ProMicro nicht mehr ansprechbar

Hi!

Ich habe hier zwei Pro Micro herum liegen. Einer davon reagiert auf nichts mehr, seitdem ich einmal ein nicht funktionierendes Sketch darauf geladen habe.

Wenn ich das USB-Kabel einstecke geht nur die Power-LED an. Also habe ich versucht, über einen USBasp einen neuen Bootloader auf das Ding zu flashen. Aber dabei flackert die Power-LED nur 1x kurz und dann bekomme ich die Meldung:

"avrdude: error: programm enable: target doesn't answer. 1
avrdude: initialization failed, rc=-1"

Den anderen Pro Micro kann ich mit exakt der selben Verkabelung mit einem neuen Bootloader versorgen. Der einzige Unterschied ist, dass der funktionierende einen 16MHz Quarz besitzt und der nicht funktionierende einen 8MHz Quarz.

Habe die 8MHz Version zuerst über VCC mit 3.3V versorgt (über den USBasp) und dann über RAW mit 5V (auch vom USBasp). Trotzdem bleibt das Ding einfach tot. :frowning:

Kann ich das Ding in die Tonne kloppen, oder gibt es noch irgendeine Lösung?

lg
Thorsten

Googele mal nach dem Stichwort HV-Programmer. Damit kann man auch hartnäckige Dinge wieder rückgängig machen, wie z.B. einen "wegdefinierten" Reset-Pin (der läßt sich als zusätzlicher I/O nutzen)
Wichtig wäre, warum der Sketch nicht funktionierte.
Wenn du digital 0 und 1 nutzt, welches RX/TX ist, reagiert er u.U. nicht mehr auf serielle Kommunikation, ISP geht aber trotzdem noch...
Von daher wäre es gut zu wissen, was damals schiefgelaufen ist.

ikarisan:
Ich habe hier zwei Pro Micro herum liegen.

Den anderen Pro Micro kann ich mit exakt der selben Verkabelung mit einem neuen Bootloader versorgen. Der einzige Unterschied ist, dass der funktionierende einen 16MHz Quarz besitzt und der nicht funktionierende einen 8MHz Quarz.

Habe die 8MHz Version zuerst über VCC mit 3.3V versorgt (über den USBasp) und dann über RAW mit 5V (auch vom USBasp). Trotzdem bleibt das Ding einfach tot. :frowning:

Mir ist ncht bekannt, daß es einen Arduino MICRO gibt, der mit 8Mhz/3,3V funktioniert. Bist Du sicher, daß es ein MICRO ist???

Grüße Uwe

Das ist kein "Arduino" Micro, ok hat auch niemand geschrieben, nur ich :sunglasses: :sunglasses: :wink: :wink:

Wenn ikarisan den Bootloader neu gebrannt hat, dann befürchte ich, daß er einen 16Mhz Bootloader genommen hat. Dann funktioniert der Mirco nicht mehr bis nicht ein 8MHz Bootlaoder drauf gebrannt wird.

Grüße Uwe

jurs:
Üblicherweise kannst Du zwar die 32U4 Boards wie Leonardo und Micro extrem leicht bricken, indem Du einen fehlerhaften Sketch drauflädst.

Ja, dies ist mir auch schon aufgefallen. :wink:
Ich sollte mich von diesen Dingern fern halten. Zumindest als Anfänger. :slight_smile:

jurs:
Voraussetzung für einen "Upload mit manuellem Reset" wäre, dass das Board einen manuell betätigbaren Reset-Button hat. Ich gehe mal davon aus, dass das bei Deinem Board der Fall ist, ja?

Nein, dass Board hat keinen Reset-Taster. Lediglich einen Reset-Pin.
Es handelt sich um so ein Ding:

von AliExpress.

jurs:
Welche Meldungen erscheinen denn im Statusfenster beim Upload-Versuch eines Sketches

Das geht nicht. Das dumme Ding reagiert ja nicht mehr. :frowning:

Einen HV-Programmer für das 3,50€ China-Board zu kaufen erscheint mir gerade etwas übertrieben. :wink:

Zum resetieren brauchst Du keinen Taster auf der Platine sondern einfach den Reset-Pin auf Masse ziehen. Ein Stück Draht tuts auch.
Grüße Uwe

Yo, ich weiß. Aber bringt auch nichts :frowning: