Schaltung in Ordnung?

Hallo zusammen,

da auf meinen Ladeschaltungsthread keine Reaktion mehr kam, hab ich den Schaltplan für die Terminals mal fertig ausgearbeitet.
Könnte da bitte mal jemand drüber schaun und kritiseren, was nicht passt?
Hab kein Bock, wieder die Platinen 4x zu bestellen, bis es mal passt…
Die Pläne sind in Eagle erstellt worden.
Wenn die dann in Ordnung gehen, werd ich noch den Plan für’s Steuergerät machen.

Ich bin euch sehr zu Dank verplfichtet

LG

Fipsi

Edit:
Die Dateien wollte er mir nicht anhängen…
Edit 2:
Dateien als Zip

Anhang fehlt!

Schaltung sollte man immer erst testen, bevor man das Layout entwickelt. Und nur weil man einen fertigen Plan irgendwo bei Google gefunden hat, heißt es noch nicht, dass dieser zwingend richtig funktioniert.

Ja, die Dateien hat er mir rausgeschmissen, wegen falschen Format. Hab die Links schon reineditiert.

Testen inwiefern? Ich werd die Schaltung in diesem Umfang nicht nachbauen.. vorallem krieg ich den Lade-IC so gar nicht hin. Die Pläne sind etwa die, die hier schon entwickelt wurden mit ein paar Änderungen oder aus den Datenblättern und angepasst. Aber da ich mir eben nicht ganz sicher bin, frag ich ja erst hier nach.

LG

Fipsi

Fipsi: Testen inwiefern? Ich werd die Schaltung in diesem Umfang nicht nachbauen..

Das verstehe ich nicht. Du willst die Schaltung gar nicht bauen, aber wir sollen sie mal prüfen?

Das hast du jez wohl falsch verstanden.

Die Schaltung werd ich sowohl nachbauen - auf einer geätzen Platine, um deren Prüfung ich euch hier bitte.

Ich hab damit gemeint, dass ich diese Schaltung nicht mit ner selbstgemachten Platine aufbauen werd.

LG

Fipsi

Kann niemand einen Kommentar zur Schaltung abgeben? Ist die so in Ordnung? Oder sollt ich mich für die erschießen gehn?

Ich bin für jede Kritik dankbar, denn anders weiß ich nicht, was ich verbessern sollte, solang ich die noch nicht geätzt hier hab und das wird dann mit der Zeit teures Lehrgeld und jede Menge verschwendete Zeit :/.

Ich hoff auf eure Unterstützung.

LG

Fipsi

Rechtsklick -> "Seite speichern unter" würdest du die Dateien bekommen.

Habs jetzt als Zip hochgeladen.

LG

Fipsi

Fipsi: Hab kein Bock, wieder die Platinen 4x zu bestellen, bis es mal passt...

Und ich hab keinen Bock mir Eagle zu installieren um mir das anzuschauen. Vorschlag: stell den Schaltplan und das Layout als pdf oder sowas zur Verfügung dann schau auch ich's mir an.

Laut Google bräuchte ich für PDF noch n paar extra Programme.

Hab's als Bild angehängt.

LG

Fipsi

platine.png|1286x703

schaltung.png|2003x1931

Nehm keine SMD Pads für die Befstigung von Kabeln. Besser ist es Pinleisten mit Offset zu nehmen (längere Kupferfläche an einer Seite). Abblockkondensatoren näher an die VCC/GND Pins. In der Mitte links über den Atmega hat der Kondensator keine Verbindung. GND sollte sichtbar als Leitung verlegt werden, auch wenn man CopperFill nutzt.

Also auf den ersten Blick fällt mir beim Layout auf - D1, R1, R3, R4, C3, C5, C6, C7, C8, C10, C12 hängen mit einem Bein in der Luft - C9, C4 hängen beidbeinig in der Luft

Vielleicht ist das ein Export-Problem, aber so ist das jedenfalls nix :slightly_frowning_face:

So, Dateien überarbeitet und neu hochgeladen und angehängt.

Ich weiß jetzt ehrlich gesagt nicht, was du mit Offset meinst, aber ich hoffe, die richtigen Pinheader benutzt zu haben. In meiner Lehrwerkstatt hatte ich nur mal das mit den SMD-Platten gesehen und das hat mir ehrlich gesagt besser gefallen, als die Adern durch die Löcher zu stecken, deswegen hatte ich die genommen.

Hab die GND's an den IC's als Leitung gemacht und die Kondi's bisschen näher an die IC's ran.

Ich denke, du meinst den C4 als denjenigen, der keine Verbindung hat. Hat er schon, nach dem StepUp auf GND/+5V, nur eben mit den Polygonen.

Klaus_ww: Nein, die hängen nicht in der Luft. GND und +5 V sind auf meiner Platine als Polygon, das heißt, als ganze Fläche, somit müssen keine extra Leiterbahnen gezogen werden. Ist nur ein Export-Problem ;)

Vielen Dank für eure Antworten. Die Schaltung an sich ist also in Ordnung so?

LG

Fipsi

platine.png|1286x703

schaltung.png|2503x2563

5V und GND gleichzeitig als CopperFill zu nutzen ist alles andere als eine gute Idee -> Kondensator. Die Bauteile fliegen teilweise immer noch in der Luft. Verbinde diese direkt. Der Copperfill kommt nachträglich.

Musst aber selber erstellen oder das Package eigenhändig anpassen.

Unbenannt.PNG|1323x659

Also dann nur ein CopperFill? Dann werd ich da GND nehmen, weil das mehr ist.

Meinst du dann, ich soll alle Leiterbahnen ziehen? Wenn ich das mach, ist der CopperFill doch wieder umsonst? Oder meinst du, ich soll z. B. Kondensator <-> IC ziehen, aber + 5V/GND <-> Kondensator kann über CopperFill gehen?

Na toll.. dann schau ich mal, ob ich die Package hinbekomm.. wobei ich aber ehrlich gesagt glaub, es is besser, die zu ergänzen, sonst hab ich das ja überall drin, auch, wenn normale Stiftleisten hin kommen.

Ich änder das dann mal und geb Bescheid, wenn ich's wieder neu hochgeladen hab.

LG

Fipsi

So.. ich war schneller, als ich dachte.

Ich hoffe, ich hab jetzt das berücksichtigt, was du gemeint hattest, was ich ausbessern soll und ob das so mit den CopperFill und Kondensatoren in Ordnung geht.

Die Dateien sind wieder hier hochgeladen.

LG

Fipsi

Fipsi: Also dann nur ein CopperFill? Dann werd ich da GND nehmen, weil das mehr ist.

Meinst du dann, ich soll alle Leiterbahnen ziehen? Wenn ich das mach, ist der CopperFill doch wieder umsonst? Oder meinst du, ich soll z. B. Kondensator <-> IC ziehen, aber + 5V/GND <-> Kondensator kann über CopperFill gehen?

Na toll.. dann schau ich mal, ob ich die Package hinbekomm.. wobei ich aber ehrlich gesagt glaub, es is besser, die zu ergänzen, sonst hab ich das ja überall drin, auch, wenn normale Stiftleisten hin kommen.

Ich änder das dann mal und geb Bescheid, wenn ich's wieder neu hochgeladen hab.

LG

Fipsi

Es geht nicht drum, was man mehr hat. CopperFill ist in erster Hinsicht dafür da, dass der ganze Platinenherstellungsvorgang umweltschonender ist. Es muss weniger Kupfer mit die Chemikalie entfernt werden, ergo kann die Chemikalie mehrmals verwendet werden ehe diese entsorgt wird.

Ein weiterer Grund ist es, dass die Schaltung störunempflicher wird.

Die Leitungen sollen alle selber möglichst kurz gezogen werden. Das gilt auch für Gnd. Das CopperFill im Anschluss ist keinesfalls umsonst. Wird doch alles als eine Kupferfläche genutzt.

Hatte das CopperFill jetzt der Bequemlichkeit zugeschrieben, weil man dann nicht so viele Bahnen ziehen und ätzen muss^^. Was so das Chemikalienzeug angeht, kenn ich mich nicht so aus ;)

Das sollte ich jetzt soweit verstanden haben, danke für die Erklärung.

Wie schaut's mit meiner Platine aus? Passt die jetzt so? Oder hast du noch Anmerkungen?

LG

Fipsi

Und wenn man es selbst ätzt kann es auch Probleme damit geben große Kupferflächen wegzuätzen, je nach dem wie gut die ganzen Materialien funktionieren und wie gut die vorherigen Entwicklungsschritte geklappt haben. Es kann mal vorkommen, dass das Kupfer an bestimmten Stellen nicht gut weggehen will. Je weniger man daher entfernen muss, desto besser ist es also.

Die Leiterbahnen mit Gnd werden nicht einzeln geätzt. Das ist schon dann eine Ebene mit dem CopperFill. Es geht vorallem darum, dass man sieht, dass Gnd auch auf kürzestem Weg verbunden ist und nicht erst einmal um die Platine läuft. Es spricht auch nichts dagegen, ein paar Vias zusetzen zwischen beiden CopperFills.

Serenifly: Das ist der Grund, warum ich nicht selber ätz. Das, und weil ich, so wie ich mich kenn, mmehr von mir als von der Platine wegätzen würde^^

Strom nimmt doch immer den weg mit dem kürzesten Widerstand.. je kürzer der weg, desto geringer der Widerstand.. fließt er da dann nicht automatisch gleich hin? Oder meinst du, wenn der CopprrFill an der stelle von ner Leiterbahn "unterbrochen" wird und der Strom außen rum fließen müsste?

LG

Fipsi