Schnäppchen oder nicht? - Franzis Bundle von div. Arduino Ebook's

Habe eben ne Rundmail von Franzis bekommen (bin irgendwann mal auf deren Verteiler gelandet)
Da gibt es 8 Ebooks rund um die einzelnen Arduinos statt für 168 Äste (Summe der Einzelpreise) für insgesamt 29,95€
http://elo-web.de/angebot/mit-arduino-zum-maker-werden?utm_source=20141223-eloweb-700576&utm_medium=newsletter&utm_campaign=Mit+Arduino+zum+Maker+werden+(23.12.2014)+-+für+ELO-Web&emst=WzMQ7yhIsP_50080_700576_58
Sollte man da zuschlagen, oder ist quasi geschenkt noch zu teuer? :smiling_imp:
Zum Einstieg vor 2 Jahren hatte ich mir mal so ein Buch in Papierform geholt. Für einen nützlicher "Extrakt" sind vielleicht geschätzte 10%, aber so als Bundle?
Was meint ihr?

Gruß Gerald

Hi,

wo kann man denn mal sehen, was das für Bücher sind (Link evtl.)?

Ich hatte vor Jahren mal das Problem mit einem Franzis-E-Book, dass sich das nur mit einem Franzis-eigenen Programm auf einem Windows-PC lesen ließ. Also weder Kindle noch Tablet, das hat mir nicht so gefallen. Ob das heutzutage noch so ist, weiß ich aber nicht.

Gruß,
Ralf

Edit: Ziehe die Frage nach dem Link zurück - ist plötzlich wie von Geisterhand aufgetaucht :slight_smile:

Hallo Ralf,

hatte im Eifer des Gefechts den Link vergessen. Habe ich noch eingefügt :wink:

Halt ich wenig von denn
-es handelt sich lediglich um E-Books, die ich mir, auf meine Kosten, selber runterladen muss
-sie nur auf nem PC (oder anderem Gerät) lesen kann, was ich mir selbst besorgen muss
-vermutlich jedes Einzelne davon zu nem Viertel das Gleiche beinhaltet (Einrichtung Arduino, usw. das ist irgendwie immer mit drin, einzeln ja auch nicht verkehrt)
-ohnehin solche Bücher allgemein ziemlich überteuert sind, wenn man bedenkt, dass sowas in zwei Jahren grösstenteils veraltet sein wird.

Ich hab selbst nen paar echte Fachbücher (die dann auch schon mal dreistellig kosten können) da, als richtige Bücher, die sind ihr Geld wert. Aber man muss da schon sehr genau auswählen, grade, weil vieles schnell veraltet ist, bzw. man es einfach nicht mehr nutzt (mein Buch Systemprogrammierung aus den 90ern hatte ich bestimmt schon vier, fünf Jahre gar nich mehr in der Hand, obwohl man die enthaltenen Weisheiten problemlos auch heut noch nutzen könnte, man tuts aber nicht, weil heute nen Arduino schon mehr drauf hat als nen PC in den 80ern). Allerdings hat man da auch nen ganz anderen Wert in den Händen, da gibts dann auch mal Materialproben, Datenträger oder ähnliches beiliegend, und das Ganze ist hochwertig gedruckt.
Vor nem PDF hab ich weniger "Respekt" als vor nem Word-Dokument, nen ordentliches Fachbuch ist irgendwie "greifbarer", und macht auch deutlich mehr Spass, es mal zur Hand zu nehmen.

Generell stört mich an Büchern zu Arduino&Co vor allem, dass da immer irgendwie das Selbe drin ist (Grundlagen, die sind sehr wichtig, aber nach nem halben Jahr hat mans einfach, oder wird es nie haben), und dann ein oder zwei recht nette Projekte, die zwar wirklich gut gemacht sind, aber danach ist das Buch abgearbeitet und das wars.
Hab da noch nie irgendwo Infos gesehen, die man nicht gratis auch bekommen könnte, und für mich persönlich hat das dann den Vorteil, dass ich genau die Infos, die ich grad brauche, auch wirklich hab.
in keinem Buch steht alles-auch in Zehnen zusammen nicht- das ist auch gar nicht so ohne weiteres möglich.
Sowas wie ein universelles Nachschlagewerk hab ich zum Thema noch nie gesehen, wo man mal alle Datenblätter, Pinbelegungen usw. gebündelt beisammen hätte.
DAS wär mir einiges Geld wert-am besten als Ringordner, mit späteren Ergänzungen, wenn neuere Versionen erscheinen.

Wenn ich in nem PDF nach irgendeiner Info suchen soll, kann ich das auch gleich in den Weiten des Internets tun, da hab ichs gratis, und die Suchfunktion ist auch noch besser. 8)
Und: ich find sie dann auch, was bei nem E-Book fraglich ist.
Erchwerend kommt dazu, dass jeder Autor so seine Eigenheiten hat, während man den Programmcode des einen relativ gut nachvollziehen kann, sitzt man beim anderen davor wie die Kuh vorm neuen Hoftor-ich hab meinen eigenen Programmierstil und tu mich da immer nen bissel schwer mit fremden Codes. Schaff ich, muss da aber dann so viel Zeit investieren, dass es selten lohnt.

Ist aber nur meine ganz persönliche Meinung, offenbar sehen das doch viele Leute anders, sonst würd es diese "Bücher" ja so nicht geben.