SD Library "Datalogger" Beispiel funktioniert nicht

proasis: Könnte das Problem durch überlaufen des RAM verursacht werden?

Daher meinte ich ja, du solltest deine Serial Ausgaben zum debuggen nutzen.

Bei einer Heap/Stack Kollision sollte der Uno eigentlich resetten. Das müsstest du im Seriellen Monitor auch erkennen.

durch diese Zeilen sollte eigentlich klar sein, ob das Schreiben erfolgreich war:

Serial.println("saved in log.txt"); //successfully safed } else { Serial.println("error opening log.txt");//error message if file is not open/storing of data was not

oder vorher schon was passiert. Das solltest du im Serial Monitor sehen.

vieleicht hilft auch ein String reserve https://www.arduino.cc/reference/en/language/variables/data-types/string/functions/reserve/

wenn es schon unbedingt String Objekte sein müssen.

Was hast du denn außer dem SD-Reader noch am Uno dran ?

Mittlerweile nichts mehr. Ich versuche lediglich das Datalogger Example der in der IDE von Natur aus hinterlegten SD Library laufen zu lassen. Das Beispiel ist bis auf chip select unverändert. Mein setup sieht genau so aus wie in der manual:

  • +5V wird mit 5V am Arduino verbunden

  • GND wird mit GND verbunden

  • MOSI wird mit D11 verbunden

  • MISO wird mit D12 verbunden

  • SCK wird mit D13 verbunden

  • CS wird mit D10 verbunden

Bei einer Heap/Stack Kollision sollte der Uno eigentlich resetten. Das müsstest du im Seriellen Monitor auch erkennen.

durch diese Zeilen sollte eigentlich klar sein, ob das Schreiben erfolgreich war:

Serial.println("saved in log.txt"); //successfully safed } else { Serial.println("error opening log.txt");//error message if file is not open/storing of data was not

Die serial monitor ausgaben sehe ich, hilft mir aber nicht wirklich weiter. Ab circa 850 samples steht da nur noch "error opening log.txt" und es werden keine Daten mehr abgelegt.

Wo anders wurde mir empfohlen die F() Funktion bei allen serial.print Befehlen zu verwenden. Hat am verhalten leider nichts verändert.

proasis: Wo anders wurde mir empfohlen die F() Funktion bei allen serial.print Befehlen zu verwenden.

Bei Deinem Problem Unsinn. Lösche die Datei, Fange an von vorn. Schreibe auf die Karte, bis Fehler auftritt. Las das alles so laufen wie es ist. Lade den Sketch "CardInfo" aus den SD-Beispielen. Komme dann mit der kompletten seriellen Ausgabe.

Ab circa 850 samples steht da nur noch "error opening log.txt" und es werden keine Daten mehr abgelegt.

  • Wird die Fehlermeldung denn regelmäßig geschrieben? Oder hängt der Sketch irgendwo nach dem Fehler?
  • Nach einem Reset des Uno werden wieder ca. 850 Sätze zu deiner Datei hinzugefügt, bis der Fehler wiederkommt?
  • Schonmal ohne Strings probiert?

Aber wenn es wirklich am RAM liegt, sollte es eigentlich schon früher knallen: Du hast ja mit SD auf dem Uno nicht mal mehr 800 Byte RAM frei. Dein Leck kann also nicht mit jedem Satz wachsen, sondern nur seltener.

Lösche die Datei,
Fange an von vorn

Ich habe das in der IDE hinterlegte Beispiel “Datalogger” nicht verändert, mit ausnahme des chipselect pins (von 4 auf 10) weil das so im Handbuch des Card-readers steht. CardInfo scheint zu funktionieren und gibt folgendes aus:

09:22:28.799 -> Card type:         SDHC
09:22:28.846 -> Clusters:          490466
09:22:28.893 -> Blocks x Cluster:  16
09:22:28.893 -> Total Blocks:      7847456
09:22:28.940 -> 
09:22:28.940 -> Volume type is:    FAT32
09:22:28.940 -> Volume size (Kb):  3923728
09:22:28.986 -> Volume size (Mb):  3831
09:22:28.986 -> Volume size (Gb):  3.74
09:22:29.033 -> 
09:22:29.033 -> Files found on the card (name, date and size in bytes): 
09:22:29.126 -> SYSTEM~1/     2021-02-18 17:53:14
09:22:29.126 ->   WPSETT~1.DAT  2021-02-18 17:53:14 12
09:22:29.172 ->   INDEXE~1      2021-02-18 17:53:14 76

Ich muss nach dem Hochladen des Sketches aber immer die SD Karte einmal raus und wieder rein machen damit sie initialisiert werden kann. Muss das so?

  • Wird die Fehlermeldung denn regelmäßig geschrieben? Oder hängt der Sketch irgendwo nach dem Fehler?
  • Nach einem Reset des Uno werden wieder ca. 850 Sätze zu deiner Datei hinzugefügt, bis der Fehler wiederkommt?
  • Schonmal ohne Strings probiert?

Ja, bei jedem neuen Sample wird dies im Serial Monitor ausgegeben und anschließend kommt der error “error opening log.txt”. Das Programm hängt also nicht, es wird nur nichts mehr auf der SD abgelegt.
Nach einem Reset setzt sich der Fehler unverändert fort. Die Karte wird erfolgreich initialisiert, die Samples im Serial monitor angezeigt und jedes mal wenn geschrieben werden soll kommt die Fehlermeldung “error opening log.txt”. Um wieder etwas auf die Karte schreiben zu können muss ich die log.txt erst manuell am PC löschen. Das umbenennen der log.txt im Programm bringt auch nichts, der Fehler tritt weiterhin auf, bis ich die Datei mit den ~830 Samples gelöscht habe.
Nein, wie gesagt ich versuche das in der IDE hinterlegte Beispiel zum Laufen zu bekommen. Das sollte doch ohne Änderungen lauffähig sein oder nicht?

proasis: Das umbenennen der log.txt im Programm bringt auch nichts, der Fehler tritt weiterhin auf, bis ich die Datei mit den ~830 Samples gelöscht habe.

Das habe ich mir gedacht, deshalb nochmal: Nimm deine datalogger und spiel sie auf den Arduino. las das laufen, bis der Fehler auftritt. Lade dann die cardinfo auf den Arduino und gib bekannt, was der DANN ausgibt.

Du brauchst nichts abstecken reseten oder sonst was - nur beides nacheinander.

Das habe ich mir gedacht, deshalb nochmal: Nimm deine datalogger und spiel sie auf den Arduino. las das laufen, bis der Fehler auftritt. Lade dann die cardinfo auf den Arduino und gib bekannt, was der DANN ausgibt.

Jetzt habe ich verstanden was du meinst! Habe das Datalogger Beispiel grade durchlaufen lassen bis der Fehler aufgetreten ist und dann CardInfo geladen:

10:02:03.328 -> 
10:02:03.328 -> Initializing SD card...initialization failed. Things to check:
10:02:05.436 -> * is a card inserted?
10:02:05.484 -> * is your wiring correct?
10:02:05.484 -> * did you change the chipSelect pin to match your shield or module?
10:02:29.856 -> 
10:02:29.856 -> Initializing SD card...Wiring is correct and a card is present.
10:02:30.747 -> 
10:02:30.747 -> Card type:         SDHC
10:02:30.792 -> Clusters:          490466
10:02:30.839 -> Blocks x Cluster:  16
10:02:30.839 -> Total Blocks:      7847456
10:02:30.885 -> 
10:02:30.885 -> Volume type is:    FAT32
10:02:30.885 -> Volume size (Kb):  3923728
10:02:30.931 -> Volume size (Mb):  3831
10:02:30.978 -> Volume size (Gb):  3.74
10:02:30.978 -> 
10:02:30.978 -> Files found on the card (name, date and size in bytes): 
10:02:31.025 -> SYSTEM~1/     2021-02-18 17:53:14
10:02:31.071 ->   WPSETT~1.DAT  2021-02-18 17:53:14 12
10:02:31.119 ->   INDEXE~1      2021-02-18 17:53:14 76
10:02:31.166 -> LOG.TXT       2000-01-01 01:00:00 30784

Die Karte kann nicht auf Anhieb initialisiert werden. Das war bei mir bisher immer so wenn ich einen neuen Sketch geladen habe. Damit die Karte erkannt wird muss ich sie einmal rein und raus machen und dann resetten, was man in der Ausgabe sieht. Muss das so?

proasis: Die Karte kann nicht auf Anhieb initialisiert werden. Das war bei mir bisher immer so wenn ich einen neuen Sketch geladen habe. Damit die Karte erkannt wird muss ich sie einmal rein und raus machen und dann resetten, was man in der Ausgabe sieht. Muss das so?

Nein. Hast Du noch irgendwas an dem Aufbau dran? Kannst Du die Karte mal mit dem SD Formatter im overwrite-Modus formatieren? https://www.sdcard.org/downloads/formatter/

Ich kann mir auch vorstellen, das das card-Modul nen Schuß hat.

Danke für den Hinweis, das kommt einer Lösung ja schon einen Schritt näher. Ich habe die Karte (und auch noch eine andere, zum testen) mit dem verlinkten Tool formatiert und dann erneut das Datalogger example laufen lassen. Jetzt habe ich sofort error und es wird nichts mehr auf die karte geschrieben:

11:05:23.753 -> Initializing SD card...card initialized.
11:05:24.408 -> error opening datalog.txt
11:05:25.903 -> 358,349,348
11:05:26.510 -> error opening datalog.txt
11:05:27.116 -> error opening datalog.txt
11:05:27.678 -> error opening datalog.txt
11:05:28.287 -> error opening datalog.txt
11:05:28.897 -> error opening datalog.txt
11:05:29.503 -> error opening datalog.txt
11:05:30.111 -> error opening datalog.txt
11:05:30.719 -> error opening datalog.txt
11:05:31.328 -> error opening datalog.txt
11:05:31.935 -> error opening datalog.txt
11:05:32.546 -> error opening datalog.txt
11:05:33.157 -> error opening datalog.txt
11:05:33.719 -> error opening datalog.txt
11:05:34.331 -> error opening datalog.txt
11:05:34.939 -> error opening datalog.txt
11:05:35.546 -> error opening datalog.txt
11:05:36.154 -> error opening datalog.txt
11:05:36.765 -> error opening datalog.txt
11:05:37.328 -> error opening datalog.txt

CardInfo direkt darauf folgend geladen gibt folgendes aus:

11:08:11.288 -> 
11:08:11.288 -> Initializing SD card...initialization failed. Things to check:
11:08:13.436 -> * is a card inserted?
11:08:13.483 -> * is your wiring correct?
11:08:13.530 -> * did you change the chipSelect pin to match your shield or module?
11:08:30.110 -> 
11:08:30.110 -> Initializing SD card...Wiring is correct and a card is present.
11:08:30.906 -> 
11:08:30.906 -> Card type:         SDHC
11:08:30.906 -> Clusters:          122624
11:08:30.953 -> Blocks x Cluster:  64
11:08:30.953 -> Total Blocks:      7847936
11:08:31.000 -> 
11:08:31.000 -> Volume type is:    FAT32
11:08:31.049 -> Volume size (Kb):  3923968
11:08:31.049 -> Volume size (Mb):  3832
11:08:31.095 -> Volume size (Gb):  3.74
11:08:31.095 -> 
11:08:31.095 -> Files found on the card (name, date and size in bytes): 
11:08:31.190 -> SYSTEM~1/     2021-02-23 11:04:36
11:08:31.237 ->   INDEXE~1      2021-02-23 11:04:36 76

Initialisieren der Karte ist wieder nur durch raus und rein stecken + reset möglich. Eine Datei wird nun gar nicht mehr angelegt (nichts anderes heißt der error ja auch). Hat jemand eine Idee wie das mit dem Formatieren der Karte zusammen hängt?

Ist ein neuer Card Reader fällig?

Edit: Am arduino hängt nichts außer dem Card Reader. Alles ist so verdrahtet wie in meinem Post oben beschrieben.

proasis: Hat jemand eine Idee wie das mit dem Formatieren der Karte zusammen hängt?

Ist ein neuer Card Reader fällig?

Wie und ob das zusammenhängt muss man sehen. Installier mal bitte SDFat.lib https://github.com/greiman/SdFat In deren Beispielen gibt es ein "formatting" einmal ausführen und den datalogger nochmal laufen lassen.

Wenn das nicht geht, ist der Reader mit hoher Wahrscheinlichkeit das Problem

Installier mal bitte nach der SDFat.lib
In deren Beispielen gibt es ein “formatting”

“formatting” gibt folgendes aus:

11:51:03.030 -> 
11:51:03.030 -> default formatting
11:51:03.077 ->    1    2    3    4    5    6    7    8    9   10
11:51:03.122 ->    2    4    6    8   10   12   14   16   18   20
11:51:03.169 ->    3    6    9   12   15   18   21   24   27   30
11:51:03.265 ->    4    8   12   16   20   24   28   32   36   40
11:51:03.311 ->    5   10   15   20   25   30   35   40   45   50
11:51:03.359 ->    6   12   18   24   30   36   42   48   54   60
11:51:03.407 ->    7   14   21   28   35   42   49   56   63   70
11:51:03.456 ->    8   16   24   32   40   48   56   64   72   80
11:51:03.501 ->    9   18   27   36   45   54   63   72   81   90
11:51:03.547 ->   10   20   30   40   50   60   70   80   90  100
11:51:03.594 -> 
11:51:03.594 -> showpos
11:51:03.641 ->   +1   +2   +3   +4   +5   +6   +7   +8   +9  +10
11:51:03.688 ->   +2   +4   +6   +8  +10  +12  +14  +16  +18  +20
11:51:03.734 ->   +3   +6   +9  +12  +15  +18  +21  +24  +27  +30
11:51:03.782 ->   +4   +8  +12  +16  +20  +24  +28  +32  +36  +40
11:51:03.828 ->   +5  +10  +15  +20  +25  +30  +35  +40  +45  +50
11:51:03.875 ->   +6  +12  +18  +24  +30  +36  +42  +48  +54  +60
11:51:03.967 ->   +7  +14  +21  +28  +35  +42  +49  +56  +63  +70
11:51:04.013 ->   +8  +16  +24  +32  +40  +48  +56  +64  +72  +80
11:51:04.060 ->   +9  +18  +27  +36  +45  +54  +63  +72  +81  +90
11:51:04.108 ->  +10  +20  +30  +40  +50  +60  +70  +80  +90 +100
11:51:04.154 -> 
11:51:04.154 -> hex left showbase
11:51:04.154 -> 0x1  0x2  0x3  0x4  0x5  0x6  0x7  0x8  0x9  0xa 
11:51:04.249 -> 0x2  0x4  0x6  0x8  0xa  0xc  0xe  0x10 0x12 0x14
11:51:04.295 -> 0x3  0x6  0x9  0xc  0xf  0x12 0x15 0x18 0x1b 0x1e
11:51:04.343 -> 0x4  0x8  0xc  0x10 0x14 0x18 0x1c 0x20 0x24 0x28
11:51:04.389 -> 0x5  0xa  0xf  0x14 0x19 0x1e 0x23 0x28 0x2d 0x32
11:51:04.435 -> 0x6  0xc  0x12 0x18 0x1e 0x24 0x2a 0x30 0x36 0x3c
11:51:04.482 -> 0x7  0xe  0x15 0x1c 0x23 0x2a 0x31 0x38 0x3f 0x46
11:51:04.529 -> 0x8  0x10 0x18 0x20 0x28 0x30 0x38 0x40 0x48 0x50
11:51:04.575 -> 0x9  0x12 0x1b 0x24 0x2d 0x36 0x3f 0x48 0x51 0x5a
11:51:04.668 -> 0xa  0x14 0x1e 0x28 0x32 0x3c 0x46 0x50 0x5a 0x64
11:51:04.715 -> 
11:51:04.715 -> uppercase hex internal showbase fill('0')
11:51:04.762 -> 0X01 0X02 0X03 0X04 0X05 0X06 0X07 0X08 0X09 0X0A
11:51:04.808 -> 0X02 0X04 0X06 0X08 0X0A 0X0C 0X0E 0X10 0X12 0X14
11:51:04.856 -> 0X03 0X06 0X09 0X0C 0X0F 0X12 0X15 0X18 0X1B 0X1E
11:51:04.902 -> 0X04 0X08 0X0C 0X10 0X14 0X18 0X1C 0X20 0X24 0X28
11:51:04.950 -> 0X05 0X0A 0X0F 0X14 0X19 0X1E 0X23 0X28 0X2D 0X32
11:51:04.996 -> 0X06 0X0C 0X12 0X18 0X1E 0X24 0X2A 0X30 0X36 0X3C
11:51:05.043 -> 0X07 0X0E 0X15 0X1C 0X23 0X2A 0X31 0X38 0X3F 0X46
11:51:05.138 -> 0X08 0X10 0X18 0X20 0X28 0X30 0X38 0X40 0X48 0X50
11:51:05.185 -> 0X09 0X12 0X1B 0X24 0X2D 0X36 0X3F 0X48 0X51 0X5A
11:51:05.232 -> 0X0A 0X14 0X1E 0X28 0X32 0X3C 0X46 0X50 0X5A 0X64
11:51:05.278 -> 
11:51:05.278 -> showDate example
11:51:05.278 -> 07/04/2011
11:51:05.326 -> 12/25/2011

Beim anschließenden durchlauf des Datalogger example tritt das gleiche Fehlerbild auf wie zuvor:

11:53:25.022 -> Initializing SD card...Card failed, or not present
11:53:34.769 -> Initializing SD card...card initialized.
11:53:36.176 -> error opening datalog.txt
11:53:37.676 -> 391,379,374
11:53:38.284 -> error opening datalog.txt
11:53:38.896 -> error opening datalog.txt
11:53:39.504 -> error opening datalog.txt
11:53:40.110 -> error opening datalog.txt
11:53:40.672 -> error opening datalog.txt
11:53:41.284 -> error opening datalog.txt
11:53:41.895 -> error opening datalog.txt
11:53:42.506 -> error opening datalog.txt
11:53:43.111 -> error opening datalog.txt
11:53:43.674 -> error opening datalog.txt
11:53:44.283 -> error opening datalog.txt
11:53:44.893 -> error opening datalog.txt

Initialisierung der Karte ist wieder nur durch ein und ausstecken der Karte + reset möglich, danach nur error und es wird keine txt Datei angelegt.

Dann werde ich wohl mal einen neuen card reader bestellen. Kann jemand ein gutes Modul empfehlen?

proasis:
Kann jemand ein gutes Modul empfehlen?

Da ich nur das Kombimodul mit dem Netzwerkanschluß nutze, kann ich da leider nicht helfen …

Vor Jahren gab es mal Diskussionen über SD-Module, insbesondere deren (nicht funktionierende) LevelShifter. Manche haben an den Signalpins nur Pullup-Widerstände auf 3.3V und bräuchten Signale, die statt 0V/5V eher 0V/HighImpedance schalteten. (Wenn ich mich recht entsinne)

Statt Karte raus/rein würde evtl. auch helfen, das Modul (komplett oder teilweise?) spannungslos zu schalten.

Eigentlich ist außer den 3.3V (und den levelshiftern?) nichts Komplexes auf so einem Modul drauf. Die Intelligenz steckt komplett in der SD-Card. Daher hilft dir das Raus/Rein.

Dass dein Datalogger Beispiel Dauerbetrieb-getestet ist, sollte man schon hoffen können. Für ein Software (RAM)-Problem läuft es eigentlich schon zu gut.

Aber das gilt eigentlich auch für die aktuelle Hardware Diskussion :)

Ich habe vor einiger Zeit einen Fünferpack dieser SD-Kartenmodule von AZ-Delivery gekauft. Es sind genau die gleichen, wie in diesem Thread beschrieben. 3 davon habe ich verbaut, 2 warten noch auf ihren Einsatz.

Ich habe das mal nachgebaut.
Neben dem SD-Kartenmodul kommen noch ein Arduino UNO R3 und eine Micro-SD-Karte (16 GB, “Verbatim premium”) zum Einsatz.

Sketch ist der aus den Beispielen zur SD-Library: Datalogger*.
Und wie der TO auch, habe ich CS auf Pin 10 geändert. Damit es möglichst so ist wie beim TO.

Wenn ich das Programm laufen lasse, dann werden in etwas weniger als 4 Minuten etwa 10 000 “Datensätze” geschrieben und der Inhalt der Karte sieht dann am PC so aus:

Es funktioniert also ohne Probleme.


*) dass da mit String gearbeitet wird finde ich zwar nicht ganz optimal aber …

datalogger_mit_unoR3.png

datalog.png

Wenn ich das Programm laufen lasse, dann werden in etwas weniger als 4 Minuten etwa 10 000 "Datensätze" geschrieben und der Inhalt der Karte sieht dann am PC so aus:

Interessant, das ist exakt mein Aufbau. Gleiche Komponenten (bis auf die SD Karte), gleiche Verkabelung. Gut zu wissen dass es grundsätzlich so funktionieren muss. Ich habe jetzt mal einen zweiten UNO und ein neues SD Lesemodul bestellt. Ich berichte wie es damit läuft.

Wie ist bei dir das Verhalten beim initialisieren der SD Karte? Musst du auch rein und raus stecken damit sie erkannt wird?

proasis: Ich habe jetzt mal einen zweiten UNO und ein neues SD Lesemodul bestellt.

In solchen Fällen empfiehlt sich grundsätzlich mal einen anderen Lieferer auszuprobieren.

Musst du auch rein und raus stecken damit sie erkannt wird?

Das muss niemand. Wäre ja kontraproduktiv. Stell Dir vor, der Watchdog schläg an oder Du löst, warum auch immer, via Fernzugriff einen Neustart aus... ;)

proasis: Wie ist bei dir das Verhalten beim initialisieren der SD Karte? Musst du auch rein und raus stecken damit sie erkannt wird?

Nein, die SD-Karte wird sofort erkannt. Keine Manipulation der SD-Karte nötig. Also z.B. sofort nach den Upload oder Reset des Programmes zeigt der serielle Monitor:

Initializing SD card...
card initialized.
353,351,358
338,335,342
323,320,326
312,309,316
307,305,312
305,304,312
...

Die Zahlenreihen sind die Messergebnisse ("Datensätze").

Höchstwarhscheinlich gibt es bei dir einen Hardwarefehler. Zum Beispiel defektes SD-Modul, Wackelkontakt bei Verbindungskabeln, SD-Kontaten ...

Oder vielleicht "mag" die SD-Karte nicht. Das hatte ich erst selten, ist aber auch schon vorgekommen, dass eine individuelle SD-Karten nicht mit einem Arduino "zusammenarbeiten" wollte. Manchmal hilft dann neu Formatieren mit einem (schon erwähnten) SD-Formatting-Tool. Aber ist auch schon vorgekommen, dass diese Methode keine Abhilfe brachte.

Ich versuche immer mehrere "Teile" vorliegen zu haben, also mehrere SD-Karten, mehrere SD-Module, mehrere Mikrocontroller-Boards und mehrere Kabel. Kann ja immer sein, dass eins der "Dinge" nicht "mag" :)

In solchen Fällen empfiehlt sich grundsätzlich mal einen anderen Lieferer auszuprobieren.

Es wird jetzt wieder ein originaler Arduino UNO R3, aber der card reader kommt von adafruit. Hab keine Lust noch mal eine Woche mit Fehlersuche zu vergeuden. Wie gesagt, ich werde hier berichten und den thread dann gegebenenfalls als gelöst markieren. Bis hier hin erstmal vielen Dank an alle die sich bei der Fehlersuche beteiligt haben!

Das muss niemand. Wäre ja kontraproduktiv. Stell Dir vor, der Watchdog schläg an oder Du löst, warum auch immer, via Fernzugriff einen Neustart aus... ;)

Stimmt du hast recht, wäre bescheuert . . .

Höchstwarhscheinlich gibt es bei dir einen Hardwarefehler. Zum Beispiel defektes SD-Modul, Wackelkontakt bei Verbindungskabeln, SD-Kontaten ...

Oder vielleicht "mag" die SD-Karte nicht. Das hatte ich erst selten, ist aber auch schon vorgekommen, dass eine individuelle SD-Karten nicht mit einem Arduino "zusammenarbeiten" wollte. Manchmal hilft dann neu Formatieren mit einem (schon erwähnten) SD-Formatting-Tool. Aber ist auch schon vorgekommen, dass diese Methode keine Abhilfe brachte.

Wie gesagt, neue Hardware ist auf dem Weg. Danke dass du meinen Aufbau nachgebaut hast. Gut zu sehen dass es grundsätzlich eigentlich funktionieren muss. Habe schon mehrere Karten ausprobiert, denke das ist nicht das Problem.

Neue Hardware ist mittlerweile eingetroffen, es funktioniert nun alles. Woran hat es gelegen? Die beiden Micro-SD Karten, die ich ursprünglich für das Projekt gekauft habe (ganz normale 4GB Teile von Intenso aus deren Onlineshop bei Amazon) scheinen inkompatibel zu sein. Am PC funktionieren sie einwandfrei, am Arduino überhaupt nicht (siehe vorangegangene posts). Auch der neue SD-Cardreader von adafruit konnte mit der Karte nichts anfangen. Neue SD-Karten von einem anderen Hersteller funktionieren im reader von Adafruit, nicht aber im reader von AZ-Delivery. Ich vermute daher dass meine Karten defekt waren und der card reader zusätzlich auch noch einen Schuss hatte.

Was ich auch noch herusgefunden habe (den experten sicher bekannt und eigentlich auch logisch): Eine sehr volle SD Karte (habe mal testweise die aus meinem handy mit 30GB Fotos und anderem Datenmüll eingelegt) führt unter umständen auch zu fehlern, verlängert aber auf jeden Fall die Zugriffszeit beim Anlegen von Dateien: Der arme Arduino mit sein 2kB speicher muss die Gesamte Speicherstruktur auf der SD Karte durchforsten bevor er eine Datei am richtigen Ort anlegen kann. Kein Wunder das dass dauert und ggf. zum Absturz führt.

Vielen an alle die an der Lösung des Problems mitgewirkt haben!

Super, dass es jetzt funktioniert!
Und danke für die Rückmeldung!