Projekt Garage: Lichtsteuerung + Rolltor + Steckdose

Hallo Arduino-Gemeinde,

habe ein kleines Lichtsteuerungs-Projekt vor, und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Meine Garage wurde Grundsanierung, inkl. Elektrik, und ich möchte nun die Lichtsteuerung von einem Arduino übernehmen lassen.

Ein DIN-Schienen Unterverteiler wurde gesetzt und es ist darin eine Reihe frei für die Steuerung.

Was soll der Arduino steuern?:
-4 Taster sind verbaut
-4 LED Lampen sollen gesteuert werden
-1 Steckdose soll angesteuert werden
-1 Elektrisches Rolltor soll gesteuert werden

Wie soll gesteuert werden?:
-Die Beleuchtung soll geschaltet werden, sobald das Garagentor geöffnet wird (und dann für 2-5 min an bleiben).
-Die Beleuchtung soll geschaltet werden, wenn einer der 3 Taster kurz gedrückt wird.
-Das Rolltor soll hoch- bzw. runterfahren, wenn einer der Taster für 2 sek. gedrückt wird.
-Eine Steckdose soll mit einem Taster geschaltet werden (und für eine bestimmte Zeit an bleiben).

Vielleicht auch für später eine Möglichkeit, die Funktionen per Handy zu schalten?!

Hardware:
-Welcher Arduino wäre dafür gut geeignet?
-Ich würde dann gerne 5 DIN-Schienen-SSR-Relais verbauen.

Grüße
3n3rgi3

Hi

Link zu den SSRs?
Das tasten des Garagentor könnte schon ein Problem werden - die normalen SSRs sind für AC gedacht, auch ist die Spannung, Die das Garagentor an dem Tast-Kontakt bietet, nicht sonderlich hoch - hier könnte ein mechanisches Relais sinnvoller sein.

MfG

Da du später eine Steuerung per Handy o.ä. vor hast, dann nehme doch einen ESP8266 und darauf einen WebServer. Die Steuerung dann über I2C-Bus-Extender I2C-Port-Expander für Taster und Relais.

Das Garagentor muß eine Sicherheitsfunktion haben damit sich niemand einklemmen kann bzw Du Dein Auto zerkrazt.

Eine Lichtschranke oder einen Kontaktsensor an der Kante.

Grüße Uwe

Vielen Dank schonmal für eure Antworten!

postmaster-ino:
...Link zu den SSRs?...

Das ist gar nicht so leicht was gutes zu finden.
Vielleicht eines von diesen hier?:
-Finder Halbleiterrelais
-DIN Rail Mount 4 Kanal SSR/solid State Relay Interface Modul
Oder hast du eine Idee?

...Das tasten des Garagentor könnte schon ein Problem werden - die normalen SSRs sind für AC gedacht, auch ist die Spannung, Die das Garagentor an dem Tast-Kontakt bietet, nicht sonderlich hoch - hier könnte ein mechanisches Relais sinnvoller sein...

Achso, ich bin davon ausgegangen ich könnte das Garagentor ohne ein Relais schalten, also direkt mit dem Ausgang des Arduinos, oder ist das nicht möglich? Die Garagentorsteuerung möchte ja nur einen Taster an die Steuerung angeschlossen haben.

HotSystems:
Da du später eine Steuerung per Handy o.ä. vor hast, dann nehme doch einen ESP8266 und darauf einen WebServer. Die Steuerung dann über I2C-Bus-Extender für Taster und Relais.

Danke für den Tipp, also wäre ein NodeMCU gut geeignet für das Projekt?

uwefed:
Das Garagentor muß eine Sicherheitsfunktion haben damit sich niemand einklemmen kann bzw Du Dein Auto zerkrazt.
Eine Lichtschranke oder einen Kontaktsensor an der Kante.
Grüße Uwe

Danke Uwe, für den Hinweis!
Ist natürlich beides vorhanden!
Lichtschranke und der Gummilippen-Sensor.

3n3rgi3:
... ich bin davon ausgegangen ich könnte das Garagentor ohne ein Relais schalten, also direkt mit dem Ausgang des Arduinos, oder ist das nicht möglich? Die Garagentorsteuerung möchte ja nur einen Taster an die Steuerung angeschlossen haben.
...

Naja, Du musst halt irgendwie den Taster ersetzen. Mit einem Arduino alleine ist das nicht möglich.

Gruß

Gregor

3n3rgi3:
habe ein kleines Lichtsteuerungs-Projekt vor, und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Welche Vorkenntnisse hast Du?

Davon hängt ab, wie "klein" sich das Projekt für Dich anfühlen wird.

3n3rgi3:
Was soll der Arduino steuern?:
-4 Taster sind verbaut
-4 LED Lampen sollen gesteuert werden
-1 Steckdose soll angesteuert werden
-1 Elektrisches Rolltor soll gesteuert werden

  • Taster: kein Problem
  • LED Lampen: Kann man die mit "AC100 ~ 240 V/2 A" ansteuern? Also Wechselspannung? Harmonieren SSRs mit LED-Lampen AC 240V? → Das muß in D ein Elektromeister installieren!
  • Steckdose: → Das muß in D ein Elektromeister installieren!
  • Elektrisches Rolltor: Einen Taster ersetzt man am einfachsten durch ein Relais, außer Du kennst die Spannungen und Ströme am Taster. Ein kleines Reedrelais genügt.
    Du siehst die Stellung des Rolltores, der Arduino benötigt dazu zusätzliche Sensoren. Ich habe dazu einen kleinen Taster verbaut, der bei der Bewegung der oberen Sektion gedrückt wird.

3n3rgi3:
Vielleicht auch für später eine Möglichkeit, die Funktionen per Handy zu schalten?!

Macht die Sache nicht einfacher, aber dann gleich einen ESP8266 oder ESP32. Anregungen gibt es hier: Esp8266 und Esp32 - Programmierung mit Arduino IDE

3n3rgi3:
Danke für den Tipp, also wäre ein NodeMCU gut geeignet für das Projekt?

Ja, z.B. oder einen Wemos D1 mini.
Damit du mehr Pins zur Verfügung hast, kommen da 1 oder 2 I2C-Port-Expander dran.
Z.B. den PCF8574 oder den MCP23017. Dann hast du genügend Ein bzw. Ausgänge für deine Taster und Relais.

HotSystems:
Damit du mehr Pins zur Verfügung hast, kommen da 1 oder 2 I2C-Port-Expander dran.
Z.B. den PCF8574 oder den MCP23017. Dann hast du genügend Ein bzw. Ausgänge für deine Taster und Relais.

Du meinst, die Portexpander mit 5V versorgen und per LevelShifter für I2C an den ESP8266?

Da genügend Platz vorhanden ist, brauchte es kein "mini" Board zu sein, aber da muß man derzeit eh schauen, was zu einem vernünftigen Preis lieferbar ist.

agmue:
Du meinst, die Portexpander mit 5V versorgen und per LevelShifter für I2C an den ESP8266?

Da genügend Platz vorhanden ist, brauchte es kein "mini" Board zu sein, aber da muß man derzeit eh schauen, was zu einem vernünftigen Preis lieferbar ist.

Beide Portexpander laufen lt. Datenblatt auch bei 3,3Volt, somit ist kein Levelshifter nötig.

Bei den Board-Typen gebe ich dir natürlich recht.
Es gibt Boards mit genügend Pins, da könnte man auf die externen Bausteine verzichten.
Da muss der TO sich selbst was geeignetes aussuchen.

HotSystems:
Beide Portexpander laufen lt. Datenblatt auch bei 3,3Volt, somit ist kein Levelshifter nötig.

Stimmt, ich hatte das auch nicht als Notwendigkeit gemeint sondern als Möglichkeit, mit nur einem zweipoligen Levelshifter gleich ein paar mehr Pins auf 5 V zu bringen. Die fertigen Relais-Boards mit dem Optokoppler verwenden meist LED-Vorwiderstände für 5 V, da könnte das praktisch sein.

agmue:
Stimmt, ich hatte das auch nicht als Notwendigkeit gemeint sondern als Möglichkeit, mit nur einem zweipoligen Levelshifter gleich ein paar mehr Pins auf 5 V zu bringen. Die fertigen Relais-Boards mit dem Optokoppler verwenden meist LED-Vorwiderstände für 5 V, da könnte das praktisch sein.

Ok.....dann verstehen wir uns. Aber wie sieht es mit dem TO aus ?

Hi

3n3rgi3:
Vielleicht eines von diesen hier?:
-Finder Halbleiterrelais
-DIN Rail Mount 4 Kanal SSR/solid State Relay Interface Modul
Oder hast du eine Idee?Achso, ich bin davon ausgegangen ich könnte das Garagentor ohne ein Relais schalten, also direkt mit dem Ausgang des Arduinos, oder ist das nicht möglich? Die Garagentorsteuerung möchte ja nur einen Taster an die Steuerung angeschlossen haben.
...

Die SSRs können ALLE nur AC schalten - Die brauchen UNBEDINGT einen Null-Durchgang, um abfallen zu können.
Es gibt SSR aber auch für DC - Meine, auf Ebay, haben dann DD DA AD AA im Namen - D für Gleichspannung (DC), A für Wechselspannung (AC) - vordere Buchstabe die Ansteuerung, hintere Buchstabe die Last.
Da aber gar nicht sicher ist, Was der Antrieb Da liefert, würde ich, wie Uwe agmue vorgeschlagen hat, ein einfaches Reed-Relais nehmen - ist direkt vom Arduino ansteuerbar und Du bist galvanisch von der Steuerung getrennt.
Das Gelump fingersicher einzupacken, schadet aber trotzdem nicht - auch gegen Viehzeug.

Zu den elektrischen Anschlüssen: Installieren 'darf' Die auch der Stift im Ersten - muß also nicht zwingend 'der Meister' sein.
So lange Nichts passiert, ist's auch wurscht, Wer Da die Finger dran hatte - WENN aber Was passiert, ist's besser, daß Du eine Rechnung von besagtem Meister hast - dann ist zumindest 'Jemand Anders' schuld, ist versichert oder bekommt per Gitterstab gefilterte Luft - selbst, wenn Niemand körperlich zu Schaden kommt - die Haus-Versicherung möchte schon wissen, wieso die Garage gebrannt hat - wenn Die gebrannt hat.
Auch sind diverse Vorschriften einzuhalten - nicht immer ersetzen dreißig Minuten YT-Videos eine 3,5 Jährige Lehre :wink:
(und dann ist man immer noch kein Meister :wink: )

MfG

Edit
Hatte den Uwe hier irgendwie rein verwechselt - agmue war der Schuldige (Der, mit dem Reed-Relais)

postmaster-ino:
Da aber gar nicht sicher ist, Was der Antrieb Da liefert, würde ich, wie Uwe vorgeschlagen hat, ein einfaches Reed-Relais nehmen

Wo hat Uwe ein Reed-Relais vorgeschlagen?

Gruß

Gregor

... Das hatte ich schon Mal ... hier war's nicht Uwe, sondern agmue - ob ich ebenfalls 'damals' diese Beiden durcheinander warf ... kA, aber darin bekomme ich jetzt langsam Übung ...

HotSystems:
Ok.....dann verstehen wir uns. Aber wie sieht es mit dem TO aus ?

Das bleibt die spannende Frage!

postmaster-ino:
agmue war der Schuldige (Der, mit dem Reed-Relais)

Diese Schuld übernehme ich gerne :slight_smile:

postmaster-ino:
Zu den elektrischen Anschlüssen: Installieren 'darf' Die auch der Stift im Ersten - muß also nicht zwingend 'der Meister' sein.

Das ist vollkommen richtig, denn ich habe schon als Jugendlicher elektrische Hausinstallation gemacht. Aber der Meister hat es am Schluß abgenommen und damit die Verantwortung übernommen. Der TO hat ja jemanden, der dafür in Frage kommt.

gregorss:
Naja, Du musst halt irgendwie den Taster ersetzen. Mit einem Arduino alleine ist das nicht möglich...

Dann sollte dafür ja so ein ganz normales Relais für die Torsteuerung ausreichend sein oder? Läuft ja dann nicht mit 230V.

agmue:
Welche Vorkenntnisse hast Du?

Davon hängt ab, wie "klein" sich das Projekt für Dich anfühlen wird....

Also ich habe bis jetzt z.B.:
-einen Mikrokopter selbst komplett zusammengelötet und zum fliegen gebracht (SMD-Löten) :wink:
-einen 3D-Drucker zusammen gebaut (Delta-Drucker)
-und damit z.B. eine 360° Panorama Kamera mit der GoPro gedruckt, mit einem ESP8266 Witty Board

Und noch so ein paar Kleinigkeiten.

Programmiert habe ich das natürlich nicht selber, nur geflashed nach Anleitung.

  • Taster: kein Problem
  • LED Lampen: Kann man die mit "AC100 ~ 240 V/2 A" ansteuern? Also Wechselspannung? Harmonieren SSRs mit LED-Lampen AC 240V? → Das muß in D ein Elektromeister installieren!
  • Steckdose: → Das muß in D ein Elektromeister installieren!
  • Elektrisches Rolltor: Einen Taster ersetzt man am einfachsten durch ein Relais, außer Du kennst die Spannungen und Ströme am Taster. Ein kleines Reedrelais genügt.
    Du siehst die Stellung des Rolltores, der Arduino benötigt dazu zusätzliche Sensoren. Ich habe dazu einen kleinen Taster verbaut, der bei der Bewegung der oberen Sektion gedrückt wird.

Macht die Sache nicht einfacher, aber dann gleich einen ESP8266 oder ESP32. Anregungen gibt es hier: Esp8266 und Esp32 - Programmierung mit Arduino IDE

Zu der Elektrik, ich bin Elektroinstallateur, habe die komplette Garage selbst gemacht, samt Unterverteiler und 22kW Ladestation und wie @postmaster-ino unten schon geschrieben hat, das kann man schon selbst machen, muss es aber von einem eingetragenen Elektromeister mit Unterschrift abnehmen lassen, wegen Versicherungsschutz!
Das macht der Elektromeister natürlich nur, wenn sauber gearbeitet wurde, er ist ja sonst dafür haftbar!

Wegen den LED Lampen:
Ja das sind einfach normale je 40W LED Feuchtraumlampen die mit 230V laufen, ein Relais sollte damit ganz normal funktionieren, ist ja nicht anders wie ein Wechselschalter an der Wand, der die Phase schaltet.

HotSystems:
Ja, z.B. oder einen Wemos D1 mini.
Damit du mehr Pins zur Verfügung hast, kommen da 1 oder 2 I2C-Port-Expander dran.
Z.B. den PCF8574 oder den MCP23017. Dann hast du genügend Ein bzw. Ausgänge für deine Taster und Relais.

Ihr macht mich fertig mit der riesen Auswahl an Programmier-Boards! :stuck_out_tongue: :sweat_smile:

postmaster-ino:
HiDie SSRs können ALLE nur AC schalten - Die brauchen UNBEDINGT einen Null-Durchgang, um abfallen zu können.
Es gibt SSR aber auch für DC - Meine, auf Ebay, haben dann DD DA AD AA im Namen - D für Gleichspannung (DC), A für Wechselspannung (AC) - vordere Buchstabe die Ansteuerung, hintere Buchstabe die Last.
Da aber gar nicht sicher ist, Was der Antrieb Da liefert, würde ich, wie Uwe vorgeschlagen hat, ein einfaches Reed-Relais nehmen - ist direkt vom Arduino ansteuerbar und Du bist galvanisch von der Steuerung getrennt.

Ja, ein normales Relais scheint mir dafür dann auch am geeignetsten.

...Das Gelump fingersicher einzupacken, schadet aber trotzdem nicht - auch gegen Viehzeug.

Dafür werde ich dann was 3D-Drucken, das sollte reichen.

...Zu den elektrischen Anschlüssen: Installieren 'darf' Die auch der Stift im Ersten - muß also nicht zwingend 'der Meister' sein.
So lange Nichts passiert, ist's auch wurscht, Wer Da die Finger dran hatte - WENN aber Was passiert, ist's besser, daß Du eine Rechnung von besagtem Meister hast - dann ist zumindest 'Jemand Anders' schuld, ist versichert oder bekommt per Gitterstab gefilterte Luft - selbst, wenn Niemand körperlich zu Schaden kommt - die Haus-Versicherung möchte schon wissen, wieso die Garage gebrannt hat - wenn Die gebrannt hat.
Auch sind diverse Vorschriften einzuhalten - nicht immer ersetzen dreißig Minuten YT-Videos eine 3,5 Jährige Lehre :wink:
(und dann ist man immer noch kein Meister :wink: )MfG

full ack

3n3rgi3:
Dann sollte dafür ja so ein ganz normales Relais für die Torsteuerung ausreichend sein oder?

Jein :slight_smile:

Ich kann da halt nirgendwo ein Datenblatt sehen, in dem steht, wie groß der Strom ist, den das Ding zieht. Wenn es weniger als sagen wir 30 mA sind, ist es okay. Bei mehr als 40 mA muss es über einen Transistor geschaltet werden.

Ich kaufe nie etwas, wofür es kein brauchbares Datenblatt gibt.

Gruß

Gregor

3n3rgi3:
Programmiert habe ich das natürlich nicht selber, nur geflashed nach Anleitung.

Da es dieses Projekt nicht "von der Stange" gibt, sehe ich da ein paar kleine Herausforderungen auf Dich zukommen. Ist aber alles lösbar.

3n3rgi3:
Zu der Elektrik, ich bin Elektroinstallateur, ...

Dann bin ich ganz entspannt. Leider wollen Leute, die nach eigener Aussage "von Elektrik keinerlei Ahnung haben", gerne an 240 V basteln. Da muß ich dann deutlich "Nein" sagen!

3n3rgi3:
Wegen den LED Lampen:
Ja das sind einfach normale je 40W LED Feuchtraumlampen die mit 230V laufen, ein Relais sollte damit ganz normal funktionieren, ist ja nicht anders wie ein Wechselschalter an der Wand, der die Phase schaltet.

Bei einem mechanischen Relais stimme ich Dir zu, bei einem SSR bin ich mir wegen der Elektrinik in der LED-Lampe nicht sicher. Die flackern ja mal gerne.

3n3rgi3:
Ihr macht mich fertig mit der riesen Auswahl an Programmier-Boards! :stuck_out_tongue: :sweat_smile:

Schrecken Dich die Seiten für ESP8266 und ESP32 ab oder traust Du Dir das zu?

agmue:
...Du siehst die Stellung des Rolltores, der Arduino benötigt dazu zusätzliche Sensoren. Ich habe dazu einen kleinen Taster verbaut, der bei der Bewegung der oberen Sektion gedrückt wird....

Das ist noch eine super Idee mit den Sensoren für die Stellung des Rolltores!

gregorss:
...Ich kann da halt nirgendwo ein Datenblatt sehen, in dem steht, wie groß der Strom ist, den das Ding zieht. Wenn es weniger als sagen wir 30 mA sind, ist es okay. Bei mehr als 40 mA muss es über einen Transistor geschaltet werden....

Ok, der Link war jetzt auch nur ein Beispiel welche Relais ich meine, oder sind solche Relais generell nix?
Vielleicht ein Link für eine Empfehlung?

agmue:
Da es dieses Projekt nicht "von der Stange" gibt, sehe ich da ein paar kleine Herausforderungen auf Dich zukommen. Ist aber alles lösbar....

Das hört sich doch sehr Positiv an! Ich möchte das Projekt auch auf jeden Fall durchziehen!

......Bei einem mechanischen Relais stimme ich Dir zu, bei einem SSR bin ich mir wegen der Elektrinik in der LED-Lampe nicht sicher. Die flackern ja mal gerne...

Dann sollte ich lieber auf mechanische Relais setzen?
Mich haben die SSR-Ralais nur angesprochen wegen der sehr langen Lebensdauer und das absolut geräuschlose schalten :slight_smile:
Flackernde LED-Lampen wären natürlich kontraproduktiv.

...Schrecken Dich die Seiten für ESP8266 und ESP32 ab oder traust Du Dir das zu?

Nein abschrecken nicht direkt, die Vielzahl an vorhandenen Boards aber schon ein wenig. :confused:
Ich bin in solchen Sachen immer etwas verrückt, weil ich immer versuche die beste Hardware für das ausgegebene Geld zu kaufen.
Möchte da halt keinen Fehlkauf machen mit z.B. zu wenigen Pins bei den Boards oder ähnlichem.