ca. 10 Sekunden.

Ich frage, weil ich Relaiskarten en masse hier habe, aber natürlich keinen ULN2803 oder ULN2003, sprich der Versand kostet mehr als eine Relaiskarte =) Und natürlich um vielleicht eine ganz andere / interessantere Variante aufgezeigt zu bekommen.

Danke schonmal, Alex

Edit: Ginge eigentlich auch nen TLC5940? Der kann ja bis 17V und 120mA... davon hab ich auch noch Tonnenweise da :)

5 * 30mA über den Prozessor ist nicht unbedingt die beste Idee. Es geht, aber das Limit pro Pin ist nicht das einzige.

Auf ebay bekommst du den ULN2003 für ein paar Euro, inklusive Versand: http://www.ebay.de/itm/10x-ULN2003A-500mA-50V-7-Darlington-Transistoren-im-PDIP16-Gehause-/281146676991?pt=Bauteile&hash=item4175a5d6ff http://www.ebay.de/itm/10x-ULN2003A-STMicroelectronics-Seven-Darlington-Array-ULN-2003-A-DIP-16-/161101176770?pt=Bauteile&hash=item258260dfc2

10 Stück für 3,70€ :) Oder 20 für 5,50€: http://www.ebay.de/itm/20x-ULN2003A-STMicroelectronics-Seven-Darlington-Array-ULN-2003-A-DIP-16-/161101176762?pt=Bauteile&hash=item258260dfba

Es gibt auch Angebote mit 1 oder 5 Stück. Vorteil ist da auch, dass die Freilaufdioden schon integriert sind.

Der TLC5940 ist ein PWM Treiber. Ich bezweifle mal, dass das geht.

hi,

wenn Du's nicht eilig hast: ich hab in china grad 50 uln2003 um 8€ gekauft (ebay). wenn Du pins sparen willst, 74hc595 dazu, sind 50 stück um 6,70 zu haben. da hast Du dann gleich reserve, die braucht man öfter mal. hab' auch gleich 100 sockel um 5 euro dazugenommen. gewartet hab' ich auf das ganze vom 14.9. bis 4.10. (alles von einem händler, ele-parts).

ich wüßte nicht, warum der tlc nicht gehen sollte, ist halt nur schade drum.

gruß stefan

Warum schade? Gibt doch 3 Stk umsonst von TI ;)

Also meint ihr der ULN wäre auch hier die richtige Wahl... :)

Hab sie mir bei eBay bestellt (ja, habs etwas eilig diesmal). von den 74HC595 habe ich tonnenweise hier liegen (bestelle sonst auch in china ;) ).

Was ich gerade sehe... Ich kann den Yun ja nur über USB versorgen... "If you are powering the board though the Vin pin, you must supply a regulated 5VDC. There is no on-board voltage regulator for higher voltages, which will damage the board."

das ist ja mal blöde... also maximal 5,25V

Alternativ über den Vin und nen Step Down Regler davor... narf... was man nicht alles für ein schicki-micki webinterface tut...

Am ULN2003 fallen, bedingt durch das Darlington-Prinzip immer größer 1V Spannung ab. Wenn du also deine Pumpen aus der 5V versorgen willst und mit uln2003 schaltest, dann sind nur noch 4V an der Pumpe.

Wenn dich das nicht stört, oder du die Pumpen sowieso aus einer anderen Quelle speist, dann spricht nichts gegen den ULN2003.

Andererseits spricht auch nichts gegen Relais, solange du nicht PWM fahren willst. Wenn auf deiner Relaiskarte die Relais geklemmt und entstört sind, erst recht nicht. An Relais fällt keine Spannung ab!

guntherb:
Am ULN2003 fallen, bedingt durch das Darlington-Prinzip immer größer 1V Spannung ab.

Verwechsle nicht UCEsat mit UBE.
Grüße Uwe

uwefed:

guntherb:
Am ULN2003 fallen, bedingt durch das Darlington-Prinzip immer größer 1V Spannung ab.

Verwechsle nicht UCEsat mit UBE.
Grüße Uwe

Hab’ ich nicht:
Zwischenablage01.jpg

Eine UBE gibts beim ULN2003 nicht, da interne Basisvorwiderstände verbaut sind.

Also geplant war jetzt ein Universalnetzteil das ich auf 6 Volt laufen lassen. Das teile ich. Einmal zu einem Step Down auf 5V wo ein USB Stecker dran kommt (YUN) und einmal auf die Pumpen mit 6V. Das sollte es ja dann tun. 7V kann ich aber auch drauf geben.

Also so, wenn ich den ULN richtig verstanden habe. Nagelt mich nicht auf den Step Down fest, kannte den in Fritzing nicht, aber zu Ansicht sollte es reichen...

hi,

der uln hat GND und gegenüber davon +in. an die beiden gehst Du vom netzteil mit 6V, dann hast Du auch 6V an den pumpen. GND nicht so wie auf Deinem bild, daß "über den arduino" gegangen wird.

als spannungswandler brauchst Du etwas, das aus 6V 5V machen kann, Du hast da einen verlust, der größer als das 1V reserve sein kann. meist braucht man 7V, damit auch 5V rauskommen. andererseits wird der yun wahrscheinlich damit leben können, nur 4,5V zu bekommen. naja, wer weiß?

gruß stefan

Also so? Jetzt gehe ich auf den +in mit 6V und habe Masse zum Arduino GND Pin entfernt. Die 5V bekomme ich von einem Step Down (http://www.watterott.com/de/Pololu-Step-Down-Voltage-Regulator-D24V6ALV) aus den 6V.

Ich kann ja auch 7V auf die Geschichte geben, dann aber wieder nen Step Down vor den Pumpen =)

guntherb:
Eine UBE gibts beim ULN2003 nicht, da interne Basisvorwiderstände verbaut sind.

Jein. Intern schon. Die ca. 1V ergeben sich aus UBE an einem Transistor und UCEsat am zweiten Transistor.

Sehe ich das richtig, dein Massekabel ist gelb? und Plus ist rot?

Dann hast du einen Fehler drin: du mußt mit Plus6V an die Pumpe. und an den Pin "COM" des ULN. der andere Pumpenanschluss auf den Ausgangspin des ULN. die ULN Masse an an Minus 6V.

hi,

gunther hat recht. der ULN schaltet GND. Dein erstes bild war fast richtig, aber:

gegenüber von GND mußt Du mit 6V+ rein, im bild verwendest Du es zum schalten einer pumpe.

gruß stefan

Auf ein neues :)

Rot = + Schwarz = - Motor Gelb = - Motor Grün = + ;)

Sieht doch gut aus!

Eine einzige Anmerkung:
die Masse des Boards (-6V) und des Arduino (-5V)müssen verbunden sein.
wahrscheinlich macht das dein DC-DC wandler. Es gibt aber auch potentialfreie, dann müsstest du 6V Schwarz und 5V Schwarz verbinden.

Hm... das hatte ich doch auf der ersten Abbildung....

Daraufhin:

Eisebaer: GND nicht so wie auf Deinem bild, daß "über den arduino" gegangen wird.

Oder verstehe ich was falsch?

hi,

in Deinem ersten bild war GND nur über den arduino zum breadboard gezogen. was gunther jetzt meint, ist eine verbindung von GND vom breadboard zum GND vom arduino. also vom GND-pin des arduino zur obersten reihe des steckbretts. wahrscheinlich nicht nötig, aber ich würd's auch machen.

gruß stefan

Ich meinte eine Verbindung der beiden Massen.

Ich habe es mal als blaue Brücke eingezeichnet.

Ich denke, die Verbindung ist in deinem DC/DC Wandler modul schon drin, aber das solltest du überprüfen, oder, sicherheitshalber, die Verbindung der Massen eben von Hand herstellen.

Zwischenablage01.jpg

Ah, ok.

Naja, letzten Endes mache ich eh immer eine "Masseschiene" auf die Platine. D.h. das wäre "in Echt" dann da gewesen. Aber danke für den Hinweis!