Schäden am Arduino durch zu große Verbraucher

Hallo,

Ich hab letztens gelesen, dass wenn man einen Verbraucher am Arduino anschließt, der mehr Spannung braucht als der Arduino liefern kann, dass dann der Arduino Schaden nehmen kann. Ich versteh nur nicht wie das gehen soll. Wenn die Pins des Arduino nicht mehr Strom liefern als der Verbraucher bekommt, dann sollte doch eigentlich der Verbraucher höchstens Schaden nehmen, weil nicht die notwendige Spannung anliegt oder ? Oder holt sich der Verbraucher dann den Strom aus dem Arduino, der nötig ist um Prozessor, Ausgänge usw. anzusteuern ?

Desweiteren hab ich noch ne Frage : Ich hab so ein MB102-Power Supply. Kann ich da ein 8 Kanal 5V Relais (z.B. dieses) daran anschließen ? Ich frag nur weil auf vielen Videos auf Batterien als Spannungsversorgung zurückgegriffen wird. Allerdings bin ich kein Freund von Batterien...

*Strom, nicht Spannung.
Und die Arduino-Pins dürfen 20mA, maximal 40mA liefer. Wenn Du sie lässt, hauen sie aber auch mehr raus, gehen dabei halt nur kaputt.

Hier bringst du gewaltig was durcheinander.
Spannung und Strom sind schon unterschiedliche Dinge, also diese nicht vermischen.
Qq
Wenn der Arduino 5 Volt liefert und ein angeschlossener Verbraucher benötigt 10 Volt, so geht dieser nicht kaputt, sondern wird erstmal nicht funktionieren. Auch der Arduino wird nicht beschädigt.

Wenn aber der Verbraucher 1 A Strom benötigt, kann dieses der Arduino an seinem 5 Volt Pin nicht liefern, da der eingebaute Regler evtl. überlastet wird. Und die Ausgangspins leisten hier deutlich weniger und dürfen nur mit 20 mA belastet werden. Alles darüber kann die Ausgänge ebenso zerstören.

Was die Frage zum Netzteil betrifft, kann ich diese nicht beantworten, da ich es nicht kenne.
Hier wäre ein Datenblatt oder Link angebracht.

*Strom, nicht Spannung.

Sorry stimmt, durcheinander gebracht :confused:

Wenn aber der Verbraucher 1 A Strom benötigt, kann dieses der Arduino an seinem 5 Volt Pin nicht liefern, da der eingebaute Regler evtl. überlastet wird

Achso jetzt. Dann würde also der Spannungsregler kaputtgehen und dementsprechend der Arduino, oder ?

Und zu dem Relais :
Das hat folgende Daten :
Anzahl Relais: 8
Relaistyp: Wechselschalter
Steuerstrom: 15-20mA
Versorgungsspannung (VCC): 5 V
Stromaufnahme (Spule): ca. 70 mA

Könnt ich das am Arduino ohne weitere Stromversorgung anschließen ? Denn der Steuerstrom reicht ja aus, nur bei der Stromaufnahme (Spule) hab ich meine Bedenken...

UnoRookie:
Könnt ich das am Arduino ohne weitere Stromversorgung anschließen ? Denn der Steuerstrom reicht ja aus, nur bei der Stromaufnahme (Spule) hab ich meine Bedenken...

Bei vielen Relaismodulen ist es möglich, diese direkt aus dem Arduino zu steuern, hier solltest du immer das Datenblatt zu Rate ziehen. Die Spulen müssen immer eine eigene Betriebsspannung haben.

hi,

Achso jetzt. Dann würde also der Spannungsregler kaputtgehen und dementsprechend der Arduino, oder ?

das mit spannung <> strom hat ja hotsystems schön erklät.

und jetzt noch der unterschied 5V-pin <> digitalpin:

wenn Du am 5V-pin des arduino zuviel strom ziehst, wird der spannungsregler kaputt, nicht der arduino. den kannst Du dann im allgemeinen weiter betreiben, wenn Du ihn nicht mit 7,5V-12V an der buchse, sondern mit 5V am 5V-pin oder über USB versorgst.

wenn Du am digitalpin zuviel strom ziehst, wird der ATMega328-chip -kaputt. bei den standard-unos kann man den tauschen (nur nicht beim SMD-uno).

gruß stefan

UnoRookie:
Sorry stimmt, durcheinander gebracht :confused: Achso jetzt. Dann würde also der Spannungsregler kaputtgehen und dementsprechend der Arduino, oder ?

Die Ausgänge des ATmega auf dem Arduino werden durch Transistoren nach LOW bzw HIGH geschaltet. Diese Transistoren halten einen gewissen Strom aus, weil sie durch ihren Widerstand im eingeschaltenen Zustand sich erwärmen. Gleiches gilt für die internen Verbindungen zwischen Stromversorgungspins (5V und GND) und Ausgangstransistoren. Auch diese können überhitzen und kaputt gehen.
Die an den Pins angeschlossene Schaltung muß so bemessen sein daß sie den Kontroller nicht überlasten. Es gibt Grenzen für das einzelne Pin, für Gruppen von Pins und für alle Pins zusammen. Genaues ist im Datenblatt nachzulesen.

Grüße Uwe

Diese Relaisplatinen haben Optokoppler an den Eingängen. Der Trick ist es sie zu verschalten dass der Arduino nur den Strom für die Optokoppler LEDs liefern muss, aber der Strom für die Relais selbst direkt aus den Netzteil kommt

Super. Vielen Dank. Kapiert !