.raw Dateien auf TFT anzeigen

Hallo Gemeinde!

Ich hätte da mal ne Frage, hat schonmal jemand versucht, und es auch geschafft auf dem 2.8" TFT Touch Shield V2 von Adafruit ein Bild als .raw zu öffnen?
Oder kennt jemand nen anderen Weg der das laden eines Bildes von der SD in unter einer Sekunde schafft?

Danke!!!

Vergiß es mit Arduino
und vergiß es.

Nimm einen Raspberry PI un einen geeignetes Display.

Grüße Uwe

Ja das wäre bestimmt der einfachere Weg...is aber absolut nicht das was ich vor habe....
Also ich bin überzeugt, dass es Wege gibt das ganze zu beschleunigen.

Wenn Du so sicher bist dann mach es doch.

dagegen spricht:

  1. es gibt viele verschiedene formate von RAW, ja nach Hersteller und Version.
  2. Wie willst Du eine Datei mit zig MByte mit einem Controller bearbeiten der 2 kByte RAM hat und mit 16MByte getaktet ist. Da bekommst Du nichtmal das File in der von Dir geforderten Zeit auf, geschweige denn eine Bearbeitung um die 12-14Bit Helligkeitsdaten in 8Bit RGB umzurechnen.

Aber wie gesagt Du mußt selbst hinfallen, Dir die Nase aufschlagen um zu wissen, daß es nicht geht.
Grüße Uwe

Vorbetrachtung: SD-Geschwindigkeitsklassen (was kann die Karte?)

Zur weiteren Recherche: Was kann ein SD-Controller? Was kann das verwendete Bussystem?

Diese 3 Punkte definieren erstmal das theoretische Speedlimit. Die Kette ist so stark, wie ihr schwächstes Glied. Wie groß Deine RAWs sind, weisst nur Du.

In die Nähe dieser Geschwindigkeiten kommt man, wenn man eine Datei komplett liest und erstmal im RAM puffert.

Man braucht also zwingend ein paar hundert +-50 MB RAM (Je nach RAW Größe). Ein Uno hat 2kB, ein Teensy hat 64 kB. VIEL zu wenig.

Komplett puffern geht also nicht. Was gehen könnte (nach intensiven Studium des Dateiformates): nicht die ganze Datei lesen, sondern nur jedes x-te Byte. Das dauert aber wegen der Zugriffszeit (bis 12mS pro read) ewig, würde aber u.U. mit minimal RAM funktionieren. Und es dauert noch länger, weil man die gelesenen Werte auch konvertieren muss, da sie meist mit >8Bit/Farbe vorliegen.

Oder kennt jemand nen anderen Weg der das laden eines Bildes von der SD in unter einer Sekunde schafft?

Ja - konvertiere die Datei VORHER in ein BMP mit passender Auflösung und Farbtiefe, so dass Du diese geringe verbleibende Datenmenge am Stück in den RAM und von dort ins TFT schieben kannst.

Mit weniger, als einem ARM Prozessor brauchst Du da aber auch nicht anfangen.

Gruß,

Helmuth

Nachtrag aus dem Teensy Forum, von jemandem, der viel Zeit verwendet hat, den SD Transfer zu tunen (lesen einer KOMPLETTEN Datei):

Starting read test. Please wait up to a minute
Read 2069.20 KB/sec
Maximum latency: 6355 usec, Minimum Latency: 4556 usec, Avg Latency: 4949 usec