Projekt für Sci-Fi Fan benötigt HILFE

Hallo alle zusammen ,

Zur Person:
unzwar habe ich eine Ausbildung angefangen als Staatlich geprüfter Assistent für Automatisierung und Computertechnik, den Fachabi gibt es mit dazu . Seit Zwei Jahren bin ich nun Schüler und bereue es jeden Tag . Wir lernen der art langsam und vielseitig, das ich in den Zwei Jahren sogut wie nichts gelernt habe . Die Basics werden immer und immer wiederholt .Der große Nachteil halt an einer Schulischen Ausbildung . Mein Plan in der nächsten Zeit, ich möchte mich mehr mit der Elektrotechnik auseinander setzen und speziell die Automatisierungstechnik.

Arduino Erfahrung
ich hab mich privat etwas mit c++ und java beschäftigt .
Arduino besitze ich seid 1 Woche und hab mich etwas eingearbeitet

Meine Projekte

  • Tür Verriegelung per RFID[]
  • Schrank Verriegelung per RFID[]
  • Steckdosen Verriegelung per RFID[]
  • Fenster Jalousien per RFID[]
  • Tür und Schränke öffnen per Motor []

Mein Problem
Ich bin nun bei der Tür Verriegelung habe den Code es funktioniert alles .
Das Problem ist nun, da ich ein Anfänger bin weiß ich nicht, wie alles Kompakt gehalten werden kann .
Die erste Idee wäre auf einer Lötplatine alle teile aufzulöten mit einem Arduino
(Selber bau wie es in einigen Tutorials gezeigt wird ).
Das Zweite wäre ich habe einfach einen Servo mit einer Büroklammer an einem Türriegel verbunden , dazu wurde alles in ein art karton verpackt . Es funktioniert zwar aber sieht sehr unstabil aus .

Bevor ich weiter arbeite und bevor ihr versucht mir zu helfen,
bitte ich die frage unten zu beantworten soweit es möglich wäre.
Die entscheidende Frage: Ist Arduino überhaupt das richtige für mich oder eher sowas wie SPS?

Danke für deine Antwort .

Die Arduino IDE ist relativ einfach. Ich dachte eher das Arduino nicht für große bzw. für den Dauerbetrieb konstruiert sind . Ich werde morgen einen ausführlichen Plan meines Projektes hochladen und nach STM32,ESP8266 informieren .

MfG,

Arduino ist ein Prototypboard, d.h es hat zwar einen CE Zertifizierung, das Projekt das Du damit baust aber nicht.
Arduino kann 24/24 Stunden in Betrieb sein wenn Du dein Projekt richtig bemessen hast und keine Fehler in sketch sind.
Anstatt eines Selbstbau-stand-alone kannst Du einen Arduino MINI oder PRO MINI nehmen. Die haben das notwendigste drauf und Du bist sicher daß sie funktionieren.

Grüße Uwe

Das Problem ist wohl weniger die Arduino IDE,oder ein Arduino an sich, als die Büroklammer und das Pappkarton-Gehäuse.

Da muss man natürlich gutwillig sein, die Türverriegelungsfunktion per RFID und Arduino machen zu lassen statt die Tür direkt "mechanisch zu entriegeln".

Ich persönlich mag Pappkarton- und Büroklammer-Lösungen, bin mir aber der Grenzen bewusst.

Ob die Software nun per Arduino IDE erstellt und aufgespielt wurde oder per Atmel Studio, ist hingegen kein gravierender Unterschied, finde ich.

Wo ist denn da der Unterschied im endeffekt?
.hex ist .hex

skorpi08:
Wo ist denn da der Unterschied im endeffekt?
.hex ist .hex

Mit Atmel-Studio kannst Du das Programm komplett ohne den Arduino Overhead erstellen. Ob das im Endeffekt ein Vor- oder ein Nachteil ist, ist eine persönliche Einstellungssache.
Wenn Du in Atmel-Studio mit dem Arduino Plug-In arbeitest, kommt in der Tat das Gleiche heraus ( wenn Debugging abgeschaltet ist ).

Bei Atmel-Studio bist Du aber auf die Atmel-Prozessoren beschränkt. Programme für die STM32F Serie oder ESP8266 kannst Du damit nicht erstellen.
Atmel Studio bietet auch einiges mehr für den Entwicklungsprozess, was die IDE damit aber auch deutlich komplexer macht. Z.B. bietet es Funktionen zur Verwaltunge des Projektes.
Mit der Arduino IDE und GitHub Desktop kann man da aber auch einiges machen.
Für den erzeugten Code hat das aber keine Auswirkungen.