Schrittmotor mit SI-7230M

Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung damit ob es möglich ist den oben genannten Bipolar Treiber IC mit dem Arduino und dem Schrittmotorlibrary anzusteuern?

Bin noch ziemlich am Anfang meiner “elektronischen Laufbahn”.

Hab mir die Datenblätter des Treibers zwar durchgelesen, aber 100%ig sicher bin ich auch nicht.

Für mich sieht es so aus als könnte man die Pins 7,8,15,14 vom Treiber IC mit dem Arduino verbinden und dann an den Pins 4,5,18,17 den Motor anschliessen.

Oder stell ich mir das nur zu einfach vor?

Ich hab nämlich so eine fertige Platine in der Arbeit herumliegen und würde das gerne als Testobjekt “missbrauchen”.

grüsse
chubacca

272052_DS.pdf (58.7 KB)

Funktioniert meiner Meinung schon. Du mußt den Motorstrom durch RX einstellen und auch die Widerstände RSA und RSB gegebenenfalls Deinen Anforderungen anpassen.
Grüße Uwe

Scheinbar doch nicht so einfach wie ich dachte…Da tut sich gar nichts.
Ob das überhaupt funktioniert was ich da vor habe?

Meine Hardware besteht aus:
Einer Platine von einer Dosierstation, genannt ISHIDA

Dann noch einem Motor: VEXTA A3518-9412-A1
DC 7Volt 1A
2Phase 1.8Deg/Step

Ich weiss das im Originalbetrieb Vcc1 mit 40V läuft.

Jetzt kann ich aber mit Hilfe des Datenblattes nicht feststellen ob ich die PWM mit einem Lolin nodemcu v3 so hinbekommen würde.

Versuchen tu ich es mit folgendem Beispielcode

#include <Stepper.h>

const int stepsPerRevolution = 200;  // change this to fit the number of steps per revolution
                                     // for your motor

// initialize the stepper library on pins 8 through 11:
Stepper myStepper(stepsPerRevolution, D1,D2,D3,D4);            

int stepCount = 0;         // number of steps the motor has taken

void setup() {
  // initialize the serial port:
  Serial.begin(115200
 );
}

void loop() {
  if (stepCount < stepsPerRevolution) {  
    // step one step:
    myStepper.step(1);
    Serial.print("steps:" );
    Serial.println(stepCount);
    stepCount++;
    delay(500);
  }
}

Hat noch jemand einen Tipp?

Das Pin D1 wird von der Seriellen Schnittstelle verwendet.
Außer dem SI7230M ist auf der Platine noch ein 2. IC.
Wie hast Du den Arduino an die Platine angeschlossen?

Grüße Uwe

Die ICs vorne werden vermutlich Optokoppler sein. Ein einzelner (PC2) und ein 4facher (PC1). Vor dem PC2 ist ein einzelner Widerstand und vor PC1 ein 4faches Widerstandsarray. Links scheint eine Drossel drauf zu sein, zur Enstörung. Aber mehr kann man ohne Anschlussplan oder sehr genaue Bilder der Unter- und Oberseite der Platine nichts sagen.

Gruß, Jürgen

Was sie vermutlich sein könnten interessiert mich nicht. Was steht drauf?
Die Induktivität sehe ich eher als DC/DC Wandler.
Grüße Uwe

Danke für die Hilfe!
Habe erstmal D1 auf D5 geändert.Kein Erfolg. Der Motor zuckt einmal kurz beim Spannung anlegen des Arduino.
Also am Bild von mir gekennzeichnet:

Nr.1 scheint ein Widerstand zu sein (330 Ohm J)
Nr.2 Optokoppler NEC PS2501-1
Nr.3 Optokoppler NEC PS2501-4
Links ist ein Wandler 8201L, VCC1(40V) auf 5V

Die Steckerbelegung sieht lt.Doku so aus:

Auf der Platine kann ich nur erkennen dass:
Pin 9+11 verbunden ist,
Pin 10+12 verbunden ist,
Pin 1 geht über den Widerstand zu NEC2501-4
Pins 2-5 auch zum NEC2501-4
Pin 6 verschwindet irgendwo unter NEC2501-1
Pin 7 ist ein Lichtschranke der normalerweise auf der Motorwelle sitzt.
Mehr kann ich leider nicht erkennen.

Angeschlossen hab ich:
Pin 9 +40V
Pin 10 GND

Pin 1 +5V (vom Breadboard das auch den Lolin versorgt)
Pin 6 GND (vom Breadboard)
Pin 2 D5
Pin 3 D2
Pin 4 D3
Pin 5 D4

Helfen diese Infos irgendwie um mir zu helfen?

Gruß chubacca