RGB Streifen ansteuern

Hi,
ich bin arbeite gerade an einem Projekt bei dem ein RGB LED Streifen musikgesteuert leuchtet. Je nachdem wie laut die Musik ist, desto mehr LEDs sollen dazugeschalten werden. Die Farben und das ansteuern der LEDS funktioniert soweit ganz gut, allerdings habe ich Probleme beim dazuschalten der neuen LEDS. Meine Idee war, dass ich an den Schnittstellen von dem LED Streifen den VCC Teil durchtrenne und den dann bei Bedarf wieder dazuschalten. Ich wollte das mit einem N-Kanal MOSFET Transistor machen, was allerdings nicht funktioniert hat. Als Vorbild habe ich mir diese Schaltung genommen:
http://bildr.org/blog/wp-content/uploads/2012/03/rfp30n06le-arduino-solenoid.png
wobei ich anstelle des Motors nur die 12V Versorgungsspannung und statt der Masse eben das VCC Teil des LED Streifens, den ich dazuschalten will, genommen. Der Transistor sollte eine einfache Verbindung von der 12V Versorgungsspannung zu VCC herstellen.
Kann mir jemand sagen wieso das nicht funktiniert?

Weil das mit einem N-Kanal nicht geht. Mit N-Kanal/NPN Transistoren schaltest du die Masse. Was hier doch auch gehen sollte. Wieso willst du die Betriebsspannung schalten?

N-Kanal geht so:

Wenn man die Betriebsspannung schalten will braucht man P-Kanal Transistoren. Und bei einer Betriebsspannung > Gate-Spannung, noch einen NPN davor:

(Achtung: Source is oben!)

Danke schon mal für die Antwort. Ich hatte die Hoffnung, dass das auch nur mit einem Transistor gehen würde :confused:
Wenn ich die Masse schalte, dann brauche ich 3 Transistoren und damit 3 I/O pro zugeschaltener Ebene um die erste Ebene mit den darüberliegenden zu verbinden (weil ja das PWM Signal wegen der Farben erhalten bleiben muss). Dann hätte ich pro zugeschaltener Ebene 3 Kabel die von der darunterliegenden Ebene zur Paltine führen, 3 Transistoren und 3 I/O Pins, die das schalten und dann wieder 3 Kabel, die zur nächsten Ebene führen. Da wäre es doch einfacher die Versorungsspannung zu schalten. Oder habe ich da einen Denkfehler?

Wenn ich die Masse schalte, dann brauche ich 3 Transistoren und damit 3 I/O pro zugeschaltener Ebene um die erste Ebene mit den darüberliegenden zu verbinden (weil ja das PWM Signal wegen der Farben erhalten bleiben muss).

Das sehe ich jetzt nicht. Du brauchst bei beiden Varianten gleich viele Transistoren, ausser Du bist bei der Auswahl der Komponenten (z.B. Common Cathode RGB-LED) bereits in die Sackgasse gelaufen.

Es bleibt Dir immer noch übrig, die Versorgungsleitung (Vcc) per P-Kanal MOSFET zu schalten und für dessen Ansteuerung einen NPN-Transistor zu verwenden. Die allermeisten Schaltung verwenden allerdings die von Serenifly beschriebene Methode, weil sie mit weniger Komponenten auskommt und somit auch weniger fehleranfällig ist.

danke euch beiden! :slight_smile: