Relais über Raspberry und Arduino schalten

Hallo, es kann sein dass ich mit meiner Frage total auf der Leitung stehe, aber ich komme im Moment einfach nicht wieiter :) : Ist es möglich das Relais mit dem Arduino zu zu Versorgen (Also GND und VCC), allerdings mit dem Raspberry zu schalten? Leider geht es sich nicht aus, dass Relais mit dem Raspberry zu versorgen, da an diesen Pins ein Bildschirm verbunden wurde.

Vielen Dank für eure Hilfe

Erst mal klingt das ziemlich blödsinnig. Warum einen ganzen Arduino nur für die Spannungsversorgung verschwenden.

Dann Problem Arduino läuft mit 5V der Raspi mit 3.3. Keine Ahnung was du für ein Relais du benutzt und welche Schaltspannungen es braucht.

Und wenn schon so ein Blödsinn, hast du auch die Massen verbunden (vom Ardu und Raspi) ?

Schaltplan wäre auch nett damit man kapiert was du eigentlich machst.

Ulli

Was hat der Bildschirm mit dem Relais zu tun.

Wenn du alles richtig verkabelt hast, wird es funktionieren. GND muss immer verbunden sein.

Zeige dein Schaltbild.

Irgendeine Informationsfluß (Schnittstelle oder signale) vom Rapberry zum Arduino wirst du schon brauchen damit der Arduino etwas macht.

Wie hast Du das gelöst?
Grüße Uwe

So ein RPI, kann ganz klasse über USB->Serial mit dem Arduino quatschen.

Ich sehe das Problem daran nicht.

Jetzt habe ich ihn nach mehrfachen Lesen des Postings verstande :o

Er hat an einem der Spannungspins von Raspiheader schon ein Display und glaubt er könne das Relais nicht mehr anschließen. Daher die Spannungsversorgung vom Arduino.

Einfach einen Y-Adapter für Display und Relais bauen und am Raspi anschließen. Ich meine aber auch der Raspi hat mehrere 3.3V Pinne auf dem Header. Sollte also auch ohne Arduino gehen.

Eventuell den maximalen Strom der Rapiversorgung beachten !

Ulli

beeblebrox:
Eventuell den maximalen Strom der Rapiversorgung beachten !

Unbedingt!!!

Diese RPi sind meiner Erfahrung nach der letzte Dreck. Pfusch und Stümperei, dass es kracht. Als ich letztens einen USB-Ethernet-Adapter an einen RPi angeschlossen habe, wurde der dadurch resettet, und zwar so, dass er hinterher nicht mehr lief. Ein zweiter RPi, der mit dem ersten lediglich über einen Switch verbunden ist, ging gleichzeitig hops. Ob das Zufall war oder nicht, ist mir wurscht. Alle RPi, die ich noch habe, werden möglichst bald ersetzt.

Aber egal. Schließe das Relais an die Energieversorgung des RPi an und schalte mit dem freien Pin, mit dem Du den Arduino steuern willst. Dann kannst Du Dir den Arduino sparen.

Gruß

Gregor

Hmmm,

ich habe einige Raspis im Dauereinsatz. Drei davon mit einer selbstgebauten Hardware am Header. Bisher benehmen die sich alle 4 (einer ist mein Entwicklungsrechner, da mir das Aufsetzten einer QT4 - Crosstoolchain auf dem PC zu Aufwendig ist) vernünftig.

Nur der Entwicklungsrechner kriegt ein Temperaturproblem wenn er auf allen 4 Kernen gleichzeitig compilieren soll. Ich habe ihn jetzt auf "runtertakten bei zu warm" gestellt und nutze nur 3 Kerne beim compilieren. Is nich so toll aber geht.

Ulli