Schrittmotor ansteuern und Programieren

Hallo ich stehe gerade vor einem Problem,

  1. Ich Möchte ein ouija Brett ( https://de.wikipedia.org/wiki/Ouija )Funktionsfähig bekommen mittels Schrittmotoren Magneten und Gewindespindel. Mein Problem ist ich würde gerne X und Y Koordinaten in meinem Skript einfügen um jeweilige Positionen anzufahren indem Ich eine bzw mehrere tasten drücke. ( und dann die Buchstabe auf dem Brett nacheinander angefahren werden)

Leider finde ich leider Dazu überhaupt nichts bzw. finde ich haufenweise 3D Drucker die Mittels GRBL angesteuert werden.

  1. kann ich das CNC Motor shield auch mit einem eigenen Sketch ansteuern. https://www.amazon.de/gp/product/B06XRBSBMV/ref=oh_aui_detailpage_o02_s00?ie=UTF8&psc=1

  2. Gibt es Lektüre darüber die speziell Schrittmotoren, 3D Drucker und ausführliche Tutorials beinhalten mit denen man mein vorhaben Realisieren könnte.

Ziel ist es für ein Spiel eine Verblüffenden Illusion zu erstellen.

Ich bedanke mich schon mal im voraus für eure antworten

Gruß Lazslo1995

Zu 1: Da unterstützen Dich Bibliotheken wie Accelstepper oder MobaTools.

Zu 2: Ja.

Zu 3: Sicherlich, kenne ich aber nicht, denn ich schnappe mir die Beispiele der Bibliothek und die Doku und spiele damit so lange rum, bis die Schrittmotoren tun, was sie sollen.

Hi

Der dem Set beiliegende Stepper hat eine Nenn-Spannung von 12V (0,4A bei 30Ω) und eigentlich (aufgrund der eher hohen Nenn-Spannung) für 12V-Ansteuerung gedacht. Durch die beiliegenden Treiber kannst Du Diesen aber auch mit höheren Spannungen laufen lassen - eben Strom-getrieben (davor den Strom auf 0,4A einstellen, drüber brennt Dir der Motor ab).

Liegt das Brett, oder ist das Brett aufgehangen? Hängend ist diese Idee ganz nett: ARDUINO-POLAR-V-PLOTTER Das V steht für Vertikal - damit malt man Bilder an die Wand :)

MfG

postmaster-ino:
Durch die beiliegenden Treiber kannst Du Diesen aber auch mit höheren Spannungen laufen lassen - eben Strom-getrieben (davor den Strom auf 0,4A einstellen, drüber brennt Dir der Motor ab).

Es hat keinen Sinn einen Schrittmotor für Spannungsansteuerung mit einem Stromtreiber zu betreiben.

Grüße Uwe

Hi

Bei doppelter Spannung wird der Strom trotzdem schneller ansteigen - ich sehe hier keine Nachteile. Die Induktivität des Motor wird den Stromfluss wohl glätten - muß man Mal antesten, ob der Motor dadurch agiler oder schlapper wird (da ggf. das Magnetfeld nicht so schnell abgebaut werden kann - müsste aber 'besser' werden, als mit 12V).

MfG

Hallo danke für die Schnellen antworten, ich denke das dass MobaTool das richtige ist allerdings komme ich nicht Über den Start hinaus.

#include <MobaTools.h>

Stepper4 myStepper;

Stepper4 myStepper( int steps360, byte mode A4988 );

void setup() {

byte myStepper.attach( byte pinStep5, byte pinDir6 );
void myStepper.setSpeed(int rpm10 );

Ich möchte das ganze über einen A4988 Laufen lasse da ich mit 12V arbeite nur bekomme ich ständig eine andere Fehlermeldung und ich komme einfach nicht weiter. Kann mir da jemand weiter Helfen?

Schon mal danke im Voraus

Die Fehlermeldungen, die [u]Du[/u] bekommst, sollen wir jetzt erraten oder wie hast Du Dir das vorgestellt? Setze die Fehlermeldungen bitte in Codetags.

Gruß Tommy

Hallo Laszlo, Du wirst dich ein wenig mit den Grundlagen der Sprache C++ befassen müssen und wie man dort Funktionen/Methoden nutzt. Du darfst nicht einfach den function prototype aus .h-Datei bzw, Beschreibung 1:1 in deinen Sketch übernehmen. Wenn Dort z.B. steht:

Stepper4 myStepper( int steps360, byte mode );

dann heist das,, das der Konstruktor als 1. Wert einen Integer erwartet, der die Anzahl Steps angibt, die dein Motor für eine Umdrehung braucht, und als 2. Paramter einen Bytewert, der den Modus angibt. Die Moduswerte sind bereits vordefniert, damit Du dir die Zahlenwerte nicht merken musst. In deinem Sketch steht dann z.B.

Stepper4 myStepper( 200, A4988 );

Das gleiche gilt dann auch für die Methoden/Funktionen. Also nicht einfach die Prototypes abschreiben, sondern deine entsprechenden Werte einsetzen.