Probleme mit Sainsmart lcd keypad shield

Guten Morgen!
Bräuchte dringend Hilfe, bin am Ende mit meinem Latein! Es geht um ein Sainsmart lcd keypad shield, das über ein Shield mit einem Arduino mega2560 verbunden ist. Vom Shield in der Mitte gehen 3 Flachkabel und ein Themperatursensor weg. Sonst befindet sich am Eingang des Themperatursensors lediglich ein Transistor und ein Widerstand. Die Gerätschaft steuert eine kleine Heizung für Bienenstöcke zum Bekämpfen der Varroa Milbe.
Vor einer Woche hat mir Kondenswasser leider etwas an der Elektronik beschädigt, sodass nicht mehr alle Tasten am Keypad funktioniert haben und das Display immerwieder leer war. Bin dann wie folgend vorgangen:
Mega2560 geclont auf neues Board und neues Lcd keypad shield von DF ROBOT installiert. Leider funktionierten die selbigen Tasten (left,down und select nicht). Ich habe dann das alte sainsmart lcd keypad shield nochmal probiert und siehe da plötzlich funktionieren die Tasten wieder. Leider verschwindet jedoch die Schrift immer wieder und kommt nur zurück wenn ich den Reset Knopf am sainsmart lcd keypad shield drücke, was leider keine Option ist. Erneut Df Robot Keypad angeschlossen hier funktionieren die Tasten wieder nicht, aber das Display ist stabil (es funktioniert nur die Left und Reset Taste >:( ,
Beider Keypads Sainsmart und DF Robot funktionieren auf dem Mega2560 direkt draufgesteckt mit einem Sketch zur Funktionsprüfung der Tasten. Leider ist für mein Projekt der Zwischenshield mit den Flachkabel notwendig, ohne dem erscheint nur ein weißer Strich.

Vielleicht gibt es jemand hier im Forum der sich einen Reim daraus machen kann?
Wäre sehr dankbar!

Grüße Pepe

(deleted)

pepeduemila:
Es geht um ein Sainsmart lcd keypad shield, das über ein Shield mit einem Arduino mega2560 verbunden ist.

Vor einer Woche hat mir Kondenswasser leider etwas an der Elektronik beschädigt,

neues Lcd keypad shield von DF ROBOT installiert. Leider funktionierten die selbigen Tasten (left,down und select nicht).

Beider Keypads Sainsmart und DF Robot funktionieren auf dem Mega2560 direkt draufgesteckt mit einem Sketch zur Funktionsprüfung der Tasten.

Vielleicht gibt es jemand hier im Forum der sich einen Reim daraus machen kann?
Wäre sehr dankbar!

Mach mal Foto von dem zwischen gestecktem shield, Ober- und Unterseite, sodas man erkennt, was da genau drauf und dran ist.

Bei den von dir verwendeten lcd-Keypads ist jeweils A0 der PIN an dem das Signal für alle(!) Tasten abgefragt wird.

Wenn im eingebauten Zustand nur ein Teil der Tasten geht, dürfte es mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit mit dem Platinchen zusammenhängen.

Testweise Kurzcode draufspielen und auf dem Seriellen Monitor die Ausgabe der Tastenwerte bei gedrückter Taste beobachten:

const byte pin = A0;
void setup() {
  Serial.begin(115200);
}

void loop() {
  Serial.println(analogRead(pin));
  delay(10);
}

in anderen Worten: vermutlich unterscheiden sich die Widerstände auf den Boards und du musst die Werte in deinem Programm anpassen.

Lade den testsketch von my_xy hoch und schreibe dir die Werte aller Tasten raus.

Dann änderst du dein Programml, dass du gut in diese Grenzen hineinfälltst.

Erstmal danke für die vielen Vorschläge,
Leider hab ich nicht den Sketch geschrieben und habe deshalb nur den HEX Code ausgelesen und auf ein neues Mega2560 geschrieben. Deshalb kann ich im Sketch keine Änderungen vornehmen. Ich habe das orginale Sainsmart LCD Keypad und 3 weitere D1 Robot an einem Uno mit einem simplen Testsketch probiert und es funktionieren mit dem selben Sketch alle Tasten. Aus diesem Grund hab ich die Überlegung mit dem Widerstand fallen gelassen, ich wusste dass alle Tasten über A0 laufen.
Ich hänge mal die Fotos an von den orginalen Komponenten und dem Shield:

Am Shield (2 Bild) ist rechts untern ein Temperatursensor angeschlossen, der auch funktioniert. Der Stecker in der Mitte steuert die Ventilatoren der Heizelemente, der 10 Pin Stecker links steuert die Heizelemente und der 4 Pin Stecker links unten ist für weitere 5 Temperatur Sensoren da. Wenn die Tasten funktionieren, lassen sich die einzelnen Programme wählen und funktionieren auch. Ohne Auwählen (down Taste) und Starten (Select) geht leider nix auf eine Richtungstaste könnte ich ja evtl. verzichten.

Grüße Pepe

pepeduemila:
Ich hänge mal die Fotos an von den orginalen Komponenten und dem Shield:
//s20.directupload.net/images/201130/hwotbdm6.jpg

Aehm kannst Du mal bitte die Bilder hier einhängen.
Ich sehe die dort nicht und bekannterweise verschwinden die auch dort recht schnell wieder - haben wir hier immer wieder - und dann versteht später kein Mensch mehr, auf was das basierte.

Geht auch noch im Nachgang - einfach das Post über modify editieren und dann Bilder anhängen unten links bei attachmenst.
Die Forensoftware macht daraus mittlerweile auch selbständig eingebundene Bilder.

und warum misst du dann nicht einfach mal die Widerstandswerte der Tasten am funktionierenden vs. dem "nicht funktionierenden".
Mach eine schöne Tabelle - es gibt hier ein paar Füchse die können aus sinnvollen Angaben mitteilen, wie das Widerstandsnetztwerk aufgebaut ist und was du evtl. wo tauschen sollst.

noiasca:
und warum misst du dann nicht einfach mal die Widerstandswerte der Tasten am funktionierenden vs. dem "nicht funktionierenden".
Mach eine schöne Tabelle - es gibt hier ein paar Füchse die können aus sinnvollen Angaben mitteilen, wie das Widerstandsnetztwerk aufgebaut ist und was du evtl. wo tauschen sollst.

Kannst Du mir kurz beschreiben wie ich das machen soll? Schwarz an Ground und Rot an A0?
Danke Pepe
PS: Sind die Bilder so sichbar?

pepeduemila:
PS: Sind die Bilder so sichbar?

JAAA!

Kannst Du mir kurz beschreiben wie ich das machen soll?

neeeneee! also:
Die Tasten BEIDER Keypads geben MIT MEINEM SKETCH(!) die selben Werte auf einem UNO aus?
Ja
Nein
Bitte nicht beides ankreuzen.

Ich glaube fest daran, das auf beiden die gleichen Werte rauskommen. (+/- Toleranz)
Ich schau noch auf die Bilder, aber die Lötstellen sind evtl. behandlungsdürftig.

[edit - da noch nicht drauf geantwortet]
Die Bilder sind leider nicht senkrecht sondern mit Winkel aufgenommen.
Du hast an K12 neben dem PIN der A0 wäre eine Durchkontaktierung.
Die läuft - auf der Rückseite eigentlich mit Pads getrennt - nach A6 auf dem Mega.
Das könnte Dein Problem sein.

Aufgabe:
GANZ SAUBER mit einem Lötkölben die trennenden Pads auf der Rückseite wirklich und warhaftig trennen.
Ganz sauber den PIN A0 - also den auf der Vorderseite neben der Durchkontaktierung - erneut verlöten.

Dann mit einem Ohmmeter sicherstellen, das K12 female(!) keinen Kontakt an den PIN über dem S von BS hat. Da darf kein Widerstand messbar sein.

Werd diesbezüglich die Lötstellen kontrollieren und dann messen. Komme leider erst morgen dazu!

Vielen Dank!