Projekt mit Schrittmotor - über 20m

Hallo,
ich habe ein Projekt für einen Antennenrotor. Der sitzt auf einem Mast von ca 10m Höhe. Dazu noch ca 10m Leitungslänge am Boden bis zur Steuerung.

Die I2C Signale scheiden aus - das wird nicht gehen.
Gibts so was das I2C Signal auf eine andere Übertragungsart zu bringen und beim Motor wieder zurück auf I2C ?

Hatte schon einiges gelesen mit dem RS482 oä, aber da brauche ich doch was um das Protokoll wieder zu decodieren...dh es müsste wieder ein Arduino beim Motor sein....

Oder ne andere Lösung ?
Ich suche schon selbst weiter, doch ggf hat das jemand schon mal mit Erfolg gemacht.

Gruss Erich

Du könntest I2C-Extender benutzen. Das Datenblatt ist dort mit verlinkt. Da müsstest Du mal schauen, welche Entfernung möglich ist.

Gruß Tommy

Edit: Das hier könnte Dich auch interessieren.

Danke sehr für den Tip
habe den eben auch gefunden und dann mit der Kabel Kapazität gerechnet.
Da käme ich hin mit deutlich unter 400pF.

Ich überprüfe das noch und werde dann einen Test machen.

LG Erich

Hallo,

warum machst Du das Motorkabel nicht 20m lang , Nimm ein Abgeschirmtes Kabel, Schirm auf beiden Seiten gut mit Erde verbunden 0V auf Erde legen.
Heinz

hb9fih:
Oder ne andere Lösung ?

Steuerung - 20m Kabel - Schrittmotor

Da wäre mein erster Gedanke, die vier Kabel des Schrittmotors bis zur Steuerung zu verlegen (siehe #3). Die Leistung muß da sowieso hin, von wegen Dicke der Kabel. Was spricht dagegen?

Bringst Du den Motortreiber neben dem Motor an, dann haben die üblicherweise STEP, DIR und ENABLE als Optokoppler-Eingänge. Sollten die 20 mA "verloren" gehen, gibt es auch Optokoppler mit 100 mA. Weitere Möglichkeiten wie Spannungserhöhung sind denkbar.

STEP und DIR sollten sich auch mittels RS485 übertragen lassen. Wenn Du neben den Motortreiber noch einen weiteren Arduino schraubst, kann der mittels CanBus mit dem ersten plaudern.

Aber wie kommst Du auf I2C? Irgendwas habe ich da wohl nicht verstanden.