Schwerpunkt

Hi, suche Hilfe für die umsetzung meiner idee, vorweg bin 26 und fange mich für uC zu begeistern.

Mit hilfe von 4 DMS Sensoren (Dehnmessstreifen) will ich eine art wagge bauen und um mit hilfe eines lasers der durch einen Stepperauf position gebracht wird den Schwerpunkt darstellen.

Das problem ist die programierung,. :-/ :-/ :-/ :-/

Klingt interessant, ich kann mir aber noch nichts konkretes darunter vorstellen. Wie wäre es mit einer Skizze zum Aufbau?

Als erstes wäre ja eine ungefähre aufbauzeihnung wichtig. Man müsste dann noch die DMS Sensoren kennen welchen ausgang. Die meisten die ich kenne brauchen noch eine Externen Verstärker oder zumindest eine Widerstandsbrücke um auf Auswertbar Werte zu kommen. Dann ist die Auflösung wahrscheinlich noch ein Problem da ja das Objet ein Grundgewicht hat und dann anhand der Diffrenzen der einzelen DMS wird dann der Schwerpunkt gestimmt.

Mir hilft bisher immer einene Flowchart zu erstellen und da dann die Bediengungen(in Klartext) des Programms reinzuschreiben und dann kann man von "Funktion" zu "Funktion" sich vorabeiten.

Hier ein paar link´s und wie das alles aussechen könnte. http://www.sparkfun.com/products/10245 http://www.adafruit.com/index.php?main_page=product_infocPath=17_21&products_id=81 http://www.adafruit.com/index.php?main_page=product_info&cPath=17_22&products_id=63 http://www.adafruit.com/index.php?main_page=product_info&cPath=17_22&products_id=64 http://www.adafruit.com/index.php?main_page=product_info&cPath=17_21&products_id=196 Die Platine http://rapidshare.com/files/439799889/Steckplatine.pdf

Der verfahrweg des Laser sol 500 mm betragen. bei mehr info bitte posten

Für alle die rapidshare auch hassen.

Offtopic: @apogee: Mit was hast du die Grafik gemacht?

Sieht nach Fritzing aus, aber apogee hat die nicht erstellt, sondern aus der pdf des Threadstarters generiert.

http://fritzing.org/

Eine Frage:

Die Vorgabe ist die Schwerpunktbestimmung eines linearen Gegenstandes oder eines 2 dimensionalen (Fläche) Gegenstandes?

Eines 1 dimensionalen Gegenstandes:
Da reichen 2 Gewichtmeßpunkte (Wägezelle) und einen Schritt-Motor zur Anzeige.

Bei einem 2 - dimensionalen Gegenstand braucht es 3 Meßsysteme und 2 Schrittmotoren zur Anzeige.

Die Dehnungsmeßstreifen der Wägezelle haben eine zu kleine Widerstandsänderung um mit einem Vorwiderstand eine genügend große Spannungsänderung zu erzeugen um eine Messung durchführen zu können (wie im Plan vorgesehen)

Man braucht eine Brückenschaltung und einen Meßverstärker.


http://www.as-workshop.de/sensprax/inabruek.htm

Die gelinkten Wägezelle ist für 50 kg und nur eine Halbbrücke. Man braucht 2 Widerstände zu 1kOhm um die Brücke zu vervollständigen.

Grüeß Uwe

WOW,gescheite fragen und antworten.

Danke erst mal an uwefed. Zur frage,es soll erstmal eindimensional funktionieren. 4 Wegezellen gewählt um vieleicht mal auch die zweite dimension zu erstellen.

Zum Instrumentenverstärker ;kann mir einer alles auflisten (Einkaufsliste) was ich alles brauche ? wie gesagt bin ein bisschen überfordert mit Schaltplänen.

Unteraderem ein sehr gutes Forum und mit leuten die wirkich Ahnung haben.Danke an die es gegründet haben und an ale User.