Projekt Energiemanagement/SmartMetering

Hallo, es geht los! Und gleich auf ein Problem gestoßen.

Ich plane nach dem Sicherungsautomaten einen WSZ zu setzen, der seine Daten über RS-485 oder S0-Bus sendet.

Auf dem Mega habe ich einen Sketch entwickelt, der die Daten des S0-Bus auswertet- und die Mengen in Echtheit zählt. Diesen Sketch habe ich auf einen 328P übertragen und dieser wertet die Daten eines S0-WSZ aus. Diese werden dann über seriell an den Arduino gesendet. Das Funktioniert- gut.

Ich habe aber bis jetzt 17 S0/RS-485-WSZ, d.h. auch u.U. 17 mal 328P die ihre Daten übertragen wollen. Was ich suche ist ein IC mit dem sich die Tx/Rx Leitungen multiplexen lassen. In beide Richtungen. Einfach, einen IC der 8 oder mehr Rx/Tx an einen Datenbus zum Arduino Mega liefert. Davon sollten sich mehrere an den Mega anschliessen lassen. Gruß und Dank Andreas

Überlege Dir doch mal, ob Du nicht gleich einen RS-485-Bus machen willst. Damit hättest Du einen zuverlässigen seriellen Bus, an den Du auch noch mehr Geräte anschliessen kannst und Du kannst Dir das Multiplexen sparen. Mir ist kein Multiplexer bekannt, der 34 Leitungen schaltet und ich würde mich vor der resultierenden Komplexität etwas fürchten.

BTW: Was ist ein SO-WSZ? Und wieso nimmst Du nicht gleich die RS-485, wenn das Gerät sie schon anbietet?

pylon: BTW: Was ist ein SO-WSZ?

WSZ ist ein Wechselstromzähler, S0 die bzw. eine Schnittstelle nach außen.

Ich habe aber bis jetzt 17 S0-WSZ, d.h. auch 17 328P die ihre Daten übertragen wollen.
Was ich suche ist ein IC mit dem sich die Tx/Rx Leitungen multiplexen lassen.
In beide Richtungen.
Einfach, einen IC der 8 oder mehr Rx/Tx an einen Datenbus zum Arduino Mega
liefert. Davon sollten sich mehrere an den Mega anschliessen lassen.

Der Teil ist etwas verwirrend. Für den RS485 Bus brauchst du keine 1000Tx/Rx Leitungen.Die können dann auf einer Leitung kommunizieren.

Hallo, "WSZ ist ein Wechselstromzähler, S0 die bzw. eine Schnittstelle nach außen" Genau! Eigentlich nur eine Preisfrage: WSZ-S0-Bus = 41,00.- / WSZ-RS-485 mit Funk = 81,00.- beide Eltako, der Hersteller ist festgelegt.

Diesen seriellen Multiplexer-IC den ich suche, den gibt es wohl nicht. Die, die ich gefunden habe, die "können" alle nichts. Oder als "Fertiggerät", das möchte ich aber nicht. Was mir zwischenzeitlich noch in den Kopf gekommen ist- gibt es den 328P und den Mega noch in 10 Jahren? Bei RS-485 könnte man zur Not auch einfach einen Mac anschliessen bis etwas anderes da ist. Je länger ich darüber nachdenke… Ich werde mir mal einen "WSZ-RS-485" kommen lassen. Hier ist ja noch nichts vom Tisch… Gruß und Spaß Andreas P.S. Unglücklich ausgedrückt Reply #0 berichtigt.

Eigentlich nur eine Preisfrage: WSZ-S0-Bus = 41,00.- / WSZ-RS-485 mit Funk = 81,00.- beide Eltako, der Hersteller ist festgelegt.

Du kannst auch einen MAX485 an jeden 328p anschliessen und hast dann auch ein RS-485-Netz. Dies nur, falls Du die AVRs schon gekauft haben solltest.

hi,

die standardmöglichkeit ist, einen MAX485 (für winziges geld beim chinesen) an den 328er und die zentrale fragt sie reihum ab. nur wenn einer gefragt wird, darf er antworten. so gibt es keine kollisionen. typisches master - slave also.

ich habe mir was anderes überlegt, weil ich dieses master - slave nicht will, sondern alle sollen reden dürfen, wenn sie was zu sagen haben. dazu habe ich zusätzlich zu A, B und GND noch eine zusätzliche leitung vorgesehen, die an zwei pind des atmega geht. einmal direkt an einen eingang, einmal mit 120 ohm an einen ausgang.

wenn einer was zu sagen hat, zieht er diese leitung kurz auf HIGH, wartet eine kurze, definierte zeit und zieht dann fix auf HIGH. bei jedem atmega ist diese zwischenzeit unterschiedlich lang. falls jetzt zufällig zwei zur gleichen zeit den ersten impuls schicken, ist klar, daß einer der beiden früher auf HIGH zieht, und der darf dann reden. der andere hält den rand.

erst wenn fertiggeredet ist, und das kann auch ein mehrmaliges hin und her sein, leitung wieder auf LOW.

auf diese art kann ich die priorität festlegen. das licht soll zb. unverzüglich schalten, ein temperatursensor hat mehr zeit. die länge der impulse und zwischenzeiten kann ich erst austesten, wenn meine bestellten platinchen kommen. aber ich denke, da wird es nicht zu relevanten verzögerungen kommen.

gruß stefan

Hallo, was nützen GesamtKatalog und ein Haufen technischer Unterlagen wenn die „hälfte“ an Geräten fehlt.

Von Eltako gibt es ein „Bus-Stromzähler-Sammler RS485 F3Z14D“ An dem kann man S0-Zähler anschliessen, 3 an der Zahl. Das Ding hat dann eine Schnittstelle nach RS-485. Kostet so um die 50,00.- Bei 3 S0-Anschlüssen wären das um die 17,00.- Euro je Zähler. Dafür brauche ich dann aber nichts zu basteln. Das hätte ich dann schon einmal gelöst. Gruß und Dank Andreas

hi,

ok, nu haste sender, die nach RS485 arbeiten. ist aber nicht mal die halbe miete.

wer kümmert sich darum, wer wann was wohin sendet? wenn es nicht eine zentrale gibt, die auf die sender abgestimmt ist, mußt Du ja immer noch alles selber machen. das hättest Du mit den atmegas und rs485er-chips billiger.

gruß stefan

Hallo, das mit dem "F3Z14D" kann ich auch vergessen,der macht nur zum Teil, was ich möchte. Der kann aus "S0" generierte "ZählerStände" speichern und auch senden. MomentLeistung kann der aber nur von einem vorher fest eingestellten S0-WSZ liefern. Ein vollständiges Telegramm sendet der alle 10min, oder sofort, bei einem ZählerStandWechsel des eingestellten S0-WSZ.

Nun hatte ich ja gedacht, den "Max" mit "I2C" zu erschlagen, viele kleine "328P Slave´s" liefern an den Mega. Machen sie aber nicht- machen sie nur, wenn sie vorher "ein High" an den Mega senden. Daher dieses:

http://forum.arduino.cc/index.php?PHPSESSID=usvk504lg18orjijosevcevaf2&topic=270955.0

Also S0-Bus ist ja schön und gut, wenn es ein S0-WSZ ist. Werden das mehrere müssen die Daten (zwischen)gespeichert werden. Ich brauche aber den Wechsel des Zählerstandes "sofort" geliefert, und die MomentLeistung auf Anfrage. Das funktioniert mit Eltako RS485-WSZ. Schaun´wir mal. Gruß und Spaß Andreas