RGB - LED Treiber shield

Hallo zusammen,

ich bin grad dabei meine Lampen professioneller zu gestalten und werde Platinen fertigen lassen. Diese sollen 3 LED- Treiber (ZLED7020) mit max. 1,2A und für max. 40V, sowie einen DC-DC Converter für 5V und einen Linear-Spannungsregler für 3,3V zusammenfassen.

Mit diesen Platinen kann man somit mit einer Eingangsspannung von 5- 40V zum einen ein Arduino-Board und Module/Sensoren mit 5V bzw. 3,3V versorgen als auch High-Power- RGB-LEDs ansteuern. Für meine Anwendung soll ein Jumper für die Wahl zwischen 350mA und 550mA auf die Platine, andere wären aber auch möglich.

Ich selbst werde Teensy LCs verwenden, da ich damit 12bit PWM auf kleinen Raum realisieren kann. Die Lötaugen zur Verbindung mit Stiftleisten werden passen zu Teensy LC, 3.1 und 3.2 geführt. Arduino- Boards kann man mit Kabeln verbinden.

Hat jemand hier Lust sich am Projekt zu beteiligen?

Fertigen wird es eine deutsche Firma in Mitteldeutschland. Ich habe bisher das Projekt beschrieben und den Umfang besprochen, sowie die relevanten Datenblätter gesammelt. Ich werde auch den Entwurf des Layouts der Firma überlassen, damit es professionell wird. Über Preise haben wir noch nicht gesprochen. Wenn ich hier ein paar Rückmeldungen von Interessenten bekomme, kann ich basierend darauf nach Staffelpreisen fragen.

Na dann frag lieber nach Preisen, bevor du umfällst :stuck_out_tongue:
Leiterplatten selber zu entwerfen ist auch keine Hexerei. Und da alles im Kleinspannungsbereich stattfindet und die Ströme im einstelligen Bereich bleiben, ist das alles keine Raketentechnik.
Arbeite dich mit einem Leiterplatten CAD Programm ein, entwirf die Leiterplatte selber, schicke die Gerber Files zu einem Fertiger nach China und alles ist gut :grin:

Die Firma ist im sehr kleinen Ort meiner Eltern, da gibt es wenig Wirtschaft... Die Firma hält sich seit einigen Jahrzehnten und hat sich gut mit solchen Dingen positioniert- da arbeiten auch Freunde von mir.... Geld ist nicht alles...

Aber beim Preis hab ich mal schon ne Messlatte gesetzt, wo niemand abgwunken hat- also auch wenn es das 3-fache koste, wie beim Chinesen, in meinem Budget wird es drin sein...

MaHa76:
Mit diesen Platinen kann man somit mit einer Eingangsspannung von 5- 40V zum einen ein Arduino-Board und Module/Sensoren mit 5V bzw. 3,3V versorgen als auch High-Power- RGB-LEDs ansteuern. Für meine Anwendung soll ein Jumper für die Wahl zwischen 350mA und 550mA auf die Platine, andere wären aber auch möglich.

Hallo MaHa76
Möchte Dir die Freude nicht kaputtmachen aber ich glaube nicht daß Du die Platine von 5 bis 40V versorgen kannst. Der genannte LED Treiber ist ein Step Down Conwerter, das heißt die Eingangsspannung muß höher sein als die Spannung an den LED/LEDs. Wieviel Höher konnte ich dem Datenblatt nicht entlocken. Außerdem ist er für 6V bis 40V spezifiziert.
Grüße Uwe

hast Recht… hab mich vertippt… :smiley:

Ich werde damit 50W- RGB- LEDs antreiben - die laufen mit ca. 24V/36V… bzw. mit bis zu 4x 10W-LEDs in Reihe, was auf die selben Spannungswerte bei geringerem Strom kommt. Sollte der Preis im angezielten Bereich liegen, werde ich auch einige mit nur einer 10W LED nutzen und die dann mit 12V betreiben…

Für die Verwendung mehrerer LEDs parallel sind die Platinen kaskadierbar…

Es wird dann noch ne ganz kleine Platine zum unkomplizierten Verbinden des Teensy mit einem nrf24 geben- das ist aber nix besonderes… darum kein Thema hier… ist nur damit ich das Design so umsetzen kann wie ich es brauche und nicht mit Flachbandkabeln arbeiten muss wie bisher…