Programm um Positionen von X- / Y-Kreuztisch anzufahren, resp. zu speichern.

Hi Leute

Ich wäre für zwei Tipps dankbar.

Ich habe einen Kreuztisch mit Y- und X-Achse welche mit je einem Schrittmotor gefahren werden. Nun möchte ich die Positionierung nicht anhand von eingegebenen Daten vornehmen sondern anhand von manuell angefahrenen Positionen. Dazu brauche ich zwei "360grad Schritt-Drehschalter" (keine Ahnung ob das so heisst), solche wie man an CNC Maschinen findet um manuell zu positionieren.

Mit jeweils einem dieser Drehschalter würde ich gerne je einen Schrittmotor direkt ansteuern. Wenn ich dann die Position gefunden habe würde ich diese gerne speichern. Dann würde die nächste Position angefahren und ebenfalls gespeichert usw. Schlussendlich sollte dann das Programm diese Positionen eine nach der anderen anfahren.

Frage1:
Wie nennt man solche Drehschalter, oder wo gibts die?

Frage2:
Wie programmiere ich es, dass einerseits die Bewegung am Drehschalter direkt auf den Motor geht und zugleich auch gespeichert werden kann. Die Speicherung der Position würde ich mit einem Drucktaster vornehmen. Das Programm zum anfahren der Positionen möchte ich über einen zweiten Drucktaster starten können.

Brauche keine Schritt für Schritt Anleitung, nur so ein paar Hinweise, damit ich weiss nach welchen Funktionen ich Ausschau halten muss.

Grüsse
Keymaster

Hi

Ich denke mal du meinst ein Elektronisches Handrad :wink:
Fertige für CNC-Fräsen sind schweine teuer, in Deinem fall würde ich einen "Dreh-encoder" verwenden. Was hast du denn damit vor? Willst du damit fräsen?
Es würde auch ein Drehencoder für beide achsen reichen. Durch einen Schalter könntest du dann zwichen den Beiden achsen wechseln.

Programmtechnich könntest du einfach 2 Modis erstellen. Einmal zum direkten verfahren (Modi-Variable auf den Wert 0, kannst bei true und false nen bool verwenden), und einmal zum speichern der Position (Modi-Variable auf den Wert 1).

Achja, die Drehencoder haben meist auch einen Taster integriert, damit könntest du zwichen den Modi wechseln, oder die Werte speichern :wink:

http://www.watterott.com/de/Drehencoder-mit-Taster-PEC12-4220F-S0024?x990d8=8rs04ou0e10btckdgktsn87nm6

MFG, Robdeflop®

Drehencoder, du bist mein Held!! Ich habe nach allem mögliche gesucht. Und der Tipp mit dem eingebauten Taster ist auch Hammer.

Also ein Programm mit mehreren Modi habe ich bis jetzt noch nicht geschrieben. Ein Link zu einem Tutorial wäre natürlich der "burner".

Grüsse
Keymaster

Drehcoder haben eine geringe Auflösung (20 pulse pro Umdrehung)
Alternativlösungen:

Schrittmotor als Encoder
http://www.mikrocontroller.net/topic/99190
http://www.webx.dk/oz2cpu/20m/encoder.htm

Optische Maus als Abtastung von Drehknopf/Achse. Einige Modelle von optischen Mäusen haben auch 2 Phasenverschobene Ausgänge gleich wie die der Encoder. Ich fand einen in einen Siemens-Maus. Morgen such ich den Kode des Optischen Sensors.

Grüße Uwe

Alternativ könntest Du, abhängig von der Anzahl der Impulse pro Sekunde, ab einer bestimmten Grenze eine Beschleunigung einbauen, wie bei der Maus am Computer. Umso schneller Du den Encoder dann drehen würdest, desto überproportional mehr Impulse würden dann erzeugt werden.

Hi

Es gibt auch Encoder mit einer höheren Auflösung :wink:
Zudem braucht man nun auch nich gerade ein von tausenden rastern pro Umdrehung. Selbst das El. Handrad an ner professionellen CNC auf der Arbeit hat spürbare Raster. Dafür kann man mit 3 Tastern zwichen 1000stel, 100stel und 10tel Millimeter pro Raster wählen. Deswegen denke ich, reichen Drehencoder mit 24 - 100 Rastungen vollkommen :slight_smile:

MFG, Robdeflop®

Danke für eure Hilfe. Werde mit einem Drehencoder anfangen und zudem noch grössere und schwerere Handräder montieren damit die den Schwung mitnehmen und noch etwas nachlaufen. die Beschleunigungsmethode finde ich ganz cool! Denke mir das sollte bei einigermassen schwungvollen Rädern in bis zu drei Stufen unterteilbar sein. Ansonsten werde ich den Taster dazu verwenden zwischen den drei Auflösungen zu wählen.

Soll ich den Drehencoder direkt an einen digitalen Anschluss anschliessen oder noch einen Widerstand dazwischen hängen?

Grüsse
Keymaster