Relais Schaltung.

Hallo :slight_smile:

Ich bin dabei ein System zum automatisierten Schalten von 3 380V Motoren zu realisieren. Momentan werden diese Motoren bereits von Relais geschaltet. Dieses System würde ich gerne so beibehalten und von Arduino aus, 3 Relais schalten die wiederum die Relais zum ansteuern des Motors.

Also mein Problem ist nun folgendes. Momentan habe ich den jeweiligen Output des Arduinos sofort ans Relais geführt um dieses gleich zu schalten. Nun hat sich aber (was ich mir auch gleich hätte denken können) herrausgestellt dass dies sehr unzuverlässig läuft. Manchmal schaltet das Relais und manchmal eben nicht. Daher habe ich nun daran gedacht den IC ULN2003 hier einzusetzen.

Allerdings finde ich es nicht so einfach aus dem Datasheet herrauszusehen ob dies nun für eine Spannung von 5V funktioniert.
Hier ein Link zum Datasheet: SGS Thomson Microelectronics mXvqsru datasheet pdf

Um dies alles zu realisieren habe ich folgendes mal fix gezeichnet:

Ich danke für jede anregung und Meinung :slight_smile:

Hallo

Von den IC gibt es unterschiedliche Typen. Du solltest den nehmen der 5V TTL verarbeiten kann. Die Relais werden ja separat über eine andere Spannungsquelle versorgt. Wie hast Du die Ralis bis jetzt an dem Arduino gehabt? Ich hoffe ja das die Freilaufdiode mit eingebaut ist. Ohne gibt es Spitzen die das Board zerlegen können, aber ich denke das weißt Du ohnehin schon. Welche Spulenspannung haben Deine Relais? 12v direkt am Arduino wird nicht gehen da sie je nach Bauart zwar ziehen aber auch eben nicht. Da gehn nur welche mit 5 Volt Spulenspannung. Das Board soll aber pro Ausgang nicht mehr wie 40 mA abgeben, sprich da bist Du mit einer Spule u.u schon drüber. Allerdings tut es auch eine einfache Transistorstufe hinter dem Arduino. Sprich 2,2K Widerstand auf die Basis eines Transistors, von einer externen Quelle über Relaisspule zum Kollektor (Freilaufdiode dazwischen) dann Emitter auf gemeinsame Masse. Sprich die Masse des Arduino (GND) und der Minus der externen Quelle haben dasselbe Potenzial.
Schau mal hier.... Statt des Motors ist die Relaispule dazwischen. Die Externe Spannung, hier mit 5-60 Volt angegeben richtet sich nach Deinen Relais, also 12 Volt für 12 Volt Relais. Gleichstrom natürlich
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://bildr.org/blog/wp-content/uploads/2011/03/tip120-solenoid.png&imgrefurl=http://bildr.org/2011/03/high-power-control-with-arduino-and-tip120/&h=498&w=882&sz=39&tbnid=C7IL4UVKzSCJOM:&tbnh=63&tbnw=111&zoom=1&usg=__ume9gQSLmZvHcL7U3mliWMk9Mbg=&docid=O2aUkzYzCTeR8M&sa=X&ei=d-ELUIC9CcGFhQfYldHuCQ&ved=0CFkQ9QEwBA&dur=13061

LG
Mario

Hallo Mario.

VIelen Dank für deine schnelle Antwort :).

Um ehrlich zu sein werden meien Relais jetzt momentan gleich vom Arduino angesteuert, bis vor 2 Tagen wusste ich noch nichts von Freilaufdioden schäm (Sagen wir.. ich bin noch in der Ausbildung :wink: )

Ich verwende hier Finder Relays (Typ: F40527-05) Die Spulenspannung beträgt 5V und hat einen Wiederstand von 50 Ohm.

Du hast recht, mit einem Transistor würde das auch klappen, allerdings dachte ich eventuell dass es einfacher wäre dies alles mit einem dieser IC´s zu lösen, da ich somit einige Bauteile weniger hätte und es einfacher wäre dies auf der Platine unterzubringen bzw. im zweifelsfalle auch wieder Auszutauschen.

Dem Datasheet zufolge wäre ein ULQ2003A ja dann das passende für meine verwendungszweck hier.

Diesen würde ich mit 5V Spannung von meinem Netzteil versehen und somit müsste hier eigentlich genug Power sein um Schalten und Walten zu können.

Denkst du, dass meine kurz gezeichnete Schaltung so hinhauen müsste?

Dankesehr :slight_smile:

Hallo,

Ja das müsste klappen, habe zumindest auf die Schnelle nichts gesehen was falsch sein sollte/könnte. Allerdings ohne Garantie... Die Freilaufdioden sind ja in dem Chip gleich mit eingebaut. Versuch es einfach, wirst ja sehen ob sie nun zuverlässiger schalten. Der Kram ist ja auf einem Breadboard mal schnell zusammengesteckt.
Lg
Mario

Hieronymus:
Hallo :slight_smile:

Ich bin dabei ein System zum automatisierten Schalten von 3 380V Motoren zu realisieren. Momentan werden diese Motoren bereits von Relais geschaltet. Dieses System würde ich gerne so beibehalten und von Arduino aus, 3 Relais schalten die wiederum die Relais zum ansteuern des Motors.

Also mein Problem ist nun folgendes. Momentan habe ich den jeweiligen Output des Arduinos sofort ans Relais geführt um dieses gleich zu schalten. Nun hat sich aber (was ich mir auch gleich hätte denken können) herrausgestellt dass dies sehr unzuverlässig läuft. Manchmal schaltet das Relais und manchmal eben nicht. Daher habe ich nun daran gedacht den IC ULN2003 hier einzusetzen.

Allerdings finde ich es nicht so einfach aus dem Datasheet herrauszusehen ob dies nun für eine Spannung von 5V funktioniert.
Hier ein Link zum Datasheet: SGS Thomson Microelectronics mXvqsru datasheet pdf

Um dies alles zu realisieren habe ich folgendes mal fix gezeichnet:

Ich danke für jede anregung und Meinung :slight_smile:

Der ULN2003 sind 7 Darlingtontranssitoren mit offenen Kollektor und eingebauten Freilaufdioden.
Du mußt die Relais von der Versorgungsspannung auf die ULN2003 Ausgänge schalten da der ULN die Ausgänge nur auf Masse ziehen kann.
3 Relais von Arduino mit Spannung versorgen lassen ist etwas grenzwertig da der Arduino nur leicht mehr Strom leifern kann.
Der ULN2003 ist TTL und CMOS kompatibel.
Grüße Uwe

Hi Uwe.

Danke für deine Antwort. Ich verstehe was du meinst. Allerdings habe ich hierzu noch eine Frage:

Wenn ich das jetzt richtig sehe, schalte ich meine 5V DC von meinem Netzteil gleich an die Relais und werde über am ULN2003A (bzw, ich werde einen ULN2803A verwenden) GND zum GND schalten und den Pin 9 (beschrieben als Common Free Wheeling Diodes) an mein Netzteil anschliessen.

Wie muss ich das jetzt von seiten des Programmes her betrachten? Müssen meine Ausgänge ständig strom geben und abschalten, wenn ich will dass die Relais laufen. Oder funktioniert es wie es jetzt eigentlich funktionieren soll, sodass meine Relais Schalten, wenn ich Strom auf den dementsprechenden Ausgang am Arduino gebe?

Vielen Dank :slight_smile:

Wenn ich das jetzt richtig sehe, schalte ich meine 5V DC von meinem Netzteil gleich an die Relais und werde über am ULN2003A (bzw, ich werde einen ULN2803A verwenden) GND zum GND schalten und den Pin 9 (beschrieben als Common Free Wheeling Diodes) an mein Netzteil anschliessen.

Siehst Du richtig.

Oder funktioniert es wie es jetzt eigentlich funktionieren soll, sodass meine Relais Schalten, wenn ich Strom auf den dementsprechenden Ausgang am Arduino gebe?

Ja.
Ein HIGH am entsprechenden Ausgang des Arduino schaltet das Relais ein.

Grüße Uwe