RGB Led gesteuertes BrettSpiel

Hallo ich habe mal ein mega Projekt vor und bin auch absolut neu

Kenne mich etwas mit elektroniK aus

Der Gedanke:

Ein Brettspiel

Spieler 2-8

Ca 40 verschiedene Felder

Pro Spieler 3 unterschiedliche Figuren mit den Werten 1/3/5 punkte

Ablauf:
Es sind 4 Spieler jeder 10 Felder auf einer Karte beliebig verteilt.
Jeder spieler hat eine Farbe die in dem Feld mittels einer idiode bzw. Led mit RGB angezeigt werden soll.

Jeder Spieler bekommt summe x an Einheiten.

Frage1:Es muss also erstmal unterschieden werden
Welche Farbe eine Figur auf dem stehenden Feld auslöst

2: durch unterschiedliche Figur punkten. Welche Anzahl an punkten insgesamt auf einem Feld steht.
Dabei steht auf jedem Feld nur einefarbe.

3: das ganze soll mitrechnen also z.b Feld 10 hat 5 Einheiten bestehend aus drei figuren 2X1 und 1x3 punkte gelb
Feld 11 hat 10 Einheiten bestens aus 2X5 punkte.

Feld 11 greift Feld 10 an verliert 3punkte alsoblieben insgesamt 7 über ähnlich wie beim Spiel Risiko bleibt 1ne Einheit auf Feld 11 Rest geht auf Feld 10.
Durch die abfrage der Figur wird das dann quasi mitgezählt.
Das bedeutet aber auch hebe ich eine bzw. Alle Figuren eines Feldes an so ist sie leer und die Led auf dem Feld ist aus.
Wenn der Punkte wert nicht stimmt soll eine rote LED am Rand leuchten.

Weitere Faktoren wären für mich Anzahl der Felder gesamt Anzahl der Einheiten

Sobald ein Spieler 4aufeinander folgende Felder hat soll eine extra leuchte an gehen auch am Rande des Spielfeldes.

Natürlich kann man dann noch unendlich viele sondersachen mit einfließen lassen.

Mir geht es in aller erster Linie darum das ich mal weiß womit ich die abfragen der figuren machen kann...
Da ich nicht vorgesehen habe feste Positionen zu bestimmen, sondern frei im Feld plazieren kann (wenn überhaupt möglich)

Die Figuren sollen am besten unter dem Fuß erkannt und abgefragt werden.

Das nächste: das sollte alles ohne eine Art Pin oder steck kombintion möglich sein. Vllt. Über ein Chip?

Die Figuren wären übringens aus Edelstahl, fals das eine Rolle spielt.

Das Programmieren ist erstmal zweitrangig da ich erstmal realisieren muss wie ich die abfragen hinbekomme, ohne dabei ein Spielfeld zu bekommen was extrem dick ist.

Also möglichst klein und flach das ganze.

Fals es auch noch relevant ist.
Ich möchte das ganze Programm quasi als Abläufe haben ohne es iwo angeschlossen zu haben Sprichwort Handy oder PC. Da gibt es ja die Möglichkeit der Programmierung Abläufe ect.

Wenn es machbar ist würde ich gerne umgehen das ganze optisch von oben über eine Kamera zu realisieren.

Wenn es aber garnicht anders geht würde ich wohl das in kauf nehmen.

Gedanklich hatte ich mal die Idee diese abfragen über magnete zu realisieren z.b außen Kranz zieht an heißt Farbe rot sowas in der Richtung... Allerdings wäre ich dann gebunden über genaue plazierung der figuren.

Desweiteren wäre dann auch eben die Option über Pins und Kontakte zu lösen die ich dann als Paket zum Steuergerät schicke.

Ich hoffe das ihr den GrundGedanken nachvollziehen könnt.
Mir fehlt nur das Fachwissen was für Bauteile und Möglichkeiten es gibt außer über eine Steckverbindung

Vllt. Sollte man auch die Signale trennen das man sagt jeder Spieler hat sogenannte Gebiet figuren die Rhein die Farbe vorgeben und alles andere wird zusammen gezählt und ausgewertet.

Ich hoffe ihr könnt.mir helfen und das meine Idee überhaupt umzusetzen ist.

Mit Sicherheit wird das kein Anfängerprojekt. Als Knackpunkt sehe ich die Erkennung der Figuren.
Evtl. ist ein Arduino dafür auch zu klein.

Egal ob Arduino oder ein anderer Rechner:

Schreibe erst mal ganz genau alle Bedingungen des Spiels auf. Lass das eine Weile liegen und überprüfe/überarbeite es immer wieder, bis Du sicher bist, dass es so funktioniert.
Spiele es auch mal mit Papier und Stift.

Gruß Tommy

Danke tommy für die rasche Antwort.
Ganz sicher ist die erKennung der Figuren der Knackpunkt.
Das habe ich auch so schon analysiert.
Es ist ja egal welche Steuerung man letztenendes nimmt.
Schaltplan bleibt ja bestehen.

Auch so ist es eigentlich schon ziemlich struckturiert.
Ich komme halt nur nicht über diese abfrage der Figuren hinaus.

Eigentlich müsste man das optisch abfragen.
Problematisch ist eben da wird es einfach eben daß ganze von einem Brett in Raster zu teilen Grenzen zu ziehen und die figuten zu unterscheiden ohne das eine fabei verloren oder doppelt gezählt wird.

Wenn man es aus der vogelperspektive abfragen würde, wäre es schon viel einfacher. Das das ganze Spielfeld erkannt wird.

Im allerschlimmsten Fall muss ich eben feste Spots setzten wo die Figuren hineingestellt werden. Was optisch nicht schön wäre.
Dort wäre aber gegeben anhand Tastern die abfrage zu machen und Stromkreise zu schließen oder zu öffnen.

Daraus ergäbe sich dann bestimmte Zustände die als kombintion in Farben und Einheitsgrössen dargestellt werden könnten. Um anschließend entsprechende Signale an die einzelne Led zu schicken.