Schaltplan i.o?

Hallo,

möchte gern wissen ob der Schaltplan so in Ordnung ist.

Möchte die Schaltung für ca. 30 Pins aufbauen, um damit lange RGB- Strips anzusteuern, die ca 2,5A brauchen.

Ein Teil der Strips sollen PMW fähig bleiben und je nach Ansteuerung schnell wechseln können.

Ein Kondesator mit einzubauen wäre sicherlich nicht schlecht nur weiß ich nicht wo der hin kommt und wie er zu dimensionieren ist.

Danke

Schaltplan.png

R1 = 330Ohm
R2 = 10k

Kondensator nur zwischen 12V und GND. Je nach dem welches Netzteil du verwendet, sind größer 1000µF nicht verkehrt. Spannungsbereich 16V oder 25V von dem Kondensator.

Danke für die Antwort.

Also um so größer die Kapazität um so besser ?

Werde mehrere Netzteile verwenden da ich sonst nicht auf die Ampere Zahl komme die ich brauch.

Was meinst du mit Spannungsbereich 16V oder 25V von dem Kondensator.

Mehrere Netzteile? Wieso das?
Dann solltest du nur die Massen zusammenschalten, nicht aber 12V!!

Andy_92:
Was meinst du mit Spannungsbereich 16V oder 25V von dem Kondensator.

Kondensatoren haben eine bestimmte Spannungsfestigkeit

Habe leider nur Netzteile mit 15A bzw. 5A. Das die Massen zusammen kommen ist klar.

Danke sschultewolter und Serenifly.

35V 470uF

Das heißt, ballerst du da 200 Volt rein, ballert dir der Kondensator um die Ohren.
Schon alles gehabt, halt nur nicht mit 200V.

Das knallen an sich finde ich nicht mal so schlimm. Der Gestank vom Elektrolyt ist viel schlimmer und der versaut auch richtig die Platinen :smiley:

möchte gern wissen ob der Schaltplan so in Ordnung ist.

Sieht OK aus.

Ich würde R2 nicht ans Gate setzen, sondern an den Pin.
Dann bilden R1 und R2 keinen Spannungsteiler.
(ist aber bei den (150R zu 100k) Dimensionen recht unwichtig)

30 Mal?
Dann ist dieses evtl. was für dich:
2 mal http://www.ebay.de/itm/151687250707
Die 12Bit machen sich beim Dimmen ganz gut!

It 's ein i2c gesteuerten PWM-Treiber mit einer eingebauten Uhr. Das bedeutet, dass, im Gegensatz zu der Familie TLC5940, brauchen Sie nicht, um kontinuierlich senden Signal Beanspruchen der Mikrocontroller, seine völlig frei laufenden!

Ich breche zusammen :wink:

volvodani:
Ich breche zusammen :wink:

Hauptsache, man versteht, was gemeint ist!
:wink:

Was machen Bits am liebsten?

=>Sie fahren Bus

Oder so:

Es gibt 10 Arten von Menschen auf der Welt. Die die die binäre Mathematik verstehen und die die sie nicht verstehen!

Zu welcher der Gruppen gehörst du?

1 :wink:

Antwort=0xC9%0x64

Gruß
DerDani

BTT

Wie Hoch sollte dann die Belastbarkeit der Widerstände sein ?

Sind die Sachen in Ordnung ?

Danke

sschultewolter:
R1 = 330Ohm
R2 = 10k

Bei dem Schaltplan würde ich das nicht empfehlen!

Erst nach umsetzen von R2 macht das Sinn.

Also nur mit einem Widerstand. R1 raus und dafür R2 mit 10K einsetzen ?

Nein, 330 und 10k ist schon okay. R1 auf jedenfall drin behalten.

Andy_92:
Also nur mit einem Widerstand. R1 raus und dafür R2 mit 10K einsetzen ?

Umsetzen, nicht raus!
R2 nicht zwischen Gate und GND, sondern zwischen Pin und GND.
(aber das sachte ich doch schon…)

Aso jetzt hab ich es verstanden.

Was ist der unterschied zwischen den beiden Varianten?