Redesign des Uno Boards - USB ATmega8U2 Firmware für ISP Programmer

Hallo,

ich muss, da das Uno noch für mich zu groß ist, das Board kleiner machen. Jetzt hab ich mir mal das sch angeschaut. Der ATmega8U2 ist als eine Art USB Programmer für die Arduino IDE zum eigentlichen µC im Einsatz.

Wenn ich also ein Board designe und den Schaltplan übernehme, müsste ich folglich den ATmega8U2 mittels ICSP programmieren, damit ich danach die Arduino IDE nutzen kann.

Einen AVR ISP Programmer habe ich. Jetzt brauche ich also die firmware für den ATmega8U2.

Gibt es die irgendwo zu laden?

Vielen Dank und viele Grüße

aesis

Wieso nimmst Du keinen NANO (mit USB Adapter onboard) oder einen Arduino MINI oder MINI PRO ( da brauchst Du den USB Adapter extra) http://arduino.cc/en/Main/Products Der Arduino MICRO ist die kleine Version des Arduino Leonardo. Grüße Uwe

Hallo,

ich blase mal mit uwefed in das gleiche Horn. Entweder was fertiges, kleines nehmen oder so wie ich es schon mehrfach gemacht habe, selbst einen Clone zusammen löten (hab’ ich mit ATMega8, ATMega168 oder ATMega328 bisher gemacht). Zum Programmieren habe ich mir einen kleinen Adapter mit 232MAX auf Lochraster gelötet und dann mit USB-Seriell-Adapter programmiert. Mittlerweile habe ich mir noch so ein kleines Breakout mit FTDI zum programmieren gegönnt.

Gruß,
Ralf

Meinst du das hier als Programmer?
http://arduino.cc/en/Main/USBSerial

Hatte garnicht gewusst, dass es das fertig gibt ;).
Ich muss mal schaun, ob ich den nicht mit aufs Board packe, oder nicht.

Daher hätte ich gerne die Firmware für den USB2Serial, falls es die iwo gibt.

Oder funktioniert jeder USB to Serial Adapter?

Nein es wird zu 100% ein anderes Board werden, da ich eine recht komisch Geometrie vorliegen habe und alles auf ein Board soll, was sonst noch so benötigt wird.

Wenn du sowieso ein eigenes Layout bauen willst und auch nicht vor SMD-Lötereien zurückschreckst, könntest du auf die 2-Chip-Lösung verzichten und einen USB-tauglichen Mikrocontroller verwenden. Das wäre beispielsweise ein Atmega32U4, wie er im (bereits genannten) Leonardo verbaut wird. Brauchst du denn außer für die Programmierung eine serielle Schnittstelle zum PC? Andernfalls ist man bei der Wahl des Mikrocontrollers auch wesentlich flexibler.

Nein an sich brauche ich keine Serielle Verbindung nach Extern. Den ganzen USB to Serial Spaß würde ich dennoch gerne auslagern, da ich den dann auch für andere Boards verwenden könnte.

Was hindert dich, den auf dem UNO verbauten ATMEGA8U2 über den kleinen Header daneben auszulesen? :D Per Fuse gelockt wird er vermutlich nicht sein.

Gruß Gerald

Na dann reicht doch dein bereits vorhandener ISP aus, die ISP-Programmierung geht auch über die Arduino-IDE.

Achso. Hm da muss ich dann doch glatt mal in der IDE schaun, was ich dafür einstellen muss.

Gut dann bräuchte ich den USB Part überhaupt nicht.

So wie ich das sehe sollte auch jeder USB 2 Serial Adapter mit TTL gehen. Ich werde es dann wohl einfach mal testen. Wird schon schief gehen.

Danke euch ;)

hi,

bring das nicht durcheinender:

entweder eine usb-verbindung. direkt am chip (zb. Atmega32U4) oder mit USB > serial. dann brauchst Du einen bootloader, oder wie Du es nennst, eine firmware. programmieren mit der arduino-IDE.

oder ohne usb, programmieren über Deinen vorhandenen AVR ISP Programmer. dann kannst Du jeden atmel nehmen, bevorzugt den atmega328, wenn er Deinen anforderungen entspricht. kein bootloader nötig. programmieren mit der arduino-IDE.

gruß stefan

Ja ist mir schon klar. Der 328P reicht mir aus. USB brauche ich nicht. Ich wusste nicht, dass die IDE auch mit dem ISP Programmer geht. Da her rührte die Frage. Gut, dass das geklärt ist ;).

Die Firmware des ATmega16U2 bzw der Bootlaoder ist im IDE mitgeliefert. Grüße Uwe