Relais friert ein

Schönen guten Tag!

Worum geht es? Hier mein Aufbau:

|500x349

Ein Arduino Mega der ein 5V 2 Channel Relais ansteuert, an dem zwei 12v Peristaltik Pumpen angeschlossen sind.

Code funktioniert soweit ohne Probleme. Doch sobald ich das 12V Ladegerät anstecke um die Pumpen mit 12V zu versorgen, kann es [u]sporadisch[/u] vorkommen, dass das Relais in der on Position festhängt und sich dann auch nicht mehr löst, bis ich es von 12V trenne.

Habe schon mit digitalWrite(pinNumber, HIGH) den internen Arduino Pullup aktiviert und die Wirkweise von LOW und HIGH umgekehrt. Soweit macht der Code auch alles zuverlässig und ohne Probleme, nur halt nicht sobald 12V anliegen.

Denke das Stichwort könnte Pulldown Widerstand heißen, hab jedoch 0 Ahnung von Elektrotechnik :(

Ich wäre euch zu tiefst verbunden, wenn ihr mir bei meinem Problem helfen könntet.

Vielen Dank!

Schöne Grüße, jdiephaus

jdiephaus: ...hab jedoch 0 Ahnung von Elektrotechnik :(

Ich wäre euch zu tiefst verbunden, wenn ihr mir bei meinem Problem helfen könntet.

Das ist wohl das Problem. ;)

Du brauchst eine Freilaufdiode parallel zur Pumpe. Die Spannungsspitzen beim Schalten bringen den Arduino zum Absturz.

Das kannst du def. nicht durch Pullup/Pulldown-Widerstände lösen.

Und wofür brauchst du am Relais die 3,3 Volt ?

Zur Ergänzung von Hotsystems: Das Relaismodul ist für 5V gedacht. 3,3V sind da falsch. Falls du den Jumper drin hast, produzierst du einen Kurzschluss.

Ich weiß, Informatikstudent...Versuche aber mir das selber anzueignen. :confused:

Erstmal: Der Jumper ist NICHT drin. Hab nur kein Bild gefunden auf dem er entfernt ist.

Ich habe mir schon gedacht, dass die Frage kommt. Hatte den Anschluss vorher an 5V und nicht 3,3. Mir ist dann beim "rumprobieren" (da ich am verzweifeln war) aufgefallen, dass das Relais auch mit 3,3V läuft, und nur an JD VCC 5V zum Anziehen benötigt.

Wie muss ich mir das genau mit der Freilaufdiode vorstellen? Der Verbraucher erzeugt beim Abschalten ein Magnetfeld das dann über die Leitung zum Relais getragen und dann eine Peak Spannung am Relais erzeugt wodurch es nicht mehr abschaltet. Wenn ich jetzt eine Freilaufdiode mit Sperrrichtung Relais parallel schalte, wird diese Spannungsspitze entfernt. Richtig?

jdiephaus:
Wie muss ich mir das genau mit der Freilaufdiode vorstellen? Der Verbraucher erzeugt beim Abschalten ein Magnetfeld das dann über die Leitung zum Relais getragen und dann eine Peak Spannung am Relais erzeugt wodurch es nicht mehr abschaltet. Wenn ich jetzt eine Freilaufdiode mit Sperrrichtung Relais parallel schalte, wird diese Spannungsspitze entfernt. Richtig?

Ja, fast. :wink:

Die Spannung, nicht das Magnetfeld, die beim Abschalten erzeugt wird, kann zum Arduino gelangen und hier einen Absturz verursachen.

In deinem Fall nicht das Relais sondern die Pumpe ist der Übeltäter. Also parallel zur Pumpe die Diode schalten. Möglichst direkt an der Pumpe.

Vielen, vielen Dank erstmal!

Okay das habe ich jetzt soweit verstanden denk ich.

Würden diese Dioden den Zweck erfüllen? Amazon Gleichrichterdiode

Stoßspitzensperrspannung: 400V ... Ein wenig hoch für 12V Verbraucher und 5V Relais oder?

Ich habe bald vor 230V Geräte über ein zweites Relais zu steuern. Ich gehe davon aus, dass dann das gleiche Problem auftreten wird. Würden diese Gleichrichterdioden auch in dem Fall funktionieren?

jdiephaus: Vielen, vielen Dank erstmal!

Okay das habe ich jetzt soweit verstanden denk ich.

Würden diese Dioden den Zweck erfüllen? Amazon Gleichrichterdiode

Stoßspitzensperrspannung: 400V ... Ein wenig hoch für 12V Verbraucher oder? Dann bräuchte ich ja eigentlich Stoßspitzensperrspannung: 6V?

Ich habe bald vor 230V Geräte über ein zweites Relais zu steuern. Ich gehe davon aus, dass dann das gleiche Problem auftreten wird. Würden diese Gleichrichterdioden auch in dem Fall funktionieren?

Für die 12 Volt Pumpen sind di ok. Bei 230 Volt solltest du dich von einem Elektrofachmann beraten lassen.

Bei 230 Volt solltest du dich von einem Elektrofachmann beraten lassen.

Gut das ich schon einen gefunden habe :D

Ich weiß, einen Laien beraten 230V über ein Relais zu schalten und kein schlechtes Gewissen zu haben, dass er vllt sein ganzes Haus nieder brennt. :D

Das Prinzip ist wohl das Gleiche. Jedoch eine andere Diode? Ich werde den Elektrotechniker meines Vertrauens mal dazu befragen.

Deine herrlich von Elektronikgrundkenntniss-unbelegten Fragen lassen auf einen Kenntnisstand schließen, der uns sagt, dass du die Finger besser von 230V-Bastelleien ohne Fachmann vor Ort lässt.

Theseus: Deine herrlich von Elektronikgrundkenntniss-unbelegten Fragen lassen auf einen Kenntnisstand schließen, der uns sagt, dass du die Finger besser von 230V-Bastelleien ohne Fachmann vor Ort lässt.

Aufsichtspflicht erfüllt! Wird gemacht! :)

jdiephaus: Gut das ich schon einen gefunden habe :D

Ich weiß, einen Laien beraten 230V über ein Relais zu schalten und kein schlechtes Gewissen zu haben, dass er vllt sein ganzes Haus nieder brennt. :D

Das Prinzip ist wohl das Gleiche. Jedoch eine andere Diode? Ich werde den Elektrotechniker meines Vertrauens mal dazu befragen.

Gut dass du dich darüber lustig machen kannst. Deine Antwort sagt alles.

Überlege mal was passiert, wenn du parallel zu einem 230 Volt Wechselspannungsverbraucher eine Diode schaltest.