RGB HighPower regelbare Konstantstromquelle.

Hallo,

ich habe 8 RGB Leds(mit X-Star Aluplatine) auf eine Aluleiste befestigt. Die Leds haben einen Abstand von 10cm. Ich möchte diese nun getrennt schalten können.

Elektrische Eigenschaften: Flußspannung R, G, B 2,0 / 3,2 / 3,0 V Strom 3 x 350 mA

Jedoch happert es ein bisschen bei der Wahl des passenden IC-Treibers. Die Versorgungsspannung soll vermutlich 12V. Nun habe ich bei TI keinen passenden Led-Treiber mit Konstantstromquelle gefunden. Der TLC5916/17 kann leider nur 120mA/Channel. Allgmein habe ich dort nur einen Typ gefunden, der 350mA treiben kann. Das Problem dort ist aber, dass ich pro RGB Led 3 Stk brauche und damit der Preis in die Höhe geht.

AS3691 oder LT3496 fallen ebenfalls raus. Die sind zu teuer. Ggf. STP04CM05, aber da hab ich noch keine Bezugsquelle gefunden bei der Mindermengenbestellungen Sinn machen.

Platz ist ausreichend vorhanden. Jedoch ist die Höhe auf ca 0,5 - 1cm begrenzt. Kühlung von den Treibern könnte ebenfalls die Aluschiene von der Rückseite übernehmen.

ich suche eine Möglichkeit, meine RGB Leiste sinnvoll anzusteuern. Die RGB

ist einem eine preiswerte Möglichkeit bekannt zum Ansteuern von insgesamt 8 3W RGB Leds? Die Lösung mit dem einem Transistor sowie einem starken Widerstand wollte ich mir ersparen.

Bei TI hatte ich schon einmal geschaut. Dort fand ich für >= 350mA nur einen Treiber. Der ist aber für eine einzelne Led und nicht für RGB.

Nur mal eine Idee zur Diskussion.

Alle LEDs in Reihe schalten und an einer Stromquelle (350mA) betreiben. (Ich hoffe alle Anschlüsse sind auf der Star Aluplatine einzeln herausgeführt) Parallel zu jeder LED einen Transistor der diese überbrückt wenn sie [u]nicht[/u] leuchten soll. Dimmen mittels PWM sollte dann auch funktionieren.

Nachteil: 350mA fließen immer, auch wenn die LED aus ist.

Gruß Peter

Wie wäre es einfach mit einem FET: http://www.pcbheaven.com/userpages/LED_driving_and_controlling_methods/?topic=worklog&p=3

Ich weiß aber nicht wie diese Schaltung auf PWM reagiert...

Hallo Peter, Anoden und Kathoden sind für jede Farbe einzeln herausgeführt und nicht zusammengeführt.

Hallo Serenfly, ich werde mir die Schaltung gleich einmal genauer anschauen, sieht aber so aus, das hier relativ viel Leistung durch den Mosfet verbraten wird. Die Kühlung ist nicht das Problem, eher das "unnötige" verheizen.

sschultewolter: Hallo Peter, Anoden und Kathoden sind für jede Farbe einzeln herausgeführt und nicht zusammengeführt.

Hallo Serenfly, ich werde mir die Schaltung gleich einmal genauer anschauen, sieht aber so aus, das hier relativ viel Leistung durch den Mosfet verbraten wird. Die Kühlung ist nicht das Problem, eher das "unnötige" verheizen.

Wenn Anoden und Kathoden einzeln zugängig sind würde die Reihenschaltung funktionieren. Dumm nur, dass man an der Basis des oberen Transistors im Worst Case 6,9V braucht. (3,2V + 3,0V + 0,7V für den Transistor) Sind die beiden LEDs darunter aus braucht man nur 0,7V. Schwierig einen passenden Basisvorwiderstand zu berechnen. Zur Not mehrfach übersteuern oder einen FET verwenden.

Die Schaltung von Serenifly sehe auch als Heizung weil der FET linear betrieben wird.

Ja, die Schaltung ist einfach, aber das Prinzip ist ähnlich wie bei einem Linearregler. Steht auch als Nachteil dort.

Die Platine von Elco würde für mein Vorhaben eigentlich perfekt sein. Würde dann mit 2 Platinen hinbekommen. Leider sind diese nicht mehr verfügbar, ein Eagle Layout habe ich auf anhieb nicht gesehen.

http://www.elcojacobs.com/using-shiftpwm-to-control-350ma-high-power-leds-with-arduino/

Werde ggf. das versuchen neu aufzubauen. Die STP04CM05 hab ich bei Mouser nun gefunden für einen angemessenen Preis.

Das IC hat aber eine Kühlfläche unter dem Gehäuse:

To get rid of the heat that is generated, the XTTR version of the IC has an exposed pad under the IC, which has to be soldered to the PCB. This makes it impossible to solder this driver by hand

Würde ich ggf über eine Kupferfläche versuchen abzuführen und mit vias auf die Rückseite durchkontaktieren. Es mangelt derzeit an einer Alternative. Die oben genannten Lösungen sind noch nicht so das was ich suche.

Hallo Stefan,

schau dir mal die ksq an:

KSQ mit pwm 12 mm breit x 20 mm lang und max. 5 mm hoch

Der Anbieter hat auch dreifach KSQ, einfach mal fragen ob er Dir eine mit 350mA stricken kann!!

Gruß Bernd