Reverse Engineering 2.4GHz Funk

So…

Da mein Sternenhimmel nun quasi fertig ist kommt nun die Kür.
In den Ecken des Sternenhimmels sind Funk steuerbare RGBW LEDs verbaut.

Diese empfangen über das 2,4GHz Funkband ihre Befehle.
Die Fernbedienung habe ich zerlegt.
Der Funkchip ist ein PL1167, davor sind 3 ICs - wahrscheinlich um die kapazitiven “Tasten” der Fernbedienung zu erfassen und in Befehle für den PL1167 zu übersetzen.

Ich habe an die Ansschlüsse des PL1167 einen LogicAnalyser dran gehangen und mal mitgesnifft.
Dabei kam das raus, was ihr im Screenshot sehen könnt.

Ich möchte gerne die LED-Glühbirnen selbst steuern können über ein Arduino nebst passender App fürs Handy etc.

Ich habe dazu zwei Fragen:

  1. Kann ich ein Ardunio verwenden um die Hardware aus der Fernbedienung zu “schlachten” und mit dem Ardunio diese Befehle so senden, damit der Chip genau das sendet, was ich mitgeschnitten habe?

  2. Ich habe hier ein paar Module gefunden, die eben diesen PL1167 Chip beherbergen.
    Kann ich damit ebenfalls meine eigene Steuerung bauen und was bräuchte ich dafür, damit das funktioniert?

Vielen Dank!

Macht es da nicht mehr Sinn die Tasten der Fernbedienung z.B. mit Transistoren oder Optokoppler per Arduino schaltbar zu machen.

Die Tasten sind halt kapazitiv und die Fernbedienung schaltet daher relativ “schwammig”.
Ich könnte zwar versuchen die Kapazitivitäsänderung nachzubauen, aber die ICs werden vermutlich ähnlich schwankende Verhalten zeigen.
Außerdem wird die Schaltung dann relativ groß und ich habe eigentlich den Platz dafür nicht.