Quadrocopter Motor oder UBEC gehen nicht mehr ?

Hallo Forum.

Die Motoren von meinem Quadrocopter gehen nicht mehr. Es kommen 3 Bieps und dann noch mal 2 Bieps, da der Motor jetzt entsichert ist und danach ist Stille und es passiert nichts mehr. Weiß da jemand warum das nicht mehr geht, weil Gestern funktionierte alles noch einwandfrei. smiley-sad

Ach ja ich hab die Hobbyking 30A UBEC's und die Turnigy 1100kv Motoren :slight_smile:

Habe gerade mal nen anderen UBEC bzw. ESC ausprobiert und es funktioniert super. Trotzdem bleibt noch die Frage warum die anderen beiden nicht funktionieren, denn das einzige mal wo sie nicht funktioniert haben war als der Lipo nur noch 3,75 Volt pro Zelle hatten und die sich dann abgeschaltet haben.
Muss da irgendwie etwas resetten, was komisch wäre oder sollte man den ESC noch mal auf die Werkeinstellungen zurück stellen ?

Ich glaube das du hier im Forum leider Falsch bist. Da es hier schon einige Copterflieger gibt glaube ich du bist eher ind Foren wie diesem hier:
http://fpv-community"punkt"de/forum.php

Zu deinem Problem:
-Gasweg angelernt?
-Zieh mal den Servokabel ab dann muss das Dingen im Sekundentakt piepen da es keinen Signal bekommt.
-Sind die BL-ESC geflasht mit SimonK dann haben die Singnale ine andere Bedeutung.
-Läuft die FC und welche
-Kommen deine Signale des Empfängers am FC an
-Gibt diese FC die weiter.
-ist die FC gearmt?

Die orginale Software der F30A ist misst.
Denn wenn dein Copter auf 20m höhe ist und sich die Steller abschalten der Copter kommt runter und du Crashed aber die Batterie ist geschont worden. (wobei die mit zu den billigsten Sachen ist)
Flashe bitte SimonK.
Liste hier
http://wiki.openpilot.org/display/Doc/RapidESC+Database#RapidESCDatabase-ESCSpreadsheetbyTomSn0w

Mit dem Flashtool von lazyhero auch in der FPV-Community tätig, absolut kein Prolem

http://lazyzero.de/en/modellbau/kkmulticopterflashtool#download

Gruß
Der Dani

Danke volvodani.
Also die Regler hatte ich ja schon vorher benutzt und es haben alle 4 funktioniert nur nach dem der Akku alle war wolten die nicht mehr. Das Arm signal kriegen die und piepen auch und piepen dann auch das die bereit sind nur drehen tut sich hinterher nichts mehr.

Außerdem hab ich keinen Empfänger mach halt alles mit dem Arduino und nem Wifi shield :slight_smile:
Was meinst du mit FC ?

Die Flight Control.
Also eine multiwii oder KK2.0 oder ArduPilotMega oder ähnliches. Irgendwer muss ja die Lageregelung und die Servosignale erzeugen.
Gruß
DerDani

Ja mein Arduino Uno macht das :slight_smile:

Und demnächst der Mega.

Ich frag mal, da wir gerade schon in dieser Runde sind, ist es sinnvoll einen handelsüblichen Arduino einzusetzen?

Ich war erst am überlegen, das KK-Board einzusetzen, habe aber nicht wirklich viele Information dazu gefunden, weitere Sachen anzuschließen. Da ich aber eigentlich sehr viel Platz habe, würde ich gerne direkt einen Mega verbauen.

Wollte mir dann entsprechend ein Shield ätzen, welches halt den die einzelnen Kompontenten hält (mpu...). Können muss mein QC später nicht das meiste. Geht um die Steuerung einzelner LED Stripes und einem Buzzer der sich bei einer bestimmten Batteriespannung meldet und entsprechend die Motordrehzahlen herunterregelt zum sicheren landen. Evtl. noch einen Höhenmesser. Hierbei habe ich mir aber keinerlei gedanken gemacht.

Wobei das KK-Board kann ich evtl. die Tage mal unter die Lupe nehmen, bekomme noch einen fertigen QC mit KK-Board. Den kann ich dann gut als Referenz nutzen.

@sschultewolter
So etwas habe ich auch im Sinn mit ein paar anderen spielereien. Also ich benutze die MPU-6050 und noch die Arducam mit 5mp. Außerdem will ich alles per Handy steuern mit dem Wizfi modul von sainsmart.
Also ich werde definitv den Mega nehmen, da man so viel mehr anschließen kann :slight_smile:
Vielleicht könnte man sich da ja gegenseitig auf dem Laufendem halten und unter die Arme greifen ?

Der QC bietet bei mir zwar die Möglichkeit, eine Cam anzuschließen, werde dieses aber vermutlich nie machen. Mit dem Handy wollte ich die ganze Sache defentiv nicht steuern. Da wäre mM nach die Gefahr recht groß, dass der QC abstürzt wegen mangelhaften Befehlen. Zumal den Reaktionszeit doch recht gering gehalten werden muss.

Den Arduino Mega nehme ich, da a) Platz vorhanden und b) der Speicher einiges größer ist. Wegen der Pins defenitiv nicht, das kann man auch anders lösen. Hatte ja vor einiger Zeit schon einmal nach einem Mega gefragt im Arduino Uno Design, aber es gab leider keine sinnvollen Produkte. Was ich auch bereits am überlegen war, 2 Arduinos im Einsatz zu haben. Einer für die ganzen Features, die nichts mit der Flugsteuerung selber zu tun haben.

Um noch mal auf das flashen des Reglers zurückzukommen.
Ist es angebracht nach dieser Anleitung NameBright - Coming Soon auch keine Funke für den Reglertest zu nutzen weil ich schlichtweg keine habe ?

Die Anleitung ist gut. Bei U-tube gibt es auch noch schöne Videos dazu.
Gruß
Der Dani

Eine Frage hätte ich da noch :slight_smile:
Und zwar wird ja gesagt, dass man durch das Flashen eine Regelung von 800 statt 100 Schritten erhält und das ganze mit einem 18kHz-PWM-Signal ansteuern kann, aber wie wirkt sich das ganze auf den Code aus ?
Muss man da auch den Code anpassen ?
Und wie verhalten sich die 800 Schritte im Zusammenhang mit dem PWM Signal vom Arduino Mega ?
Gruß Moritz.

Das hat was mit der Servo Signalquelle zu tun. Der Regler ist nach dem flashen Fähig das 1-2ms Servo-Signal mit einer Auflösung von 800 Schritte gegenüber einer 100 Schritte im Org Zustandt aufzulösen. Wenn du aber einen 8Bit Timer zur erzeugung der PWM (ServoSignal) nutzt wirst du den unterschied in der Auflösung nicht merken.
Das mit den 18 kHz ist nicht das ankommende Signal sondern das "gehende" zu den Motoren.
Damit wird die vielfach in der org. Software genutzten Taktfrequenz von 4-6khZ die ein extrem unangnehmes Motorgeräusch erzeugt auf 18KhZ gesetzt und dann damit in den fast nicht hörbaren Bereich.
Gruß
Der Dani

volvodani:
Das hat was mit der Servo Signalquelle zu tun. Der Regler ist nach dem flashen Fähig das 1-2ms Servo-Signal mit einer Auflösung von 800 Schritte gegenüber einer 100 Schritte im Org Zustandt aufzulösen.

Also heißt das, dass ich jetzt einen größeren Spielraum mit geschwindikeiten für die Motoren habe ? Und der Motor schneller reagiert ?

Nicht größeren Spielraum sondern bessere Auflösung in der Ansteuerung. Ob dann zB der BEC nur 50 veschiedene Positionen ansteuern kann ist einen andere Sache.
Grüße Uwe

Danke Uwe :slight_smile:
Wie ihr sicher wisst bekomme ich das mit dem Lageasugleich einfach nicht hin.
Deswegen habe ich vermutet, dass wenn ich mehrere Werte für den UBEC habe, dass der Quadrocopter sich dann besser ausgleicht.
Dazu habe ich auch überlegt, ob es nicht am Programm selbst liegt, ob das Programm zu schnell für die Motoren ist oder zu langsam und man nicht das PWM Signal ohne die Servo lib erzeugen sollte ??

Ich habe gerade einen von meinen kaputten UBEC's geflasht zum ausprobieren und es hat geklappt. Dann hab ich 9 volt dran angeschlossen und auch einen Motor und siehe da der Motor dreht sich, obwohl dieser Regler vorher kaputt war und gar keinen bip mehr von sich gegeben hatte :slight_smile:

Dafür sind die PID Regler da um dieses wie du sagst zu schnell oder zu langsam zu sein abzufangen. Wenn dein Programm sehr schnell ist sieht es kleine Abweichungen also auch kleine Werte zum Regler. Braucht dein Programm länger dafür sind die Werte auch entsprechend höher aber mit einem gut eingestelletem PID ist dies kein Problem solange du absolut kein delay im Programm hast. Du solltest mit einer ZyklusZeit von max 2-3ms auskommen sonst wird es schwierig im Normalen Loop alles in den Griff zu bekommen. Oder du muss eine Interrupt Routine einführen die jede ms ausgeführt wird.
Gruß
Der Dani

Das Problem ist nur egal welche Werte ich für alle 3 Regler eingebe bekomme ich immer Schwingneigungen. Habe bei einem Test fast den USB Anschluss aus dem Mega herausgeerissen :confused: