Servo schutz

Hallo leute,

mein problem hat jetzt nicht direkt mit dem arduino zu tun aber ich hoffe jemand kann mit trotzdem weiterhelfen:

ich steure einen servo an der mit maximal 8V versorgt werden darf. Beim testen mit dem netzteil isses mir jetzt schon leider zweimal passiert, dass mir der bei 9V kaputt gegangen ist..laut hersteller sehr empfindlich. Jetzt hab ich mir überlegt das ganze mit einer z-diode zu schützen...aber da stoße ich leider an grenzen: ich möchte das der servo mit der gleichen Spannung aus dem netzteil versorgt wird, aber bei 8V quasi durchschaltete und abriegelt. Kann man das mit einer z-diode machen? bei konstantem U isses mir iwie klar wie man auf den vorwiederstand kommt aber bei variabler spannung versteh ich das nicht soo richtig..
danke für jede hilfe!!

mfg stefan

nimm einen Linearregler oder Stepdown

ich weiß zwar nicht, ob es ein 7808 gibt, aber sowas in der Art

Und was meinst du mit "variabler Spannung"?
Der Servo wird normalerweise mit einer festen, stabilen Spannung (z.B. 5 Volt) versorgt und durch eine "Steuerspannung" aus einem Arduino o.ä. gesteuert.
Auch diese Steuerspannung ist in der Spannungshöhe nicht veränderbar.

Wie ist denn dein Schaltplan? Über was für ein Netzteil versorgst du die Akkus?

Du musst dafür sorgen, dass keine höhere Spannung als 8V am Servo anliegen können. Das geht über einen Spannungsregler oder du nimmst ein Netzteil, was maximal 8V abgeben kann. Man kann höchstens über Silizium-Dioden die Spannung etwas verringern. Jede Diode in Reihe reduziert die Spannung um 0,6-0,7V. Eine Z-Diode eignet sich nur für kleine Ströme. Sie ist vergleichbar mit dem Überlauf am Waschbecken. Hilft bei einem dünnen Gartenschlauch, aber nicht gegen einen Feuerwehrschlauch. Servos brauchen gewöhnlich viel Strom.